Zum Inhalt wechseln


Foto

BG Life from the Bears


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 Oddsock Geschrieben 15. Juli 2019 - 09:45

Oddsock

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 495 Beiträge

Hallo!
Vor einiger Zeit habe ich mir ein Set Life from the Loam gekauft, weil ich dachte damit in Modern einsteigen zu können und ich die Karte auch einfach sehr interessant fand. Nun ist das Budget nicht mehr wirklich für Modern vorhanden und ich will die Karte trotzdem in eins meiner Decks einbauen. Als dann mit Modern Horizon Ayula's Influence gespoilert wurde, wusste ich bereits, dass ich irgendwann versuchen werde ein Deck mit beiden Karten zu bauen. Mein Budget ist wieder um die 60 Euro und ein Meta ist nicht direkt vorhanden, es wird alles gespielt, oft mit vielen Kreaturen und selten Kombos. 

Strategie

Mit Hilfe von Life from the Loam und Ayula's Influence Bärentoken generieren und die Gegner überrennen. Zusätzlich gibt es noch andere Bären wie Werebear, Ayula, Queen Among Bears und Motherbear. Der Rest des Decks fokussiert sich auf Ramp, Carddraw und Removal. Zusätzlich gibt es noch diverse "Casual-Spielereien" wie The Gitrog Monster und Vraska, The Unseen.

 

Deck

Deck

 

Kartenwahl

Life from the Loam: Holt mir die Länder zurück damit ich sie mit Ayula's Influence nutzen kann.

 

Ayula's Influence: Im Idealfall können damit jede Runde 3-6 Bärentoken mit Hilfe von Life from the Loam gemacht werden.

 

The Gitrog Monster: Dicker Finisher mit interessanter Synergie zwischen Life from the Loam und Ayula's Influence. Die geopferten Ländern können mit Life from the Loam zurückgeholt werden, dann kann wieder eins gespielt werden oder mit Ayula's Influence discarded werden wodurch noch einmal eine Karte nachgezogen werden darf.

 

Wild Growth: Da ich die meisten Länder benutzen will um Bärentoken zu generieren, brauche ich irgendeine Form von Ramp die meine liegenden Länder pusht. 

 

Journey of Discovery: Entweder als Ramp nutzbar und/oder als Futter für Ayula's Influence.

 

Evolution Charm: Ähnlich wie Journey of Discovery mit mehr Optionen, je nachdem ob Länder gebraucht werden, eine fliegende Kreatur geblockt werden muss oder Ayula, Queen Among Bears / The Gitrog Monster zurück geholt werden muss.

 

Werebear: Ramp als Kreatur und später kann er im Kampf mitmischen. Das Treshold sollte kein Problem zu erreichen sein, weil mit Ayula's Influence hoffentlich viele Länder weggeworfen werden.

 

Ayula, Queen Among Bears: Glaube Ayula selbst ist ein Muss für dieses Deck, da wir so viele Bärentoken in's Spiel bringen die sich dann gegenseitig durch Ayula, Queen Among Bears buffen können oder gegnerische Kreaturen abschießen können.

 

Mother Bear: Eine weitere Bärin, die das Deck unterstützen soll falls die Taktik mit Ayula's Influence irgendwie hinterher hinkt. Kann als Blocker genutzt werden, kann mit Ayula, Queen Among Bears weitere Bären buffen und ersetzt sich beim Tod später selbst. 

 

Muraganda Petroglyphs: Buff für alle Bärentoken. Könnte eventuell durch eine Finisher-Karte wie z.B. Overwhelming Stampede ersetzt werden aber mir gefällt bisher die Synergie mit Ayula, Queen Among Bears sehr gut, dass man dann quasi 4/4 Bärentoken hat die gegen die Kreaturen des Gegners antreten können.

 

Infernal Scarring: Night's Whisper oder Harmonize wäre wohl die bessere Wahl. Allerdings spiele ich gefühlt in jedem schwarzen Deck Night's Whisper und in jedem grünen Deck Harmonize und so langsam nervt mich das, deshalb versuche ich hier mal andere Karten vorzuschlagen. Infernal Scarring ersetzt sich zwar nur selbst, kann aber die Bären zusätzlich buffen und so auch mit Ayula, Queen Among Bears bessere Fighter bereitstellen.

 

Phyrexian Arena: Kontinuierlicher Carddraw damit jeden Zug eine Karte gezogen werden kann und eine Life from the Loam zurück geholt werden kann.

 

Gleeful Sabotage: Naturalize mit dem Vorteil, dass ich mit mehreren Bären auf dem Feld mehr gleichzeitig zerstören kann.

 

Karten die es bisher nicht rein geschafft haben!

Benefactor’s Draught: Fand ich eine tolle Alternative als Carddraw, weil man sicher eine Karte ziehen kann und den Gegner unter Druck setzen kann mit seinen übrig gebliebenen Kreaturen zu blocken (falls die kleineren durch Ayula gestorben sind). Im Notfall könnte ich die Karte auch spielen um einen Gegenangriff anzuwehren. Im Multiplayer könnte ich sogar einfach nebenbei profitieren, wenn sich zwei Gegner angreifen.

 

Vraska, the Unseen: Am Anfang dachte ich es wäre Platz für Vraska, aber irgendwie macht sie doch zu wenig. Wäre froh gewesen über eine konstante Removalmöglichkeit aber sie ist vermutlich zu langsam. 

Was suche ich?

Generell bin ich offen für jegliche Vorschläge. Mich interessieren besonders Karten mit Synergien zu Life from the Loam und Ayula's Influence, Karten die mir einen Vorteil verschaffen, wenn ich Karten aus dem Friedhof entferne und generell bessere Versionen von Karten die ich spiele will. Bin mir nicht sicher ob es einen Planeswalker gibt, der die Taktik unterstützt, aber das wäre auch noch nett. 

Was haltet ihr von der Idee und Zusammensetzung? Was würdet ihr anders machen oder welche Karten gefallen euch überhaupt nicht? Bin für jedes Feedback dankbar :)


Eingefügtes Bild

A Jeder Is Glücklich, A Jeder Fühlt Si Wohl
Und Will Nur

Zugfoan - zugfoan - zugfoan
Weil Zugfoan Is Des Leiwandste
Was Ma Si Nur VorstellŽN Kann


#2 Amerio Geschrieben 15. Juli 2019 - 12:31

Amerio

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 90 Beiträge
Evtl den 4 mana garruk noch mit rein. Oder doubling season?

Bearbeitet von Amerio, 15. Juli 2019 - 12:32.


#3 SoulCollector Geschrieben 15. Juli 2019 - 15:04

SoulCollector

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.898 Beiträge

Sofern es das Budget nicht sprengt, solltest du flexiblen Removal spielen wie Assassin's Trophy oder Abrupt Decay.


www-clipart-kiste-de_baustelle-018.gif Suche diesen Token: https://www.cardmark...-Token-Green-22 (⌐■_■) (ง •̀_•́)ง


#4 The Beast Geschrieben 15. Juli 2019 - 15:47

The Beast

    Weltenfresser

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.434 Beiträge

Was ich auf jeden Fall ins Deck packen würde sind Cycle-Lands (Barren Moor, Tranquil Thicket). Damit (insbesondere mit mehreren davon) kannst du einerseits Carddraw aus Life from the Loam erzeugen um damit Ayula's Influence zu finden und andererseits diesen Carddraw wiederum für's Loam-Dredge nutzen. Bei 5 Ländern und Influence im Spiel kannst du somit folgende Line spielen:
Loam -> 2 random Lands + Thicket.
Cycle Thicket -> dredge Loam.
Loam -> 3 random Lands.
Discard 5 Lands -> Generate 5 Bears.
Und das jede Runde.

An Planeswalkern könnte folgende passend sein:

Nissa, Voice of Zendikar (dann könntest du auch Nissa's Triumph dazu spielen statt Journey of Discovery): Ihre <+1> ist schon eher mau, schützt sie aber wenigstens minimal vor Angreifern, aber die <-2> bringt mit den Bären ordentlich Power auf's Feld und die Ulti ist ziemlich solide für einen 3-Mana-Walker.

Vraska, Golgari Queen: Wandelt Bären in Nachschub und Leben, dient dazu als Removal. Auch hier wieder eine Ulti, die mit Swarm-Strategie ziemlich potent ist.

Vivien Reid: Findet Länder und Kreaturen, kann ebenfalls Removal sein und mit ein paar Bären sollte die Ulti auch das Spiel beenden können. Leider schon recht teuer mit {5}.

Ansonsten würde ich das Removal überarbeiten und etwas erhöhen. Putrefy finde ich beispielsweise super im Budget-Bereich. Vielleicht auch noch irgendwas, was gedredgedten Kram zurückholen kann? Treasured Find oder Eternal Witness beispielsweise?
Beim Carddraw würde ich lieber gar nix spielen als Infernal Scarring; das Ding ist einfach nur schlecht. Dann schon lieber Altar's Reap, wenn du partout keine Whispers willst. Und Muraganda Petroglyphs brauchst du denke ich auch nicht, die sind eher witzig als wirklich erforderlich, stattdessen lieber etwas mehr Removal rein.


Jeder findet Beast geil, das sagt gar nichts aus! ;)


#5 Oddsock Geschrieben 16. Juli 2019 - 06:58

Oddsock

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 495 Beiträge

Danke für eure Antworten!

Von den Planeswalkern gefallen mir Nissa, Voice of Zendikar und Garruk Wildspeaker am besten. Wahrscheinlich ist dann doch Garruk die nützlichste Karte, weil ich mit ihm gleichzeitig rampen kann, er eine Alternative Tokengeneration und einen Finisher zur Verfügung stellt. 

Assassin's Trophy wäre natürlich ideal, aber leider zu teuer. Bei Abrupt Decay stört mich eher, dass ich damit keine großen Sachen entfernen kann. Putrefy klingt da schon mehr nach dem was ich suche, hab die Karte total vergessen :) 

Für Treasured Find muss ich auch Platz finden! 

Klingt fast so als würde an Night's Whisper wieder kein Weg vorbei führen.

 

Deck


Hab den Evolution Charm rausgenommen, weil Garruk Wildspeaker ja auch für Ramp sorgt, Gleeful Sabotage ist für Putrefy rausgeflogen. Jetzt hatte ich fast die Cycle Länder vergessen, davon werde ich jeweils zwei rein tun, damit es das Deck nicht zu sehr verlangsamt! Sieht jetzt schon alles etwas besser aus oder? Würdet ihr sonst noch eine Karte spielen um den Schwarzsplash zu rechtfertigen? :) Momentan überlege ich noch The Gitrog Monster zu streichen, weil es mir doch das Deck preislich in die Höhe drückt (bei der Phyrexian Arena ist es nicht grad so schlimm, weil ich bereits eine besitze). Glaubt ihr die Karte ist nützlich oder nur eine Spielerei? 

Ah mir fällt grad auf, dass Woodland Cemetery jetzt warscheinlich nicht mehr so eine tolle Option ist. Sehe gerade, dass Llanowar Wastes sogar preiswerter sind, werde sie dadurch ersetzen! 


Bearbeitet von Oddsock, 16. Juli 2019 - 07:46.

Eingefügtes Bild

A Jeder Is Glücklich, A Jeder Fühlt Si Wohl
Und Will Nur

Zugfoan - zugfoan - zugfoan
Weil Zugfoan Is Des Leiwandste
Was Ma Si Nur VorstellŽN Kann


#6 The Beast Geschrieben 16. Juli 2019 - 10:37

The Beast

    Weltenfresser

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.434 Beiträge

The Gitrog Monster finde ich halt ziemlich gut, wenn dein Plan läuft, weil es für jedes abgeworfene Land eine neue Karte (hoffnungsvoll ein weiteres Land) zieht oder Loam dredgen kann, um die Spirale am Laufen zu halten. Gleiches gilt für die Cycling-Länder, die plötzlich 2 Karten ziehen lassen.
Mal durchgerechnet: Wenn du Ayula's Influence + Life from the Loam + 4 Länder hast (5 minus das eine, was im Upkeep vom Monster gefressen wird), kannst du Loam spielen, ein Land abwerfen für'n Bär, Loam dredgen, die anderen beiden Länder spielen (Monster erlaubt ja den zweiten Landdrop), Loam spielen, Land abwerfen, Loam nochmal dredgen, Loam nochmal spielen, Land abwerfen, Loam dredgen und weitere 4 Länder abwerfen für Card-Draw, wo dann ggf. noch mehr Länder bei sind, die ebenfalls abgeworfen werden wollen. Macht insgesamt 9 gemillte Karten + (4 + X) gezogene, wobei X die Anzahl der Länder unter den 4 gezogenen sind sowie 7 + X Bären. Kurzum, wenn du mit dem Monster, Loam und Influence zusammen enttappst, gewinnst du allermeist das Spiel.
Ohne das Monster bräuchtest du hier zumindest ein Cycle-Land im Grave oder auf der Hand und 5 Länder, um Loam, Cycle, dredge Loam, Loam zu machen und dann 5 Länder für 5 Bären abzuwerfen. Dabei ziehst du eben keine weiteren Karten. Das ist eine ganze Ecke schlechter, aber oftmals immer noch gut genug, denn jede Runde 10 Power mehr auf's Feld schlägt man auch nicht sooo leicht.

Das Problem am Monster ist allerdings, dass es umgekehrt recht wenig macht, wenn du nicht bereits deinen Plan entfalten kannst und ich stelle mir bei solchen Karten dann immer die Frage, ob mein Gameplan diesen Boost überhaupt braucht oder ob er für sich genommen nicht bereits gut genug ist? Im letzteren Fall würde ich dann stattdessen eher Karten spielen, die den Gameplan konstanter umsetzbar machen.
Diese Frage kann ich dir aber nicht beantworten, das musst du für dich selbst evaluieren, da es nicht zuletzt ja auch vom Powerlevel deiner Spielumgebung abhängt.


Jeder findet Beast geil, das sagt gar nichts aus! ;)


#7 Oddsock Geschrieben 17. Juli 2019 - 06:29

Oddsock

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 495 Beiträge

Danke für die sehr ausführliche Darlegung möglicher Tricks mit dem Frosch. Ich dachte mir fast, dass solche Spielereien mit ihm machbar wären aber hab's mir nie so im Detail ausgemalt! Er wird drin bleiben und ich werde mich dann jedes Mal über mein 7 Euro-Monster freuen, wenn ich ihn ziehe :) Allgemein finde ich ist er als 6/6 Deathtouch für 5cc schon eine Ansage für sich, auch wenn das Spiel gerade nicht so läuft wie es soll. Durch klassisches Removal wie Terror oder Doomblade kann er auch nicht entfernt werden und eventuell verhindert er durch Deathtouch so manchen Angriff.

Anstelle von Treasured Find (obwohl ich den Flair der Karte irgendwie sehr mag) überlege ich mir jetzt noch Dread Return 2 Mal reinzunehmen um damit gegebenfalls The Gitrog Monster oder Ayula, Queen Among Bears zurück zu holen. Was glaubt ihr dazu? 


Eingefügtes Bild

A Jeder Is Glücklich, A Jeder Fühlt Si Wohl
Und Will Nur

Zugfoan - zugfoan - zugfoan
Weil Zugfoan Is Des Leiwandste
Was Ma Si Nur VorstellŽN Kann


#8 The Beast Geschrieben 19. Juli 2019 - 08:49

The Beast

    Weltenfresser

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.434 Beiträge

Treasured Find bringt dir Ayula's Influence zurück, Dread Return nicht. Influence ist aber der Dreh- und Angelpunkt des ganzen Decks, daher würde ich schon eher eine Karte spielen wollen, die diese auch zurückholen kann (zumal der Dread Return Flashback ja auch nur funktioniert, wenn du Bären per Influence basteln kannst). Von daher bleibe ich dabei, dass Eternal Witness den Job eigentlich am besten macht (weil da ein 2/1 Body mit dran ist), Treasured Find aber ein guter Ersatz dafür wäre. Wobei statt Treasured Find auch Regrowth in Frage käme, kann aber nicht abschätzen, inwiefern self-exile vom Find überhaupt mal relevant wird.

Was mir zum Thema Card-Draw noch eingefallen ist: Commune with the Gods. Du kannst damit Influence, Monster oder Ayula selbst finden und schaufelst gleichzeitig Länder und Life from Loam in den Friedhof, um damit die Maschine in Gang zu bringen. Würde ich wohl locker im Playset unterbringen, weil sie den Plan fast ideal unterstützt. Wäre dann natürlich auch wieder ein Grund mehr, Witness über Find zu spielen, weil Commune erstere finden kann.


Jeder findet Beast geil, das sagt gar nichts aus! ;)


#9 pseudo Geschrieben 19. Juli 2019 - 13:47

pseudo

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.830 Beiträge
Warum Treasured Find spielen, wenn es Regrowth gibt?

Kauft nichts mehr von Wizards of the Coast!
Dieser Account dient nur noch dem öffentlichen Aufruf zum Boykott.
Grund sind die Ereignisse vom 21.12.2015 und der Umgang mit ehrenamtlichen Judges.

Detaillierte Angaben von den Betroffenen (englisch) :

http://mtgcast.com/m...plicit-language

Allen Menschen, die sich von anderen Ansichten in ihrem Savespace gestört fühlen wünsche ich rechtzeitiges Erwachen bevor sie zu spät bemerken, dass Skepsis Menschen vor der gleichschaltenden Diktatur, welche sich genau von solchen unkritischen Jasagern ernährt, bewahren kann.


#10 Oddsock Geschrieben 22. Juli 2019 - 06:20

Oddsock

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 495 Beiträge

Die Idee mit Commune with the Gods und Eternal Witness gefällt mir eigentlich wirklich gut, nur bin ich mir nicht sicher ob es sich lohnt dafür Night's Whisper wieder rauszunehmen, da Commune with the Gods ja eigentlich nicht Life from the Loam triggern kann? 


Eingefügtes Bild

A Jeder Is Glücklich, A Jeder Fühlt Si Wohl
Und Will Nur

Zugfoan - zugfoan - zugfoan
Weil Zugfoan Is Des Leiwandste
Was Ma Si Nur VorstellŽN Kann


#11 avedon Geschrieben 24. Juli 2019 - 08:17

avedon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.053 Beiträge

Aber Commune with the Gods "gräbt" 5 Karten tief und findet daraus die Influence oder Witness und da dein Deck ja ein halbes Golgari Theme Deck ist und du mit dem GY arbeitest ist das klar die bessere Karte.



#12 Oddsock Geschrieben 26. Juli 2019 - 08:30

Oddsock

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 495 Beiträge

Danke für eure Antworten, das sind genau die Sachen wo ich mir immer ziemlich unsicher bin (und yay, ein gute Gründe um Night's Whisper nicht zu spielen!). Die Deckliste habe ich nun so umgeändert:
 

Deck

 

Man merkt eventuell schon, dass ich mir es gerade etwas schwer fällt Platz zu schaffen, weil ich ungerne Phyrexian Arena rausnehmen will. Ich finde die Idee, jeden Zug eine zusätzliche Karte ziehen zu dürfen in Verbindung mit Life from the Loam einfach zu stark um sie komplett herauszunehmen. Ergänzend mit The Gitrog Monster habe ich dann quasi ein Playset mit dem Feature zusammen. Jetzt kommt noch dazu, dass ich die Arena alternativ zu Ayula's Influence mit Commune with the Gods picken könnte, was es nur noch besser macht :D Wild Growth habe ich jetzt mal auf einem Playset belassen, weil es mein einziger T1-Drop ist aber dafür Werebear und Journey of Discovery um 1 gekürzt. Ich habe mir auch überlegt Mother Bear eventuell auf 1 zu reduzieren, weil sie mir im Friedhof auch noch immer was bringt, wo sie dann irgendwann sowieso landen würde. Das würde dann noch Platz machen für eine weitere Eternal Witness oder eine weitere Commune with the Gods


Eingefügtes Bild

A Jeder Is Glücklich, A Jeder Fühlt Si Wohl
Und Will Nur

Zugfoan - zugfoan - zugfoan
Weil Zugfoan Is Des Leiwandste
Was Ma Si Nur VorstellŽN Kann


#13 The Beast Geschrieben 26. Juli 2019 - 10:10

The Beast

    Weltenfresser

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.434 Beiträge

Nach ein paar Probehänden sehe ich folgende Probleme auf dich zukommen:

  • Du brauchst Triple {G} und das möglichst schnell und konstant für Influence, weil das die absolute Key-Card im Deck ist. Jedes gespielte Land, was kein {G} produziert, wirft dich zurück. Was eigentlich heißt, dass jedes Land im Deck {G} produzieren können sollte. Was wiederum heißt, dass die Swamps und Barren Moors zumindest großteils raus sollten für mehr {G} Länder. Je nach Budget wäre (abseits von Bayou natürlich) Nurturing Peatland erste Wahl wegen der Synergie mit Life from the Loam oder eben Overgrown Tomb, Blooming Marsh bzw. Woodland Cemetery die jeweils unter gewissen Bedingungen ungetappt kommen. Ansonsten können es aber auch getappte Länder sein wie Jungle Hollow, Foul Orchard, Temple of Malady oder Hissing Quagmire (letzteres ist mit Loam eigentlich auch wieder ziemlich cool als wiederkehrender Deathtouch-Blocker...).
  • Das Deck hat eine recht holprige Kurve. Du hast Turn 1 eigentlich nix zu tun außer Wild Growth; wenn du den nicht hast, kannst du sorglos mit einem getappten Land loslegen. Soweit passt das. T2 hingegen hast du eigentlich nur Commune with the Gods als wirklichen Evergreen, weil er nach Ayula oder ihrem Influence gräbt und wenn du beides schon hast immer noch Setup für Loam darstellt. Daher würde ich hier auch das Set voll machen. Ayula selbst willst du ja meist erst nach dem Influence legen, damit sie nicht einfach ohne Effekt vom Gegner abgeräumt werden kann. Werebear bringt dir T3 das vierte Mana, was du aber eher selten mal brauchen wirst, weil T3 nach Möglichkeit immer Influence gespielt werden will und das auch mit Land-Drop funktioniert. Mother Bear kannst du natürlich jederzeit einfach slammen, da ist egal, wenn sie stirbt, aber wirklich Impact hat sie allein auch erstmal nicht. Und Loam hat allermeist noch keine Targets so früh, den kannst du halt nur casten um ihn in den Grave zu bekommen. T3 hingegen ist dann wieder überfrachtet; du hast Influence und Arena, die du immer legen willst. Du hast aber auch dein Removal hier liegen sowie Value-Plays mit Eternal Witness oder Journey of Discovery. Würde hier wohl versuchen, bisschen aus dem CC3-Bereich nach CC2 zu verschieben, damit das Deck geschmeidiger anläuft (s.u.). Vielleicht sogar die Arena cutten, weil die eigentlich eher für lange Grind-Games konzipiert ist und du (wenn alles glatt läuft) ab T4 die Value-Engine anwirfst und das Spiel effektiv mit dem was du hast beendest. Dann zieht dir Arena ~2 Karten für {3}, und du brauchst diese Karten nicht mal mehr. Zumal Arena deine Manabase mit doppelt {B} strapaziert. Ggf. könnte man auch noch ein wenig CC1 Kram hinzufügen.


Konkret würde ich folgendes ändern:
  • -2 Putrefy. Ja, ich hab das Ding selbst vorgeschlagen, nun aber festgestellt, dass der CC3-Slot überfüllt ist. :D
  • -3 Journey of Discovery. T3 ist mit dem Deck nicht der Spot, in dem du nach Ländern suchen willst. Außerdem brauchst du das eigentlich generell nicht tun, weil du mit Loam recyclen willst und nicht viel Mana brauchst.
  • -5 Swamp, -2 Barren Moor. S.o., du brauchst mehr {G} als {B}, um zuverlässiger und schneller zu sein.
  • -2 Phyrexian Arena. Die Karte ist an sich gut, passt aber mMn nicht zu dem, was das Deck will.
  • -1 Werebear. Die Kurve soll ein wenig nach unten geglättet werden, daher geht er trotz Synergie mit Ayula einmal raus, weil er T2 nur in speziellen Szenarien einen Mehrwert besitzt.
  • -1 The Gitrog Monster. Ist halt eine Fun-Karte, die aber deinen Gameplan erst unterstützt, wenn er schon läuft. Reicht ein mal, denke ich.
  • +1 Forest +2 Tranquil Thicket + 4 Nurturing Peatland (o.ä.). Tauscht die herausgenommenen Länder gegen {G} Quellen aus. Peatland als Stellvertreter für die o.g. Länder, falls er das Budget sprengt. 1 Swamp kann drin bleiben, falls der Gegner Path to Exile oder sowas spielt, damit du {B} suchen kannst.
  • +2 Dismember / Diabolic Edict. Um Removal für weniger als {3} zu haben. Gerade Dismember ist in dieser Hinsicht nahezu unschlagbar gut, weil du es wahlweise für {1} casten kannst, was das Deck viel flüssiger macht durch die Flexibilität. Edict hat aber auch seine Vorzüge.
  • +1 Commune with the Gods. Wie erwähnt willst du die T2 eigentlich immer casten, wenn du sie hast, also willst du auch die Chancen dafür maximieren. Deswegen...
  • +2 Grisly Salvage. Schlechterer Effekt als Commune, weil er Influence nicht finden kann, schaufelt aber Länder in den Grave und holt im Zweifel zumindest Witness, die dann Influence wieder ausgraben kann. Außerdem Instant.
  • +2 Mother Bear. Erzeugen aus dem Grave heraus Bären und das Deck schaufelt viel in den Grave. Zusammen mit Ayula eine ziemliche Bank und ansonsten zumindest etwas, was man T2 einfach mal auf's Feld jammen kann. Auch ein solider Plan B später zusammen mit Garruk, um mehr Angreifer für die <-4> zu haben.
  • +2 Llanowar Elves. Mehr T1 Plays, hat am Ende den gleichen Effekt wie ein 5tes Wild Growth.


Sieht dann am Ende so aus:


Jeder findet Beast geil, das sagt gar nichts aus! ;)


#14 ElAzar Geschrieben 27. Juli 2019 - 19:37

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.830 Beiträge

Hallo!
Vor einiger Zeit habe ich mir ein Set Life from the Loam gekauft, weil ich dachte damit in Modern einsteigen zu können und ich die Karte auch einfach sehr interessant fand.

Puh, ich möchte nicht zu harsch rüberkommen, aber ich denke du versuchst mehrere Dinge, die Zusammen nur bedingt gut sind:

Bären Thema und Loam Deck.
Im Grunde denke ich, dass du dich entscheiden solltest, ob du ein Loam(Control) Deck oder Bären Tribal spielen willst, Ayula's Influence hat Seismic Assault gegenüber den Nachteil, dass du damit nicht das Board sauber halten kannst, das kann mmn aber eine interessante Einschränkung sein, die den Deckbau interessanter gestalten kann und Herausforderungen bietet.

Das Bärenthema ist mmn durchaus witzig und Ayula macht aus der Influence doch ein Assault, aber ich finde, dass die Karte sonst wenig zum Gameplan beiträgt.

Ich würde spontan mehr Focus auf die ganze Loam Sache legen und BG Loam Control draus machen, dass Influence als finisher nutzt, spontanes Brainstorming wäre sowas:


27 Lands waren im Extended Loam standard, die Cycle Länder sind idR keine Länder, sondern eher Cantrips, die man maximal früh im Spiel ausspielt wenn man keine anderen Landdrops hat.
Zudem kann man sie mit Rot Farm auf die Hand zurück holen, mit 27 Lands trifft man mit Explore oft das Extra Land, hat im Lategame aber eine Karte, die virtuell 1G Cycling hat, sie synergieren ebenfalls mit Rot Farms.
Ash Barrens kann man mit Loam recyclen, sie nehmen auch ein Land aus der Lib, wenn man im Mid/Late nach Karten mit Impact sucht, Memorial ist Volrath' Stronghold on a Budget.

Cut und Pulse als Removal, Pulse profitiert von Witness und kann alles handlen, was in einem Control Deck einfach relevant ist, zudem ist es eine Solution ggn PW, ggn die man sonst nicht gut aussieht.
Sickening Dreams ist der einzige Sweeper, es ist günstig, synergiert mit Loam und mnchmal muss man unangenehme Entscheidungen treffen, i.g. ist es eine interessante Karte, die ich gerne spiele.

Courser generiert relativ zuvärlässig Landdrops und ist eine Mauer die Life generiert und somit gut ggn schnelle Haufen und auch Decks gegen die man grinden will, STE erklärt sich selbst, Witness ist mit Commune und Vessel of Nascency eine Engine, die die relevanten Karten bringt, Commune findet im Notfall auch ein Vessel, mit dem man weiter graben kann.
Thragtusk stabilisiert das Board ggn Aggro und ist auch gegen grindigere Decks effizient, weil er oft 2:1 tauscht, zudem gibt er einem das Life von Sickening Dreams zurück.


Der Rest erklärt sich mmn eigentlich mehr oder minder von alleine.

Ich habe es preislich eher human gehalten denke ich, die einzigen Karten die mehr als 2-3€ kosten dürften sind Loam, welches du schon hast und Urborg, dass als 1 of bei k.a. 8e liegt, wenn du bereit bist ein paar Euro mehr zu investieren würde ich Llanowar Wastes zu Twilight Mire upgraden und vllt. Sickening Dreams durch Pernicious Deed ersetzen und ggf noch 1-2 utility Länder (Volrath's Stronghold) hinzufügen.

Es ist jetzt schon ein sehr anderer Ansatz, aber vllt. einfach nur ein Denkanstoß.

Bearbeitet von ElAzar, 28. Juli 2019 - 13:47.

Eingefügtes Bild





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.