Zum Inhalt wechseln


↓ Werbeunterbrechung - Unten geht es weiter! ↓




* * * - - 6 Stimmen

Long weekend short

Geschrieben von KristofPrinz, 12. Februar 2017 · 612 Aufrufe

Turnierbericht Modern Standard PPTQ GPT

Moin moin,

 

nach meinem Bericht über die PT dachte ich mir, könnte ich auch mal über weniger interessante Turniere (daher auch kürzere) EInträge schreiben,
sollte das niemanden jucken auch ok, dann lasse ich das.

 

Am Samstag den 11.02 war ein Modern GPT in Hannover den ich mitgespielt habe und am 12.02 ein Standard PPTQ in Minden (Westf.).

 

GPT:

 

Ich fahre Ende diesen Monats nach Utrecht und dachte mir daher, 500 PWP für das 2. Bye schaffe ich nicht, also versuche ich mal ´nen GPT zu gewinnen.
Nachdem ich den Standard-GPT in Osnabrück wenig erfolgreich beendet habe und der in Braunschweig mangels Teilnehmern ausgefallen ist war dieser hier meine letzte Chance.
Da ich in Modern mal was Neues ausprobieren wollte dachte ich mir könnte ich mir doch mal Burn leihen und spielen (1 FNM zum Testen (2-2)).

 

Das Deck:

 

Langwierige Matchanalysen spare ich mir, die finde ich nämlich öde zu schreiben, Gedanken zu einzelnen Matchups beantworte ich aber gerne.
65 Leute haben mitgespielt.

 

Runde 1 (Merfolk):
Ziemlich ausgeglichenes Matchup, denke ich bin leicht vorne, Bad-Beat: im 3. Spiel mulligan ich auf 5 und er gewinnt auf 1 Leben, unlucky oder so.
0-1

 

Runde 2 (Grixis-Ctrl):
Super Matchup, er wird abgefackelt und verbrennt.
1-1

 

Runde 3 (Skred Red)
Spiel 1 burne ich ihn recht leicht aus, Spiel 2 und 3 kann ich nicht gewinnen gegen jeweils Doppel Dragonclaw ( :( ) (4 im SB).
1-2

 

Zwischenstand: Normalerweise müsste ich für Top8 tot sein, aber eventuell wollen ein paar Leute nicht spielen da Preise nach Swiss sind. Hoffnung besteht weiterhin.

 

Runde 4 (Bant Eldrazi):
Seine Hentaitentakelmonster sind viel zu dick und hauen mich fix zu Brei.
1-3

 

Runde 5 (Living End):
Ohne Gain 4 Schweinchen hat er keine Schnitte (er hatte keins)
2-3

 

Runde 6 (Monogreen Devotion):
Das erste Spiel gewinnt Searing Blaze OtP auf ´nen Manaelf. Spiel 2 kann ich durch Genesiswave für 12 noch gewinnen indem ich seine Coursertrigger Skullcracke und dann das Land topdecke, das mein Searing Blaze lethal macht.
3-3

 

Zwischenstand: Top8 wird wohl nichts auch wenn einige Leute droppen, aber 4-3 gibt noch 2 Packs also weitergezockt.

 

Runde 7 (Ad Nauseam)
Das grauenhafteste Matchup, das es gibt. Ich werde 2-0 dismantelt, habe aber (weil ich ein Troll bin) den Judgecall ob Proliferate auf Lightning Storm geht (nein keinervon uns hatte Karten mit Proliferate in den 75).
Es geht nicht.
3-4

 

Nun, lief nicht so gut, aber was solls, zwei meiner Kumpels haben im parallel laufenden Gameday Top8 gemacht, was ganz cool ist.
Jetzt ein Twist: Niemand aus dem Turnier (der noch da war) wollte nach Utrecht.
Ich habe nun also als 37. die Byes bekommen.
Also bekommen wofür ich da war, nice.

 

PPTQ:

 

Da ich bei der PT schon BG gespielt habe und Vehicles nicht ganz mein Fall ist bleibe ich wieder bei BG, copy-paste aber Reid Dukes aktuellste Liste, da der Typ ganz ok ist, habe ich gehört.

 

Das Deck:

 

 

Fahre also mit der Bahn und einem Kollegen aus Hannover nach Minden und laufe dann 30 Minuten zur Location, die sehr gut ist (nicht ganz so gut wie Hannover).
30 Teilnehmer hat das Turnier.

 

Runde 1 (Mardu Vehicles):
Die andere Hannoveranerin die vor Ort ist. Sie nimmt Mulligan auf 5 Spiel 2 und ich gewinne 2-0 weil meine Karten super sind.
1-0

 

Runde 2 (Grixis Ctrl):
Spiel 1 nimmt er Mulligan auf 5 und findet nicht ins Spiel. Spiel 2 findet er keine 2. schwarze Quelle für Kalitas und sein einsames Glimmer wird von mir negated (Gonti ftw).
2-0

 

Runde 3 (RG Energy)
Wie bei diesem Turnier üblich stumbled mein Gegner Spiel 1 auf Mana (3 Züge 3. Landdrop gemisst) und wird anschließend (Spiel 2) von Walking Ballista auseinandergenommen.
3-0

 

Runde 4 (BG Energy):
Mein bisher spannenstes Match in diesem Turnier. Spiel 1 verliere ich nachdem er seinen 3. GHulk resolvt. Spiel 2&3 gewinne ich knapp dank tightem Play und gutem Sideboard (danke Reid).
4-0

 

Es gibt nur 2 4-0, die mit einem Draw für 1 & 2 locked sind. Meine Entscheidung fällt leicht.
4-0-1

 

Viertelfinale (4C Marvels)
Gegen Alexander Hottmann:
Spiel 1 hat er Turn 4 Ulamog.
Spiel 2 findet er kein Marvel und stirbt Turn 5 an Tracker, Flayer und Rishkar.
Spiel 3 transgresse ich Marvel im Zug bevor er es casten kann, er zieht natürlich ( x) ) ein zweites Marvel von oben, er hat zwar noch nicht genug Energy um es zu aktivieren, aber mein liegender Flayer ist von Servant gebrickwallt und ich floode aus, Schade Schokolade.

 

Alles in allem ein nices Wochenende, hoffe lesen war nicht total langweilig, Verbesserungsvorschläge ignoriere ich gerne.
Tschau ihr Gurken.






März 2017

M D M D F S S
  12345
6789101112
13141516171819
20212223 24 2526
2728293031  

Neueste Einträge

Neueste Kommentare

Kategorien

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.