Zum Inhalt wechseln






* * * * * 30 Stimmen

Nebraskas War 5-7 Dezember 2014

Geschrieben von Plutoido, 08. Dezember 2014 · 2.681 Aufrufe

Eingefügtes Bild


Nebraskas War 5-7 Dezember 2014 - Douglas Shuler, Jeff Laubenstein, Mike Bierek!


So los geht's: Gleich mal zu Beginn eine Warnung die einen Turnierbericht lesen wollen, in dem es hauptsächlich ums Spielen geht. Das werdet ihr hier nicht finden. Sorry. Ich bin ein hirtenhafter Magicspieler, und dementsprechend mehr schreibe ich um das drum herum.

Also auf das Turnier bin ich gekommen, als mich der Veranstalter einlud, weil er wusste, wie gerne ich signierte/gealterte Karten mag. Dann fragte ich herum wer mitkommen mag, und Stefan (Sedris) sagte schnell zu, genau so wie Nicki (Myrapla) und Guillermo (Ein netter Spanier).

Los ging die Reise am Freitag Nachmittag im Magiccorner in Wien. Wir testen noch ein bisschen Vintage, und dann gings ab zum Bahnhof. Nachdem wir Käsleberkässemmeln und Bier beim Spar kauften hauten wir uns in den Nachtzug nach Florenz. Wir konnten schön zu 4 ein 6er Abteil besetzen, und starten gleich mit dem zocken. Die Zeit verging wie im Flug. Jedoch in Venedig nahm die Ruhe ein Ende, und 2 ältere Texaner setzten sich zu uns. Aber so weit war es nun eh nicht mehr bis Florenz. Schlaf hatten wir trotzdem keinen richtigen. Dann stiegen wir nach einem komplett grauslichen Frühstück beim Maci um in den Zug Richtung Lido de Caimore. Dort marschierten wir gleich zum Hotel, welches eh gleich neben dem Hotel lag wo das Turnier statt fand. Der Ort war die reinste Geisterstadt. - Ein reiner Touristenort im Winter halt. Aber es war recht warm. Mit Pulli bekleidet absolut auszuhalten.
Nachdem der Check In vollzogen war gings auch schon ab zum Turnier. Die Location war echt schön:

Eingefügtes Bild

Gleich nach dem Eintreffen stürmten Guillermo und ich gleich zu Douglas Shuler um unsere Karten signen zu lassen. Nach 3 Minuten warten waren wir schon dran, und mein Demonic Tutor war nun endlich unterschrieben, sowie ein paar andere Kleinigkeiten. Dann ging es auch schon zur Anmeldung zum Turnier. Wir stellten schnell fest dass wir die einzigen deutschsprachigen dort sind, und auch sonst nahezu keine nicht Italener dort sind. Dementsprechend waren auch alle Durchsagen nur auf italenisch.
Stefan spielte ANT, Guillermo Patriot, Nicki das awesome Infect und ich das noch awesomere Sylvan Plug. Fast 1:1 kopiert von dem narrischen Lejay.
Und damit ich die Deckliste nicht runtertippen muss machte ich gleich ein Foto, aber näheres zu dem Deck kann man eh auf The Source nachlesen.

Eingefügtes Bild

Das Deck verursachte jede Menge Gesprächsstoff! Niemand packte die Karten welche ich da drinnen spielte...
Aber es funktionierte echt genial! Es macht blaue Decks einfach völlig kaputt. Meine Niederlagen waren gegen Goblins, Dredge und Show and Tell. Ich fasse mal kurz zusammen:

Erste Runde gegen UR Delver: Ganz normales Spiel: Ich mache mir mit Obstinate Baloth jede menge Leben, und er stirbt einfach an dem Ultrahate. Mein Gegner war sehr nett, und war begeistert von meinem Deck.
Zweite Runde kam ich gegen einen noch netteren Dude dran, der nur sehr schlecht Englisch konnte. Er spielte Goblins und nahm diesen Metahaufen einfach auseinander.
Dann in der dritten Runde kam Dredge dran. Er hat sehr schlechte Hände, und ich machte ihn mit Titania, Protector of Argoth und Kalonian Hydra kaputt. Völlig weired.
Dann in Runde Vier war Burn dran. Ja da muss ich mit dem Deck wohl nicht so viel dazu schreiben. Als ich auf einem Leben 3 Baloths legte zuckte mein Gegner aus und beschimpfte mich - völlig verständlich natürlich!
In der fünften Runde setzte sich ein Dude mit Sneak Show hin, und machte mich 2x mit Turn 2 Emrakul kaputt. Blöde Gschicht.
Die darauf folgende Runde komme ich gleich wieder gegen Sneak Show dran, aber diesesmal kann ich eine Titania ins Show and Tell legen und seinen Emrakul racen.
Das zweite Spiel zog dann recht viele Zuschauer an, als er Show and Tell auf Emrakul macht und ich suche mir dann mit Green Sun's Zenith Stingerfling Spider raus, um seinen Emrakul zu zerstören. Dann holt er sich mit Burning Wish eine weitere Sachkunde aus dem Sideboard und sagte weiter. Ich lege Chalice auf 3, und gewinne. Meine beiden Sitznachbaren wollten abklatschen, und mein Gegner musste dringend den Link zu The Source haben, wo ich das Deck her habe.
Dann in der siebenten Runde fange ich an mit: Mox Diamond, Ancient Tomb, Choke. Gegner war Patriot und ist komplett verfallen bei dem Start. Da habe ich dann easy gewonnen.
In der 8 Runde hoffte ich darauf noch in die Preise zu kommen, aber Dredge machte mich kaputt. In die Preise wäre ich aber auch mit einem Sieg nicht mehr gekommen, also war ich nicht allzu traurig.
Nicki wurde 9 mit Infect und Stefan 14 mit ANT. ich bin dann auf platz 37 gelandet, und Guillermo ist irgendwo weit hinten versumpert.

Zwischendurch als ich gegen Dredge so schnell verloren habe, besuchte ich den Jeff Laubenstein, um meine kurz zuvor von Stefan gekauften Show and Tell altern zu lassen, sowie einige Karten signieren zu lassen. Ich saß zirka 45 Minuten bei ihm, und wir haben uns klasse unterhalten. Er erzählte mir dass er gerne in Wien ist, und die Secession so mag, und wir sprachen auch viel über Architektur was sehr interessant war. Weiteres redeten wir über die Geschichte der Magic Artworks, und wie das Spiel immer mehr und mehr Mainstream wurde. Sehr interessant war zu hören: Fast 10 Jahre lang war Jesper Myrfors der Art Director und sein Ziel war, dass jede Karte eine eigene Identität hat, und etwas besonderes ist. Als er abgelöst wurde, wehte plötzlich ein völlig anderer Wind, und der Wunsch nach Einheitsbrei bestand, was ich sehr schade fand. Jedoch lebt der alte Style durch Alterations, wie die vom jeff Laubenstein weiter.

Nach dem spannenden und extrem anstengenden Turniertag gingen wir dort noch eine Kleinigkeit essen, und dann schleppten wir uns rüber ins Hotel und fielen wie ein Stein ins Bett. Guillermo wollte dass ich ihm noch bein seinem Vintage Deck helfe, aber ich war völlig Handlungsunfähig. Ich zappte nurnoch einmal durchs italenische Fernsehen, und schlief dann sofort ein. Die Nach war sehr angenehm!

Ich wachte durch extremen Husten am nächsten Morgen leider schon um 7 auf, aber dann um 8 war ich schon auf den Beinen, um einen Strandspaziergang zu machen. Es war so wunderschön am völlig leeren Strand entlang zu gehen und Muscheln zu sammeln. Man hört nichts außer das Rauschen des Meeres. Als ich zurück ins Hotel kam war ich wahrlich tiefenentspannt!

Eingefügtes Bild

Guillermo machte leider keinen Strandspaziergang und war dementsprechend gestresst. Er brauchte dringendst ein Frühstück. Wir stapften eiligen Schrittes zum Turnier rüber, und dort gab es ein episches Buffet für nur 5€. Das war echt megatop!

Ich besuchte in der Zwischenzeit Mike Bierek um meine Stoneforges altern zu lassen. Bei ihm merkt man total, dass er normalerweise nur Digital arbeitet. (Ist ja auch bei Ubisoft angestellt und das mit dem Magickarten ist nur eine Nebenarbeit.)
Mike war aber ebenso extrem nett, und man konnte sich mit ihm recht gut unterhalten. Ich gab ihm meine gesammelten Muscheln als Inspiration, und er legte gleich los. Er war sehr nervös, und malte nur sehr langsam, aber er war sehr bemüht dass es perfekt wird. Auf den zweiten und dritten Mystic kamen fancy Flammen und Muster, so wie man Alterations von ihm kennt. Beim letzten Mystic hatte er dann keine Idee mehr, und wir redeten darüber dass er in Pisa war, und vom schiefen Turm total begeistert war. Da kam ich auf die Idee er soll einfach den Turm drauf packen als Erinnerung an das Turnier für mich. Er gab sich extrem viel Mühe und zauberte einen wirklich schönen Turm drauf. Es war sehr angenehm bei ihm. Aber da alles ewig lang dauerte muss ich mir dann mit Instant Speed ein Frühstück rein hauen, und dann gings auch schon ab zum Vintage Turnier. Auf dieses freute ich mich schon besonders, weil ich einen komplett selbst ausgedachten Brew spielte.

Eingefügtes Bild

Das Deck funktionierte überraschend gut! Im ersten Spiel bin ich aber leider gleich gegen ein umgebautes Legacy Patriot eingegangen. War aber sehr knapp. Im zweiten Spiel machte ich Steel City Vault kaputt. Dieser Spirit of the Labyrinth ist einfach der Hammer! Mit dem rechnet einfach niemand, und jeder schaut dich mit offener Kinnlade an.
Im dritten spiel kam ich dann gegen Oath dran. Das war der verrückteste und netteste Gegner gegen den ich je spielte. Es war ein Italener aus Turin, welcher nicht englisch konnte, und dass er deutsch konnte fanden wir leider erst am Schluss raus. Er hatte das maximal gepimpteste Deck was nur möglich war. Er jede mögliche Karte war foil, altered und signiert. Duals waren von Beta und Basic von Summer Magic. Weiteres war extremstens Emotional. Er freute sich bei einem Guten Draw, so hat sich noch keiner gefreut! Einfach ein richtig herzlicher Mensch! Trotzdem habe ich ihn besiegt, aber nur knapp. Containment Priest erwies sich als geniale Sideboardkarte!
In der vierten Runde spielte ich dann endlich gegen MUD und konnte locker mit Moat gewinnen. Die Karte ist echt over the top gegen MUD! Mein Gegner wollte wissen wo ich das Deck her habe, und ich konnte ihm sehr stolz sagen, dass ich mir das alles selbst ausgedacht habe!
Nach dieser Runde starten dann leider gesundheitliche Probleme. Ich hatte einen extremen Hustenanfall, und danach ein unerträgliches Stechen in der Lunge. Demensprechend zerstörte mich Tezzerator 2:0 und dann am Schluss noch MUD 2:0. Das war sehr schade, aber wenn man überlegt ob man ins Krankenhaus fahren soll oder nicht, dann kann man einfach nicht Magic spielen...
Stefan erreichte die Top 8, aber das Problem war, dass unser Zug schon um 19:30 ging. Stefan konnte mit allen splitten und 430€ gewinnen. Das war echt cool, und dann riefen wir uns flott ein Taxi und eine rasende Fahrt nach Pisa nahm seinen lauf. Der Taxler gab echt alles und fuhr wie ein komplett entarteter Irrer, aber in Pisa war ein Unfall, und wir konnten nicht so schnell weiter, und holten den Zug nicht ein. Völlig fertig und aufgeregt beschlossen wir, dass er uns nach Florenz bringen soll. 100km und 300€ später waren wir nun endlich in Florenz am Bahnhof. Wir haben es tatsächlich geschafft! In Florenz war ich sehr traurig, aber eine ekelige Pizzaschnitte von einem random Chinesen konnte meine Stimmung wieder heben, weil sie nur 1,50 kostete!
Dann als endlich der Zug kam, stellten wir fest, dass unser Waggon ein bescheuerter Großraumwaggon ist, wo man die sitze nicht ausziehen kann. Wir fanden unseren Platz, und konnten wenigstens Magic zocken. Wir zockten und zockten und zockten und zockten. Dann beschloss ich 3 Bier zu trinken, und wurde somit für alle Mitreisenden zum kompletten Alptraum. Ich glaub alle anderen Leute im Waggon hassten mich aus tiefstem Herzen. Aber ich hatte meinen Spaß und die Zeit verging recht schnell! In der Früh dann zockten wir wieder Vintage bis wir endlich um 8:30 Wien Meidling erreichten. Geschwind hauten wir uns zum Maci auf ein paar Gummiwuchteln, und dann trennten sich unsere Wege. Um Punkt 11 war ich dann endlich zu Hause und konnte mich episch Duschen! Oh Gott ich kann gar nicht beschreiben wie schön diese Dusche war!!!

Eingefügtes Bild

Mein Fazit zu diesem Wochenende:
Es war das beste Großevent auf dem ich je war! Ich mochte es noch mehr als das Prag Eternal. Ich werde wohl echt nimmer auf einen Grand Prix fahren, weil solche Turniere einfach viel angenehmer sind. Die Künstler waren komplett leiwand! Ich spielte KEIN einzigen mal gegen einen unguten Gegner. Alle waren sehr nett, und ich fühlte mich richtig wohl! Man fühlte sich keineswegs von den vielen Italenern ausgeschlossen oder so. Es freuten sich alle sehr, dass wir extra den weiten weg zu ihrem Turnier bestritten. Die Location war genial! Direkt am Strand ein Luxushotel. Da kann nix mithalten. Das Wetter war sehr warm, und das Essen extrem Lecker. Die Preise der Trader waren echt günstig. Die Organisation war auch ideal. Das einzige schwierige für uns waren halt die rein italenischen Durchsagen, aber für 10 Hanseln da jetzt nicht extra englisch reden kann ich auch verstehen. Wurde daheim in Wien auch noch nie gemacht. Außerdem halfen uns die Leute um uns herum eh auch weiter. Joa das war es dann schon!

Achja was ich noch interessant fand: Es waren dort eine für ein Magic Turnier übliche Menge an Frauen, und die schafften es trotzdem eine Schlange vor der Damentoilette zu bilden!

Und was ich auch noch vergessen habe: Ich spielte mit meiner Tittenmatte und es gab keinerlei Probleme. Ausschließlich positive Reaktionen.




Toller Bericht und schöne Dusche!

Guillermo - immer hungrig. Schöner Bericht, gfreu mich schon auf den nächsten Ausflug wo ich auch wieder dabei sein kann.

Geiler Bericht. Wie oft findet das Turnier statt?

War das zweite Turnier, Nebraska wars 1 war anfang Dezember 2013.

100Km=300€ da war Sedris sein gewinn ja schon wieder fast weg^^

Wir haben natürlich geteilt!

ขอให้เดินทางโดยสวัสดิภาพ
08. Dez 2014 21:07

Magst du Metabreakdown/Standings/Top8 nacheditieren, sobald man irgendwo Infos dazu finden kann?

Joa sollten wir machen.

Mit das Beste, das ich hier gelesen habe (auch wegen der Mundart). Nochwas? Ahja: Rauch weniger!

Cooler Bericht und ultrageile Sachkunde!

Hasran: ich bin Nichtraucher. Als Raucher wäre ich wohl schon tot.

Du hast die besten Berichte! Wann spielt ihr immer Vintage? Wenn ich aus dem kleinen Salzkammergut mal in die Hauptstadt komme würd ich gern (leider alles geproxt, spiel hauptsächlich edh und modern) mal mitzocken wenn das möglich wäre :)

Danke!! Wir haben unter der Woche Vintage Treffs. Derzeit meist am Donnerstag. Aber wenn wir wiedermal ein Proxyturnier machen, dann schreibe ich dir :)

Sieht so aus als ob ich nächstes Mal auch kommen will :)

Danke für den Bericht! ;)

 

Wieviel Dredger waren denn da?

Mindestens 2, aber keine Ahnung. Aber mehr als 5 waren es auf keinen Fall.

Toller Bericht danke dafür, Deck erstmal auf The Source gecheckt dafür nochmal danke. Einziges kleines Manko für mich persönlich ist, dass du die Decklisten nicht abgetippt hast. Ich will jetzt echt nicht pingelig sein, aber man kann halt nicht alle Karten identifizieren und gerade bei dem Legacy Deck hätte ich halt gerne die komplette Liste. Aber ich will echt nicht meckern, das wäre wirklich nur die Kirsche auf der Sahne dieses leckeren Spielberichteisbechers ;)

Ich dachte dass das Foto reicht, aber die Qualität hat sich beim verkleinern beim Upload zu sehr verschlechtert, außerdem hat das Legacy viele Random irgendwas Karten drinnen, welche man nicht so leicht identifizieren kann.

Februar 2019

M D M D F S S
    123
45678910
1112131415 16 17
18192021222324
25262728   

Neueste Einträge

Neueste Kommentare

Kategorien

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.