Zum Inhalt wechseln


Foto

Preisverteilung auf Turnieren


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
24 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Umfrage (20 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Bei welchen Preis / Startgeldverhältnis würdet ihr wie weit zu einem MTG Turnier fahren?

  1. Für 5€ und Booster Preise wie beim FNM gehe ich in meinen LGS (10 Stimmen [19.61%])

    Prozentsatz der Stimmen: 19.61%

  2. Für 10€ Startgeld davon 5€ im Preispool würde ich ein Turnier mit 50+ Spieler in meinem LGS spielen. (8 Stimmen [15.69%])

    Prozentsatz der Stimmen: 15.69%

  3. Für 10€ Startgeld davon 5€ im Preispool (50%) würde ich 50km zu einem Turnier mit 50+ Spielern fahren (4 Stimmen [7.84%])

    Prozentsatz der Stimmen: 7.84%

  4. Für 15€ Startgeld davon 10€ im Preispool (66%) würde ich 50km zu einem Turnier mit 50+ Spielern fahren (9 Stimmen [17.65%])

    Prozentsatz der Stimmen: 17.65%

  5. Für 10€ Startgeld davon 5€ im Preispool (50%) würde ich 100km zu einem Turnier mit 50+ Spielern fahren (2 Stimmen [3.92%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.92%

  6. Für 15€ Startgeld davon 10€ im Preispool (66%) würde ich 100km zu einem Turnier mit 50+ Spielern fahren (6 Stimmen [11.76%])

    Prozentsatz der Stimmen: 11.76%

  7. Ich gehe nicht aus dem Haus um Magic zu spielen. (1 Stimmen [1.96%])

    Prozentsatz der Stimmen: 1.96%

  8. Ich würde lieber noch mehr Startgeld bezahlen um einen besseren Preispool zu bekommen (6 Stimmen [11.76%])

    Prozentsatz der Stimmen: 11.76%

  9. Preise sind mir egal, ich fahre auch gerne weit nur um Magic zu spielen. (5 Stimmen [9.80%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.80%

Welche art von Gewinn ist euch lieber

  1. Wenn ich erster werde möchte ich auch einen großen Preis dafür bekommen. Dafür nehme ich es in kauf auf auch mal nichts zu gewinnen (14 Stimmen [70.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 70.00%

  2. Als erster bin ich zufireden wenn ich etwas mehr als mein Startgeld zurück bekomme. Dafür freue ich mich wenn es mal nicht so gut läuft das ich wenigstens einen kleinen Preis bekomme (6 Stimmen [30.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 30.00%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 Pioneer-Aachen Geschrieben 02. Dezember 2019 - 17:11

Pioneer-Aachen

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 7 Beiträge

Hallo,
 
hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich bin noch Neuling im Bereich Turniermanagement und würde gerne zu einzelnen Punkten ein paar Meinungen sammeln um es möglichst der breiten Maße recht zu machen. Ich habe Jahrelang Schachturniere organisiert und gespielt, war dann eine Weile in der Poker Turnier Szene unterwegs und da ist die Mentalität was einige Organisationsabläufe angeht scheinbar eine andere als auf Magic Turnieren. 
 
Fürs erste würde ich gerne einmal über die Preisverteilung sprechen. 
 
Wir hatten gestern unser erstes Pioneer Turnier. Einmal kurz zusammen gefasst: 16 Spieler / 15 € Startgeld davon insgesamt 5€ für Judge und eine kleine Gebühr an den Laden. Also pro Spieler 10€ im Preispool macht 160€ zum verteilen. Gespielt haben wir 5 Runden, eine Extra Runde um die Platzierungen besser auszuspielen und um den Leuten etwas mehr Magic für Geld zu bieten ;). Die Preise wurden dann nach Platzierung vergeben und zwar im Wert von € 50/40/30/22/18 also nur auf die Top 5 was 31.x% der Teilnehmer sind, fast ein drittel der Spieler hat damit mehr, auch wenn teils nur wenig mehr, gewonnen als Startgeld bezahlt. Die Preisverteilung stand aber so bereits vor Turnierbeginn fest und war für jeden einsehbar. Als Preise gab es Karten wie Shock Länder von einer Preiswand zur Auswahl. 
 
Nach dem Turnier haben einzelne Spieler angeregt das man doch bei der Preisverteilung überdenken könnte. "Ob es nicht besser wäre die Preise flacher auszugeben". So das nicht Spieler A mit 3:2 noch 22€ bekommt und Spieler B auch mit 3:2 leer ausgeht. Auch das es am Ende so ausging das Platz eins bis drei Punktgleich (4:1) nur durch den Offscore entschieden wurden und der Offscore dadurch über 20€ mehr oder weniger Preise entschieden hat.  Ich bin auch für den Denkanstoß dankbar und verstehe das Argument natürlich, sehe das selber aber anders. (Später mehr dazu). Was ich weniger fein fand, das man abseits vom geschehen auch mal eine zweier Gruppe, schon eher herablassend, über das Thema reden hören konnte. Aber das Fazit daraus bleibt: Es gibt in Magic zumindest ein paar Spieler denen anders lieber wäre. An anderer Stelle wurde dann noch als Idee eingeworfen das eine Top 8 alles besser machen würde und man sich so u.a. nicht in die Preise drawen kann. Oder das man das Startgeld niedriger ansetzen könnte. 
 
Mein langfristiges ziel für das Turnier wäre es Teilnehmerzahlen von 64 bis 128 zu erreichen. Die Rahmenbedingungen sollen in die Richtung gehen. Nun mal zu meinen Gedanken warum ich was wie gemacht hatte und aus meiner Sicht auch so weiter machen würde, aber natürlich auch ändern würde wenn ich mitbekomme das es die Mehrheit der Potentiellen Spieler anspricht oder weniger Spieler abschreckt zu kommen. 
 
Preise flacher nach Punkten verteilen. 
Gestern gab es von 16 Spielern 3 x 4:1 und 6 x 3:2 Ergebnisse. Würde man jetzt die Preise nach Punkten verteilen wären das 3 x 25€ für den ersten bis dritten und 6 x etwa 14€ für den vierten bis neunten. Womit dann 56% der Spieler etwas gewinnen. Gewinnen? Das ist jetzt der Punkt wo ich so ein System kritisch sehe. 14€ Preis bei 15 € Startgeld halte ich nicht für so pralle. Wie sieht der Rest das so??? 
Hier noch Preisverteilung die geplant war bei höheren Teilnehmerzahlen. 

Spoiler

 
Es gibt diesen Offscore Cut der für den "Bubble Boy" feel Bad ist // Man kann sich in die Preise drawen -> Top 8 ist die Antwort und verteilt die Preise Fair. 
Also genau bei dem Cut Problem und dem Draw Problem sehe ich überhaupt nicht wie die Top 8 das besser machen soll. Hilft mir wer den Einwand zu verstehen?  Wie verteile ich die Preise wenn ich mehr aus geben möchte als auf die Top 8? Das Unfairste an Preisverteilung durch Top 8 sehe ich aber in folgendem Problem. Spieler A geht 5:0 in der Vorrunde und verliert dann sein erstes Top 8 Spiel durch doppel flood, oder etwas in der Art, und gewinnt dann am Ende den letzten anstelle des ersten Preises. Finde das deutlich unfairer als die Preise nach Offscore zu verteilen. Aber mag nur meine Meinung sein und würde auch gerne hier ein paar andere Stimmen hören.
 
Weniger Startgeld / Kein Judge / Günstigere bzw. Kostenfreien Spielort 
Ein Problem bei den Preisen sind auch die neben Kosten. Spart man sich den Judge könnte man die Preise anheben aber fände ich nicht so pralle. Wie klärt man jetzt Streitigkeiten? Effektiv gingen gestern 2€ Pro Spieler an den Laden dafür das der Laden grob 8h offen hatte, jemand vom Personal da war. Mit den 32€ von gestern kann der Store kaum seine Kosten denken. Dazu gab es noch einen gratis Burger Buffet. (Ich schreibe später noch einen Turnier Bereicht). Billigere, bessere Location finde ich hier wohl eher nicht. Weniger Startgeld ist natürlich eine Option und dann den Judge wegfallen lassen, aber damit purzeln auch die Preise. 5€ Startgeld und 20€ Für den Ersten, spricht das Magic Spieler an würdet ihr dafür in die nächste Stadt, 50 oder sogar 100km weit fahren?
 
Also wie gesagt ich würde gerne ein paar Meinungen sammeln. Hoffe ihr teilt eure Gedanken mit  mir und dem Rest des Forums :)


Bearbeitet von Pioneer-Aachen, 02. Dezember 2019 - 17:14.


#2 Octopus Crash Geschrieben 02. Dezember 2019 - 17:31

Octopus Crash

    Triggerling

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.689 Beiträge

Top8 ist halt einfach der absolute Standard bei Magic Turnieren. Deine Sorge dass es unfair ist, dass in der top8 wieder alles auf 0 gesetzt wird, existiert bei Magicspielern quasi nicht. Du musst btw bedenken, dass jeder der in die top8 kommt irgendwie gespiked hat. Magic ist nicht so ein Skill Game wie Schach, die besten Pros der Welt haben 64% win-percentage. Es geht bei Magic deshalb viel mehr darum, überhaupt erstmal in die top8 zu kommen. So kann man auch weiter sein bestes geben wenn man mal ein Loss hatte und sich in die top8 retten. Das ist das normalste der Welt, mach dir da mal keine Sorgen.

Ansonsten klingt "die besten 3 Leute gingen 4-1" danach dass du eine Runde zu viel bzw zu wenig gespielt hast. Normalerweise gibt es das nicht wenn man die richtige Anzahl an Runden spielt; und diese orientieren sich an der Gesamtspielerzahl.
8 Leute = 3 Runden.
16 Leute = 4 Runden, usw. Immer Zweierpotenzen.

Wenn du bei 16 Leuten 5 Runden gespielt hast, ist das eine zu viel, genau dadurch holst du dir solche Probleme ins Haus.

 

In die top8 drawen ist auch das normalste der Welt. Das hat man sich quasi verdient wenn man so gut gegangen ist. Über das rein drawen meckern eigentlich nur harte casuals die nicht verstehen dass sie durch ihre schlechten tie breaker eh keine Chance mehr haben. Und selbst wenn: Auf REL:Competitive gibts praktisch keine andere sinnvolle Lösung. Weil wenn du dann anfängst die ID's zu verbieten, dann begibst du dich in eine Welt in der die Judges an allen top tables non stop entscheiden müssen, ob es gerade slow play ist, usw. Die Spieler können das Spiel nämlich eh in die Länge ziehen wenn sie beide wollen, da machste nichts. Fang bloß nicht an, IDs zu verbieten, da kommst du in Teufels Küche.

 

 


"Der größte Lehrer Versagen ist. Wir sind, worüber sie hinaus wachsen. Das ist die wahre Bürde aller Meister."
- Yoda

Pauper: {G} {U} Elves, {W} {U} {B} {R} {G} Tron, {U} {R} Delver, {R} Burn, {W} {R} Wheenie, {U} {B} Control, {G} Land Destruction, {G} {U} {B} Valuetown, {G} {U} {R} Affinity, {G} {W} Slivers | In Memory of: {U} {W} {R} Astrolabe, {U} {B} Delver
Brawl: {U} {R} Niv-Mizzet, {R} {B} {U} Bolas | In Memory: {G} {W} Huatli, {G} {U} Kiora
PDH: {U} {G} Tatyova, {G} Krosan Warchief


#3 Necronlord Geschrieben 02. Dezember 2019 - 17:35

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 831 Beiträge

Hi,

ich würde hier das Problem einfach mal bei der Anzahl der Spieler sehen.
Noch flachere Preise geht bei 16 Spielern kaum. Was ich schlecht finde, ist tatsächlich die Extrarunde - die verwischt die Platzierungen und macht, dass die Preise auf Leute verteilt werden müssen, die vielleicht genauso gut stehen, wie andere. Ich würde im Swiss immer nur so viele Runden spielen, wie nötig sind, um möglichst klare Positionen zu haben. Top 8 würde ich bei 16 Spielern noch nicht spielen, ist aber bei mehr Spielern durchaus eine gute Möglichkeit, wenn die Zeit da ist. Das sind halt im Endeffekt nochmal 3 Runden mehr.

 

Hat der Laden den schon einen magic-Ruf?

Wenn nein - würde ich ersteinmal mit FNMs (oder etwas in der Art) anfangen, bevor du in die größeren Turniere einsteigst. Hier brauchst du halt keinen Judge und auch bei den Preisen kannst du entspannt runtergehen: Beim Rarepick nach Platzierung geht niemand leer aus und du könntest die Kosten auf 5€ beschränken (3€ für den Booster, 2€ für die Location). Da sind 16 Spieler auch entspannt ausreichend. Wenn das sich etabliert hat, kannst du nochmal was größeres ausprobieren.

 

Für den Laden lohnt sich das eigentlich immer ganz gut, wenn der noch ein paar Getränke (Cola, Wasser, Mate) anbietet und Vorort verkauft - dann macht er zusätzlich noch ein wenig Plus.

 

Was du dir merken solltest: Es wird immer jemand leer ausgehen und die, die knapp an den Preisen vorbeischlittern werden sich immer ärgern. Dazu gibt es IMMER Leute, die sagen, dass sie Preise unfair verteilt sind. Wichtig ist, dass der Großteil der Spieler zufrieden ist. Wenn sich 2 von 16 Beschweren, dann sind diese Spieler nicht die Mehrheit, nur weil sie am lautesten schreien. Vielleicht kannst du hier beim nächsten mal eine Umfrage ausdrucken?

Was ich immer wichtig finde ist, dass du die Kosten transparent machst, wenn sich die Spieler über hohen Eintritt beschweren. Das besänftigt meist.


 


3143_large.png

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de

 

Ich streame ab und zu MTGO: Modern

www.twitch.tv/necronlord111


#4 Lim_Dul Geschrieben 02. Dezember 2019 - 17:36

Lim_Dul

    Ex-Moderator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.255 Beiträge

Zur der Zeit, wo ich Judge war und wenn ich bei der Preisverteilung (mit-)entscheiden durfte, habe ich meist für Preise nach Punkten ggf. mit fixen Preisen für die Top 8 (wenn die ausgespielt wurde) plädiert.

 

Preise nach Punkte hat aber zwei Nachteile:

- Das funktioniert erst aber einer gewissen Teilnehmerzahl. Denn es kann nicht Preise für jeden geben, der positiv geht - da kommt man zu dem Problem, was du aufführst - fast die Hälfte der Spieler erhält Preise, entweder bekommen die oberen gerade mal ihren Einsatz wieder oder der untere Bereich bekommt quasi nix.  Eigentlich ist das System für eine gerade Rundenanzahl ideal 6 Runden: 4-2 oder besser bekommt Preise, 8 Runden: 5-3 oder besser. Bei ungeraden Rundenzahlen hast du das Problem bei 7 Runden hauptsächlich - 4:3 ergibt für zu viele Leute Preise, 5-2 ist wieder recht steil. Bei 9 Runden kann man problemlos 6-3 machen.

 

Ein weiterer Nachteil ist, dass man erst nach der letzten Runde sagen kann wie viel jeder genau bekommt. Das ist für die Spieler unschön und Stress für den TO/Judge, der das ausrechnen muss, wenn er es noch nie gemacht hat.

 

Bzgl. Judge weglassen - als ehemaliger Judge bin ich natürlich strikt dagegen :) Um da aber auch ein paar mehr Argumente zu liefern:

Ab einer gewissen Größe brauchst du mindestens eine Person die sich dediziert um das Turnier kümmert. Bei einem 16 Mann Turnier kann man das noch nebenher als TO machen. Bei 100 Leuten definitiv nicht mehr. Und dann will man jemand haben, der das ganze wirklich kann. Insbesondere, wenn man attraktive/gute Preise ausschütten will (ja ich weiß, das beißt sich mit zusätzlichen Ausgaben) läuft man sonst in das Problem, dass das Turnier aufgrund der Preise mehr Spieler anzieht, die wirklich gewinnen wollen (also kompetativ spielen) und das dann ganz schnell eine schlechte Stimmung gibt, wenn niemand da ist, der kompetent bei Regelfragen und Problemen helfen kann.

Zu meiner Zeit das auch immer die Krux mit den Grand Prix Trials, die zwischen 12 und 20 Leuten waren und einen Judge brauchten. Die Kompensation war - gelinde gesagt - minimal, aber mehr war auch nachvollziehbarerweise für den TO nicht drin. 



#5 The Beast Geschrieben 02. Dezember 2019 - 17:37

The Beast

    Weltenfresser

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.465 Beiträge

Hab ich hier schon mal eine Umfrage zu gestartet, vielleicht hilft dir das ja weiter.


Jeder findet Beast geil, das sagt gar nichts aus! ;)


#6 P0LTERGEIST Geschrieben 02. Dezember 2019 - 17:50

P0LTERGEIST

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.405 Beiträge

Top8 ist halt einfach der absolute Standard bei Magic Turnieren. 

 

Mag zwar sein aber halte ich für Blödsinn, Top 8 bei 16 Leuten hat was für einen Sinn? Und den Einwand für Turnier mit 30 Spielern, wenn man die Preise auf 10 Leute verteilen will ist auch ein guter. PPTQs und Co mit 20 bis 40 Spielern haben auch immer die Preise nach Standings verteilt und dann die Top 8 nur für die Qualifikation gespielt. Die mehr Runden Idee finde ich gar nicht verkehrt, aber wie Lim_Dul schreibt immer auf gerade Runden auf stocken dann kann man die Preise auch Problemlos nach Punkten verteilen. Allerdings wenn man die Preise vorher ausschreibt und sagt die Top X gewinnen genau das, darf sich am ende auch keiner Beschweren wenn es dann so läuft. 



#7 Lim_Dul Geschrieben 02. Dezember 2019 - 17:53

Lim_Dul

    Ex-Moderator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.255 Beiträge

Rundenanzahl auf gerade Runden aufstocken finde ich aber auch nicht so prall. Ich würde bei so wenig Leuten wirklich nach Standings gehen. Wenn man unbedingt die Tops ausspielen will, würde ich bei sowenig Leuten nur die Top 4 ausspielen.



#8 ElAzar Geschrieben 02. Dezember 2019 - 18:39

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.920 Beiträge

den Offscore

Es heißt "Opp-Score" von "Opponent Score".

Top8 ist halt einfach der absolute Standard bei Magic Turnieren.


Top 8 auszuspielen hat vor und Nachteile, ich würde es keinesfalls als Standard bezeichnen.
Generell finde ich eine Top8 bei 16 Spielern auszuspielen.

Unabhängig davon:
Du wirst nie alle Leute glücklich machen dun darfst dir solches Feedback nicht zu nahe kommen lassen.
Es gibt grob unterteilt zwei Arten von Turnierspielern, a) Casuals, Leute die zu nem Turrnier fahre um ne gute Zeit zu haben ab und an mal ne gute Platzierung machen und dann heimfahren, b) Grinder, die immer das möglichst beste Ergebnis erzielen wollen.
A tendiert eher zu einer flachen Preisverteilung und B eher zu einer toplastigen Preisverteilung.

Mmn ist die beste Möglichkeit beide Seiten unter einen Hut zu bekommen, indem es einen Liga payout gibt, über das Punkte System kann man dann regelmäßige Teilnahme belohnen, das sorgt aber auch für weniger hohe Tagespreise.

Generell sei dazu anzumerken, dass 64 - 128 Spieler wirklich viel sind, gibt in Deutschland vllt. ne Hand voll Turniere, die monatlich stattfinden und konstant 100+ Spieler anziehen, in so einem Fall brauchst du wsl. eher 2 Judges und eine Location, die mehr Geld kostet.
Wenn du möchtest, dass Leute überregional anreisen, dann solltest du eher keine Top8 ausspielen (wird zu spät) und toplastigere Preise anbieten, denn die manchen Promo.

Eingefügtes Bild


#9 Sterni Geschrieben 02. Dezember 2019 - 19:48

Sterni

    MQU Commander 16

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.266 Beiträge
  • Level 1 Judge
Also Spieler sind per se unzufrieden.
Die einen (guten) wollen eine Steile Kurve, die anderen eine flache.

Dazu wollen sie besten Support durch Judges, goodies, Umgebung etc und dennoch 120% Payout und zwar nur aus Preisen ihrer persönlichen mkm wantslist.


Vielleicht etwas überspitzt, aber im Grundsatz ist es so.

Je nach REL solltest du auf 30 bis 40 Spieler 1 Judge rechnen.


Zum Modus ist allgemein die Rundenanzahl nach Spielern und danach top 8 oder top 4.

Wenn man nicht nach Top 8 spielt, sollte man Preise nicht nach Platzierungen, sondern nach Punkten vergeben.

Das ist vor allem bei weniger Spielern sinnvoll, da hier der Opp score eine höhere Bedeutung hat
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nix.
Rules Advisor

comprehensive rules:http://magic.wizards...prehensiverules.

Deckbaututorial: http://www.mtg-forum...rial-20433.html
Zugstruktur: http://www.mtg-forum...ktur-14850.html
Target-Tutorial: http://www.mtg-forum...icht-20466.html

Karten Verlinken: [.Card] Black Lotus [/Card.] ohne Punkte = Black Lotus

#10 Octopus Crash Geschrieben 02. Dezember 2019 - 20:00

Octopus Crash

    Triggerling

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.689 Beiträge

Top 8 bei 16 Leuten hat was für einen Sinn?

ist auch richtig, jo. Bei 16 machts wenig Sinn. Aber ich habe die Fragestellung des Threaderstellers implizit auch so verstanden, ob top8 generell eine gute Idee ist.


"Der größte Lehrer Versagen ist. Wir sind, worüber sie hinaus wachsen. Das ist die wahre Bürde aller Meister."
- Yoda

Pauper: {G} {U} Elves, {W} {U} {B} {R} {G} Tron, {U} {R} Delver, {R} Burn, {W} {R} Wheenie, {U} {B} Control, {G} Land Destruction, {G} {U} {B} Valuetown, {G} {U} {R} Affinity, {G} {W} Slivers | In Memory of: {U} {W} {R} Astrolabe, {U} {B} Delver
Brawl: {U} {R} Niv-Mizzet, {R} {B} {U} Bolas | In Memory: {G} {W} Huatli, {G} {U} Kiora
PDH: {U} {G} Tatyova, {G} Krosan Warchief


#11 König Salomon Geschrieben 02. Dezember 2019 - 20:12

König Salomon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.109 Beiträge

Ich halte Preisverteilung vor Top 8 nach Punkten am Besten. Überhaupt: Wer will noch ewig Top 8 abwarten für die Preise? Das ist oft ein Problem auf Turnieren mit Ausschüttung am Schluss. 

 

Weiters finde ich flacher immer besser, weil mehr Leute glücklich nach Hause gehen. Hat sich in Wien auch schon überall ganz gut durchgesetzt.

 

Zwecks Entfernung: Bisher waren das weiteste 2000Km für ein Turnier ohne seriöse Preise. 


"We made tempestuous winds obedient to Solomon . . . And many of the devils We also made obedient to him."The Qur'an, 21:81

 

Früher King Suleiman


#12 P0LTERGEIST Geschrieben 02. Dezember 2019 - 20:16

P0LTERGEIST

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.405 Beiträge

Also ganz ehrlich auch bei 32 bis irgendwo bei ~40 Spielern halte ich tops ausspielen für unnötig. Ab 65 wird es aber irgend wann auch ein Zeit Problem. 10 Runden Magic sind hart für einen Sonntag. Wie gesagt PPTQs hatten zwar auch immer eine Top 8 aber nur für die Qualli, Preise gingen da auch immer nach Standings. Nehmen wir mal an ein Turnier mit 40 Spielern und man will den Top 16 Preise geben. Dann spielst du die Tops für einen Unterschied von was vielleicht 30€. Braucht man das echt? fürs Ego ? Also nicht an Crash sondern eher Allgemein. 



#13 Nekrataal der 2. Geschrieben 02. Dezember 2019 - 20:17

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.362 Beiträge
Die Erfahrung zeigt imho, dass toplastige Preise meist attraktiver sind. Um mit ElAzars Klassifizierung zu arbeiten: Die Casuals kommen eh nicht zum gewinnen und ein flacher Payout ist zwar nett, aber nicht entscheidend. Die Grinder kommen ausschliesslich für den Payout plus sie definieren neben der Qualität auch das Renome der Veranstaltung.

Unabh. davon fehlen entscheidende Punkte bei der Betrachtung und das sind angenehme Rahmenbedingungen, welche von Sitzplätzen, Verpflegung, Toiletten bis hin zu Parkplätzen reicht. Mir sind diese Punkte viel wichtiger als ein Payout oder Eintritt. Ich habe nämlich keine Lust weit zu fahren, wenn ich 6-8 Stunden auf Bierbänken sitzen muss.

Bearbeitet von Nekrataal der 2., 02. Dezember 2019 - 20:18.


#14 König Salomon Geschrieben 02. Dezember 2019 - 20:23

König Salomon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.109 Beiträge

Also ich habe genau die umgekehrte Erfahrung gemacht, dass eine flachere Kurve mehr Spieler anzieht. 

Aber da kommt es wohl auch drauf an ob mehr grider oder mehr Casuals in der Umgebung sind.

Vermutlich gibt es aber in Pioneer mehr Grider als im Legacy.


"We made tempestuous winds obedient to Solomon . . . And many of the devils We also made obedient to him."The Qur'an, 21:81

 

Früher King Suleiman


#15 Nekrataal der 2. Geschrieben 02. Dezember 2019 - 20:30

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.362 Beiträge
Psychologisch überrascht mich das, denn ein flacher Payout führt imho eigentlich zu weniger Overall Zufriedenheit. Wenige Leute die Gewinn verlangen, bekommen viel weniger als sie erwarten und viele Leute, die wenig bis nichts erwarten, bekommen etwas, was kaum einen Unterschied zu nichts macht. Die durchschnittliche Einstellung in eine Gruppe biased das natürlich u.U. erheblich.

Bearbeitet von Nekrataal der 2., 02. Dezember 2019 - 20:31.


#16 Pioneer-Aachen Geschrieben 02. Dezember 2019 - 21:16

Pioneer-Aachen

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 7 Beiträge

Danke an alle die ihre Ansichten zum Thema geteilt haben. Leider darf ich nur 3 mal pro Tag den Danke Button drücken. Irgendwie ganz anders als in den Foren wo ich sonst unterwegs bin

Hi,

ich würde hier das Problem einfach mal bei der Anzahl der Spieler sehen.
Noch flachere Preise geht bei 16 Spielern kaum. Das war auch eigentlich meine Einstellung.

 

Was ich schlecht finde, ist tatsächlich die Extrarunde - die verwischt die Platzierungen und macht, dass die Preise auf Leute verteilt werden müssen, die vielleicht genauso gut stehen, wie andere. Ich würde im Swiss immer nur so viele Runden spielen, wie nötig sind, um möglichst klare Positionen zu haben. Top 8 würde ich bei 16 Spielern noch nicht spielen, ist aber bei mehr Spielern durchaus eine gute Möglichkeit, wenn die Zeit da ist. Das sind halt im Endeffekt nochmal 3 Runden mehr.

Den genauen Cut auf einen eindeutigen Sieger nach Swiss macht man aber auch nur in Magic, und vielleicht anderen Cardgames? In Schachturnieren spielt man mit 16 Spielern locker 7 Runden Swiss und hat dann ein, meiner Meinung nach Faireres Endergebnis. Verlierst du bei dem genauen ausspielen auf einen Sieger eine Runde hast du, quasi, keine Chance mehr erster zu werden. Mit einer Runde mehr ist da schon wieder alles drin. Mit 2 Runden mehr kann da noch viel mehr passieren.

@ alle die hier der Meinung sind das Extra Runden dem Swiss System nicht gut tun. Habt ihr schon mal in anderen Turnieren Swiss mit mehr Runden als nötig gespielt, oder kommt die Einstellung eher daher dass ihr es in Magic normal nur so kennt?

Hat der Laden den schon einen magic-Ruf?

Wenn nein - würde ich ersteinmal mit FNMs (oder etwas in der Art) anfangen, bevor du in die größeren Turniere einsteigst. Hier brauchst du halt keinen Judge und auch bei den Preisen kannst du entspannt runtergehen: Beim Rarepick nach Platzierung geht niemand leer aus und du könntest die Kosten auf 5€ beschränken (3€ für den Booster, 2€ für die Location). Da sind 16 Spieler auch entspannt ausreichend. Wenn das sich etabliert hat, kannst du nochmal was größeres ausprobieren.

Ja FNMs laufen seit 2 Jahren etwa. Prereleases auch schon mit bis zu 60 Spielern. Turniere auf FNM Niveau finden zwei mal die Woche mit zwischen 8 und 20 Spielern statt. (Standard)

Für den Laden lohnt sich das eigentlich immer ganz gut, wenn der noch ein paar Getränke (Cola, Wasser, Mate) anbietet und Vorort verkauft - dann macht er zusätzlich noch ein wenig Plus.

Ja klar Cola, Snacks und Co. gibt es immer ausreichend zu kaufen

Was du dir merken solltest: Es wird immer jemand leer ausgehen und die, die knapp an den Preisen vorbeischlittern werden sich immer ärgern. Dazu gibt es IMMER Leute, die sagen, dass sie Preise unfair verteilt sind. Wichtig ist, dass der Großteil der Spieler zufrieden ist. Wenn sich 2 von 16 Beschweren, dann sind diese Spieler nicht die Mehrheit, nur weil sie am lautesten schreien. Vielleicht kannst du hier beim nächsten mal eine Umfrage ausdrucken?

Was ich immer wichtig finde ist, dass du die Kosten transparent machst, wenn sich die Spieler über hohen Eintritt beschweren. Das besänftigt meist.


 

 

 


Bzgl. Judge weglassen - als ehemaliger Judge bin ich natürlich strikt dagegen :) Um da aber auch ein paar mehr Argumente zu liefern:

Ab einer gewissen Größe brauchst du mindestens eine Person die sich dediziert um das Turnier kümmert. Bei einem 16 Mann Turnier kann man das noch nebenher als TO machen. Bei 100 Leuten definitiv nicht mehr. Und dann will man jemand haben, der das ganze wirklich kann. Insbesondere, wenn man attraktive/gute Preise ausschütten will (ja ich weiß, das beißt sich mit zusätzlichen Ausgaben) läuft man sonst in das Problem, dass das Turnier aufgrund der Preise mehr Spieler anzieht, die wirklich gewinnen wollen (also kompetativ spielen) und das dann ganz schnell eine schlechte Stimmung gibt, wenn niemand da ist, der kompetent bei Regelfragen und Problemen helfen kann.

Zu meiner Zeit das auch immer die Krux mit den Grand Prix Trials, die zwischen 12 und 20 Leuten waren und einen Judge brauchten. Die Kompensation war - gelinde gesagt - minimal, aber mehr war auch nachvollziehbarerweise für den TO nicht drin.

Wie gesagt, ich bin auch dagegen das war nur ein Punkt den man so an Feedback in den Raum geworfen hat.

 

 

Es heißt "Opp-Score" von "Opponent Score".
Echt? Wow ich habe mir Offscore anstelle von Feinwertung bzw. Tie-Breaker angewöhnt  weil ich das immer so zu hören bekam. U.a. der erste Off-Score ist der Opponent Score, der zweite Off-Score ist die Match win % usw.. Ich habe das Off dann einfach als abseits vom Regulärem Score interpretiert und nie nachgefragt. Wollte ja nicht dumm dastehen XD

Mmn ist die beste Möglichkeit beide Seiten unter einen Hut zu bekommen, indem es einen Liga payout gibt, über das Punkte System kann man dann regelmäßige Teilnahme belohnen, das sorgt aber auch für weniger hohe Tagespreise.
Ist eine gute Idee und langfristig war so etwas auch mein Plan. Allerdings bin ich in der Vorplanung zu der Überlegung gekommen das es gerade am Anfang mit wenigen Teilnehmern noch knapper wird wenn man noch einen Teil des Stargeldes abzweigt. Und wollte mir die Änderung ab dem Moment noch einmal zum Thema machen sobald es läuft.
Generell sei dazu anzumerken, dass 64 - 128 Spieler wirklich viel sind, gibt in Deutschland vllt. ne Hand voll Turniere, die monatlich stattfinden und konstant 100+ Spieler anziehen, in so einem Fall brauchst du wsl. eher 2 Judges und eine Location, die mehr Geld kostet.

Tatsächlich hatten wir gestern 2 Judges vor Ort und in den Laden passen Locker 100 Spieler und man hat noch immer mehr Platz als bei manchen PPTQs mit 30 Leuten wo man am Ende im Hinterzimmer auf dem Sofa und Couchtisch spielen musste.
Wenn du möchtest, dass Leute überregional anreisen, dann solltest du eher keine Top8 ausspielen (wird zu spät) und toplastigere Preise anbieten, denn die manchen Promo.

 

 


 

Die Erfahrung zeigt imho, dass toplastige Preise meist attraktiver sind. Um mit ElAzars Klassifizierung zu arbeiten: Die Casuals kommen eh nicht zum gewinnen und ein flacher Payout ist zwar nett, aber nicht entscheidend. Die Grinder kommen ausschliesslich für den Payout plus sie definieren neben der Qualität auch das Renome der Veranstaltung.

Unabh. davon fehlen entscheidende Punkte bei der Betrachtung und das sind angenehme Rahmenbedingungen, welche von Sitzplätzen, Verpflegung, Toiletten bis hin zu Parkplätzen reicht. Mir sind diese Punkte viel wichtiger als ein Payout oder Eintritt. Ich habe nämlich keine Lust weit zu fahren, wenn ich 6-8 Stunden auf Bierbänken sitzen muss.

Für mich bis jetzt der beste Laden in dem ich bisher spielen konnte. Die Tische sind groß genug das man mit 4 Spielmatten 4 Deckboxen 4 Getränkeflaschen immer noch problemlos die Arme abseits der Spielmatte auf dem Tisch ablegen kann. Die Stühle sind ok, nicht so gut wie das was man zu Hause hat aber auch hier besser als das meiste auf dem man sonst beim Magic spielen sitzen darf. Zur Eröffnung vor etwa 2 Jahren, 1,5 Jahren irgend wie so um den Dreh neu gekauft denke mal bei Ikea. Die "Luxus" Ausstattung liegt aber auch daran das die Besitzer auch Spiele Nerds sind und selber irgend etwas zocken. Verpflegung, Getränke gibt's im Laden. Im Umkreis von weniger als 1km gibt es 3 Pizza Bäcker, 1 Döner Grill, 1 Grichen, 2  Burger Restaurants und Donnerstags abends zum offenen Commander, TableTop, P&P ... Abend kommt alle 30 Minuten ein Lieferant XD

 

 

Also ich fasse mal das weiter was ich hier so gelesen habe zusammen. Menschen sind verschieden und wollen verschiedene Dinge. Ich denke für das nächsten mal werde ich mir ein Paar der Ratschläge zu Herzen nehmen und einfach mal die ein oder andere Sache ausprobieren. Man hat ja mit der Spieleranzahl einen guten Gradmesser und sieht dann ob die Änderungen etwas bringen


Bearbeitet von Pioneer-Aachen, 02. Dezember 2019 - 21:16.


#17 Octopus Crash Geschrieben 02. Dezember 2019 - 21:23

Octopus Crash

    Triggerling

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.689 Beiträge

Hauptsache alle Konditionen sind im Vornherein bekannt und klar kommuniziert :)


"Der größte Lehrer Versagen ist. Wir sind, worüber sie hinaus wachsen. Das ist die wahre Bürde aller Meister."
- Yoda

Pauper: {G} {U} Elves, {W} {U} {B} {R} {G} Tron, {U} {R} Delver, {R} Burn, {W} {R} Wheenie, {U} {B} Control, {G} Land Destruction, {G} {U} {B} Valuetown, {G} {U} {R} Affinity, {G} {W} Slivers | In Memory of: {U} {W} {R} Astrolabe, {U} {B} Delver
Brawl: {U} {R} Niv-Mizzet, {R} {B} {U} Bolas | In Memory: {G} {W} Huatli, {G} {U} Kiora
PDH: {U} {G} Tatyova, {G} Krosan Warchief


#18 König Salomon Geschrieben 02. Dezember 2019 - 21:32

König Salomon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.109 Beiträge
Zur RundenZahl:
Die sollte zu Beginn des Turniers festgelegt werden, klar kommuniziert werden und dann nicht geändert werden.
Denn bei spontan mehr kann es passieren, dass manche unabsichtlich verfrüht gehen.
Bei spontan mehr kann es sein dass jemand nach dem Turnier schon etwas vor hat.

"We made tempestuous winds obedient to Solomon . . . And many of the devils We also made obedient to him."The Qur'an, 21:81

 

Früher King Suleiman


#19 Philip Schulz Geschrieben 02. Dezember 2019 - 21:33

Philip Schulz

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 413 Beiträge

Frag nicht uns, was wir toll finden. Frag deine lokalen Spieler! Und nicht nur die Lauten. Eine Universallösung, die sich auf alle Turniere und alle Communities anwenden lässt, gibt es nicht.


Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!


#20 ElAzar Geschrieben 02. Dezember 2019 - 21:36

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.920 Beiträge
Btw. habe ich jetzt erst deinen Namen gelesen.
Du solltest vllt. jmd. finden der holländisch spricht und holländischen und flämischen FB Gruppen/Foren aktiv ist und Promo macht, in weniger als 200km Entfernung von Marl und Bottrop 60+ Teilnehmer mit nur einem Format anziehen zu wollen ist ambitioniert.

Eingefügtes Bild





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.