Zum Inhalt wechseln


Foto

Sortierung der Sammlung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
27 Antworten in diesem Thema

#21 Snake_Charmer Geschrieben 02. April 2024 - 09:27

Snake_Charmer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.076 Beiträge

Oof, die waren in irgendwelchen Commander-Precons, irgendwas nach 2022, würde ich jetzt mal tippen, genau weiß ich es leider nicht, kann auch vorher gewesen sein. Tokens werden bei mir nur inventarisiert, wenn ich sie noch nicht habe, ich habe die deswegen gleich in die Stempelschutz-Box geworfen.



#22 Vaevictis Asmadi Geschrieben 03. April 2024 - 09:15

Vaevictis Asmadi

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 20 Beiträge

Kein Thema, ich würde mir aber folgende Logik zutrauen: 

 

Die Karten sind dann im Commanderdeck x/y released, somit habe ich ein Sheet in dem die Karten des Commanderdecks aufgelistet sind und die dazugehörigen Token werden einfach wie alle Token am Ende der Liste zu finden sein, auch wenn das Editionssymbol abweichend ist. :-) 



#23 Rayne Geschrieben 08. April 2024 - 09:07

Rayne

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.556 Beiträge
Ich war immer zu faul um den kompletten Kram vernünftig zu sortieren/verwalten.
Hauptsächlich, da für mich kein vernünftiges tool zur verfügung stand.
Diverse Versuche mit excel und word Listen scheiterten, aufgrund der unendlichen Menge an Daten, die zu pflegen waren.
Kennen wir alle.
 
Mittlerweile benutze ich moxfield.com
Deck starten - Karte eingeben, spezifizieren. Fertig.
Und dann, mit einem klick in die Kollektion übertragen.
Oder andersrum, zuerst die Kollektion erstellen und daraus die Karten den Decks zuordnen.
Die Datenbank hatte bis jetzt alle Karten, so wie ich sie im Deck habe, auch gelistet.
 
 

1442zhz.png

 


#24 Snake_Charmer Geschrieben 08. April 2024 - 13:16

Snake_Charmer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.076 Beiträge

Was mich bei solchen Websites immer davor scheuen lässt, meine Sammlung (ca. 18k Karten) dort einzupflegen und zu verwalten:

1. Was passiert, wenn der Anbieter seinen Betrieb einstellt? Ist sichergestellt, dass ich meine Daten vorher noch exportieren kann in einem Format, das ich anderswo weiter verwenden kann?

2. Die Seite wird monetarisiert, und die Funktion verschwindet hinter einer Paywall. Klar kann ich dann immer noch wechseln, aber das würde wieder einen Zusatzaufwand bedeuten. Oder ich bezahle halt, aber die Vorteile gegenüber meinem Excelsheet sind für mich einfach nicht schwerwiegend genug.

 

Dazu kommt noch die theoretische Gefahr, dass die Daten bei einem Hackerangriff verloren gehen. Da ich da keine fundierten Kenntnisse habe, läuft das eher so außerhalb der Zählung, aber im Hinterkopf habe ich das immer so ein bisschen.



#25 Vaevictis Asmadi Geschrieben 10. April 2024 - 01:05

Vaevictis Asmadi

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 20 Beiträge

Was mich bei solchen Websites immer davor scheuen lässt, meine Sammlung (ca. 18k Karten) dort einzupflegen und zu verwalten:

1. Was passiert, wenn der Anbieter seinen Betrieb einstellt? Ist sichergestellt, dass ich meine Daten vorher noch exportieren kann in einem Format, das ich anderswo weiter verwenden kann?

2. Die Seite wird monetarisiert, und die Funktion verschwindet hinter einer Paywall. Klar kann ich dann immer noch wechseln, aber das würde wieder einen Zusatzaufwand bedeuten. Oder ich bezahle halt, aber die Vorteile gegenüber meinem Excelsheet sind für mich einfach nicht schwerwiegend genug.

 

Dazu kommt noch die theoretische Gefahr, dass die Daten bei einem Hackerangriff verloren gehen. Da ich da keine fundierten Kenntnisse habe, läuft das eher so außerhalb der Zählung, aber im Hinterkopf habe ich das immer so ein bisschen.

 

Ich würde ja gern mal im Discord oder Ähnlichem via geteiltem Bildschirm einen Blick in deine Liste werfen. Frei nach dem Motto, zeig mir deins, ich zeig dir Meins. :-P



#26 Snake_Charmer Geschrieben 10. April 2024 - 07:32

Snake_Charmer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.076 Beiträge

Ich kann Dir auch einfach 'nen Screenshot schicken, meine ist ist total basic und niederschwellig.



#27 Minam3l Geschrieben 17. April 2024 - 22:16

Minam3l

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 3 Beiträge

Hallo zusammen,

 

Ich habe vor Jahren schonmal Magic gespielt. so um die 7. bis 8. Edition rum. Die 1-2 Tsd Karten habe ich vor Jahren leider für wenig Geld verkauft. Nun hatte ich vor ein paar Monaten mit den Kids angefangen Pokemon zu sammeln, was durch die vielen schönen und bunten Altarts,Vmax,Rainbows usw. schnell etwas eskaliert ist. Gesammelt wurde fein säuberlich nach Sets sortiert in Dualsleeves in Bindern..  Nach 6 Monaten haben die Kids erwartungesgemäß die Lust verloren und die Sammlung (cardmarket Wert niedrig vierstellig) nimmt nun einen Bücherregalmeter Platz weg und bringt nicht viel, da niemand wirklich Pokemon spielt und die teuren Karten für den Schulhof sowiso tabu sind. Und die 10 Karten pro Set die einem beim Anschauen Freude machen sind zwischen 200 Bulks des Sets im Binder versteckt. Nun hat mich erneut Magic getriggert und nachdem ich die ersten 2 Displays aufgefummelt habe und mir mein altes (damals günstiges) Lieblingsdeck gerade für Unsummen wieder aus Einzelkarten zusammenkaufe, kommt nun bei mir die Frage auf, wie ich sammeln und und archivieren möchte.

 

Klar ist, ich will Magic auch spielen und nicht nur sammeln, insofern fällt das Sammeln nach Setnummern in Bindern aus, ich will da keine Bibliothek für anlegen. Wo ich mir sicher bin ist, dass die Hand voll der wirklich teuren Karten in einen "nicht anfassen" Binder kommen. Die Grenze würde ich da irgendwo bei Richtung 10 Euro aufwärts ziehen, davon werde ich sicher mittelfristig nicht mehr als 20-30 Karten haben, aktuell sind es ganze 4 Stück. Da ich wenig Übersicht habe, scanne ich neue Karten über Draghon Shield App. Das geht relativ schnell (ein Display war in ca 30 min komplett gescannt) und gibt einem einen schnellen Fingerzeig auf die 4-5 wertvolleren Karten.

 

So aber wie nun weiter? Absehbar ist, dass ich relativ schnell so 4000-6000 Karten haben werde, da ich mir erstmal einen Grundstock an Karten hole, damit von jeder Farbe/Sorte eine gute Auswahl fürs Casual Play in der Familie da ist. Da ich Platz sparen möchte , das Ganze gleich in diese 4000ender Pappkartons und dazu 1-2 schöne Deckboxen für die aktuellen Decks. Sortiert wird denke ich nach Farbe/Cardtype/Mana/Alphabet. Hab auch schon einen Berg passender Carddivider 3dgedruckt, hier kann man über Farben schön spielen etwa neben den Grundfarben graues Filament für Artefakte, mehrfarbiges für Multricolorkarten usw. verwenden.

 

Wo ich jetzt gerade noch mit mir ringe sind folgende Fragen. Welche Karten in wieviele Sleeves? Was wird mit Dublikaten? Welche Karten werden separiert?

 

Klar ist, alle Karten so ab 2-3 Euro Wert kommen bei mir präventiv in Dualsleeves. Aktuell hatte ich vor darüber hinaus grundsätzlich alle Rares zumindest in ein KMC single sleeve zu stecken und evtl die paar uncommons welche auch mehr als einen Euro wert sind. Aber ich weiss aber gerade nicht ob mir das gefällt, diese single,double und ungesleevten Karten alle im Wechsel zusammen in der Stöberbox zu haben.

Bei den Duplikaten will ich eigentlich zunächst die ersten 4 Kopien behalten um bei Deckbau/Format flexibel zu bleiben. Ich vermute zwar, dass es mich Richtung Commanderformat ziehen wird, aber wer weiss. Ab der 5. Kopie kommen dann aber alle Karten in eine "kann weg" Box. Die Frage ist jetzt, ob es nicht schnell beim stöbern stört, wenn 4 Kopien vieler Karten in der Stöberbox sind, wenn man eigentlich durchschauen will was man generell so an verschiedenen/passenden Karten hat.  Die Lösung wäre evtl doch von jeder Karte nur eine in die "Hauptbox" und weitere bis zu drei Exemplare in eine "Reservebox" nach denen man nur sucht, wenn man beim stöbern in der Hauptbox eine Karte findet welche man beim Deckbau nutzen will. Letzte Frage die ich mir stelle ist, welche Karten man separiert. Viele der Rares sind ja auch nur 5-10 Cent wert, es macht aus Wertsicht wenig Sinn diese grundsätzlich zu 100erten auszusortieren oder gar in Binder zu packen nur weil es rares sind. Andererseits hätte man zumindest Ordnung wenn man generell alle Rares sleeved und separiert. Wie gesagt aktuell habe ich commons, single gesleevte 1 Euro rares und doublegesleevte 4 Euro mythics in einem Stöberstapel. Aber so richtig gefällt mir das noch nicht. Also nochmal in die Runde gefragt, wie haltet ihr das mit mittelgroßen Sammlungen und dem Fokus auf Stöbern/Deckbau?

 

 

 

 

 



#28 Snake_Charmer Geschrieben 22. April 2024 - 10:21

Snake_Charmer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.076 Beiträge

Meine Vermutung ist gerade, dass Du das physikalische "Stöbern" im Sinne von "mal sehen, welche Karten ich für Deck XY gebrauchen kann" überschätzt.

Deckbau findet bei den meisten im Vorfeld zu 99% online statt. Das heißt, Du erstellst Deine Deckliste am Bildschirm, guckst Dir Karten bei Scryfall an, packst erstmal welche in den "to consider"-Bereich usw. Erst wenn die Deckliste einigermaßen final ist, werden die Karten rausgesucht bzw. nicht im Besitz befindliche nachgekauft und eingesleeved. Wenn man ein effektives Deck bauen möchte sollte die Frage die man sich stellt nicht lauten "Welche meiner Karten sind dafür geeignet?", sondern "welche Karten sind gut für das Deck"? Und erst wenn man die Deckliste fertig hat sollte man überlegen, ob man wirklich x EUR da reininvestieren will/kann, oder ob man teure Karten gegen schwächere (=günstigere) austauscht. Erst ganz am Ende dieses Prozesses sucht man sich gezielt die Karten aus seiner Sammlung, die man braucht.

 

Klar kann man seine eigenen Boxen mit Abertausenden Karten durchschauen. Aber die Unmenge, die das an Zeit kostet, führt bei den meisten Spielern dazu, zum Online-Deckbau überzugehen. Zumal es fast immer Karten gibt, die für eine Deckidee besser, also stärker und damit zielführender sind, als die, die man sowieso übrig hat. 

 

Daher würde ich mir nicht so viele Gedanken machen, wie man das Durchsuchen der Karten haptisch am schönsten macht. Wertvolle Karten kommen in Hüllen, ob das Pennysleeves sind oder Inner Sleeves ist da erstmal zweitrangig, Hauptsache, die bekommen nichts ab im Karton.

 

Wie man welche Karten aufbewahrt, also was kommt in Binder, was in Kartons etc. da gibt es nicht den einen "way to go". Alles hat seine Vor- und Nachteile, hier sparst Du Zeit ein, da macht das Raussuchen mehr Spaß, dort ist es schöner anzusehen. Da muss jeder die Regler selber nach dem eigenen Geschmack einstellen. Frag 50 Magicspieler, und Du bekommst 50 unterschiedliche Modelle erklärt. :)






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.