Zum Inhalt wechseln


Foto

Reanimator


Dieses Thema wurde Archiviert. Dies bedeutet, dass du auf dieses Thema nicht antworten kannst.
53 Antworten in diesem Thema

#1 Anubias Geschrieben 13. November 2007 - 20:18

Anubias

    Enfant Terrible

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.787 Beiträge

Reanimator Primer



Vorwort
Geschichte:
In diesem Primer geht es um das so genannte Reanimator Deck. Das Prinzip des reanimaten von dicken Kreaturen, die das Spiel dann gewinnen ist fast so alt wie Magic.
Erste Decks versuchten den Bazaar of Baghdad zu nutzen, um Kreaturen wie Spirit of the Night und andere Fatties mit Animate Dead, Dance of the Dead und Necromancy wieder zu beleben. Auch Corpse Dance war sehr beliebt, da sie der Kreatur Eile verlieh und man somit gleich den Gegner hauen konnte. Da aber die Lebenspunkte schnell zur Neige gingen, v.a gegen schnelle Decks wie RG Beatz spielte man noch Diamond Valley, um auch die Kreaturen vor dem 2. Effekt von Shallow Grave zu bewahren.
Mit der Edition Tempest kamen 2 neue Reanimator-Karten: Corpse Dance, ein weiterer Shallow Grave nur mit dem Vorteil, dass es Buyback hat, und die namensgebende Karte für die Decks, die auf der Strategie Discard & Reanimate basierten und dem Deck den Namen gab: Reanimate. Reanimate gilt bis heute als die beste Reanimator-Karte, deswegen ist sie Pflicht in jedem Reani-Deck.
Mit dem Urza-Block kam noch Exhume dazu, welches in Turnierformaten als 2. Reani-Spell gespielt wird und auch im Casual Pflicht ist, wenn man nicht gerade Multiplayer spielt. Er erlaubt es, billig eine dicke Kreatur rauszubekommen, ohne viel dafür tun zu müssen. Schnell etablierte sich das Deckprinzip in den Turnierformaten und wurde ein bekanntes Decks.
Ergänzt wurde meistens blau als 2. Farbe, da es guten Discard wie z.B Careful Study oder Merfolk Looter zur Verfügung stellt. Sowie Draw im Allgemeinen.
Seinen Höhepunkt hatten die Reanimatoren mit dem erscheinen des Oddysee-Blocks, der eine Karte hervorbrachte, die den Reanimatoren alles ermöglichte: Entomb. Dadurch wurde Reanimator in jedem Format eine Gefahr und wurde dementsprechend auch gehatet. Auch im damaligen T2 feierte das Deck erfolge, trotz des Fehlens von Reanimate und Exhume. Peer Kröger schaffte es mit diesem Deck in der Weltmeisterschaft 2003 unter die Top8. Im Laufe des Jahres 2003 setzten WotC dem Reanimator.dec allerdings einen Riegel vor: Entomb wurde im April im Vintage restricted (und analog dazu im Legacy gebannt) und im Oktober im Extended gebannt.
Reine Reanimator.decs gibt es zurzeit auf Turnieren nicht. Das Greater Good-Deck, welches Kokusho und Yosei über Greater Good in den Friedhof befördert und dann mit einem Reanimator wiederholt und so gewinnt, ist ein gutes Beispiel, dass es auch Reanimate-Decks gibt, die nicht nur stur Kreaturen wiederholen wollen sondern auch mehr oder weniger Contoldecks sind.
Aktuell ist Solar Flare, mit seinem Reanimate-theme wohl auch bekannter. Die ersten Versionen versuchten, über Compulsive Research und Zombify Fatties zu reanimaten, brauchten dies aber, anders als reine Reanis, nicht zum Gewinnen und konnten Angel of Despair oder Akroma usw auch normal ausspielen.

Cardchoices:

[!] = Pflicht

1. Spells
1.1. Reanimatoren

[!] Reanimate: Der beste Reanimator. Kostet 1 Mana und der Lifeloss ist eigentlich egal, wenn man nicht gerade Draco reanimiert, wovon

[!] Exhume: Außerhalb vom Multiplayer der Reanimation-Spell, der neben Reanimate gespielt werden sollte.
Er holt uns für 2 Mana eine Kreatur wieder. Da der Gegner meistens keine Kreaturen im Friedhof haben sollte, ist der Nebeneffekt egal.

Dread Return: Der neuste spielbare Reanimator. Er kostet zwar 4 Mana, aber eigentlich interessieren uns eh die Flashback-Kosten am meisten. Wurd zusammen mit der Dread-Mechanik im Ichorid.dec gespielt. Ein normales Reanimator.dec hat wohl nie so viele Kreaturen, als dass es die Flashback-Kosten schnell bezahlen kann. Lieber zu Reanimate oder Exhume greifen.

Animate Dead / Dance of the Dead / Necromancy: Da man Reanimate und Exhume hat, nicht zu empfehlen. Wenn man Reanimator 9-10 haben will oder im Multiplayer nicht Exhume spielen kann, dann greift zum Animate Dead. Ansonsten noch fürs Dragon.dec zu gebrauchen.

Shallow Grave / Corpse Dance / Goryo's Vengeance / Footsteps of the Goryo: Mit Karten die einen CiP-Effekt haben oder Damage-Trigger wie Nicol Bolas toll, aber ansonsten nicht. Auch mit Sac-Outlets wie Greater Good denkbar.

Sonderfälle:

Patriarch's Bidding: Sollte man offensichtlich nur im tribal-orientieren Decks spielen und dann auch nicht zu oft, weil 5 Mana schon ordentlich Holz sind. Im Übrigen ist davon abzuraten diese Karte zu spielen wenn man gegen Goblin oder Elfen antritt.

Living Death: Der Unterschied zu Bidding ist, dass jede Kreatur zurück kommt, was die Chancen erhöht, dass auch unser Gegner was schönes in seinem Grave findet. Allerdings schickt die Karte auch alle Kreaturen auf dem Feld dafür in den Graveyard des Besitzers. Man muss eben wissen, wann man diese Karte spielen wollte und vorallem gegen wen. Gegen ein Weenie welches meist mehr Kreaturen auf dem Feld als im Graveyard hat denkbar, gegen ein Beast-Deck mit Ravanous Baloth eher weniger..

1.2. Cardadvantage & Discard-Outlets & Tutoren

[!] Entomb: Nicht umsonst auf Turnieren verboten. Für ein mickriges schwarzes Mana holt er uns eine beliebige Karte in den Grave. Eine Karte die manche im Casual wegen ihrer Stärke nicht gerne sehen, also lieber mal nachfragen.

[!] Buried Alive: Er holt uns 3 Kreaturen in den Friedhof. Genau das was wir wollen.

Careful Study: Der beste Draw 'n' Discard. Für 1 blaues Mana kann man 2 Karten ziehen und muss 2 weglegen. Gibt keine günstigere Karte zum buddeln. Bei Blausplash Pflicht.

Zombie Infestion: Man discardet 2 Handkarten und kriegt einen Token. Bei Ub gibt’s besseres zum Beispiel den Magus of the Bazaar. Bleibt man Mono B, sicherlich eine Option.

Delirium Skeins: Ich hab sie schon im Reani gesehen. 3 Karten sind schon ein hartes Brot, aber es muss ja nur ein Reanimator dabei sein, der Gegner dürfte danach ja auch nicht mehr viel haben.

Frantic Search: Neben Careful Study der beste Weg um Karten zu ziehen und abzuschmeißen. Danach kann sogar direkt reanimiert werden dank des enttappens.

Intuition / Gifts Ungiven: Beide sehr nette Spells und auch ziemlich spielbar. Man kann einfach mit der Intuition 3x irgendeine Kreatur raussuchen bzw. 3 verschiedene oder 3 Reanimate oder was auch immer. Einfach eine klasse Karte. Spielt man Gifts, kann man – nein sollte man - das Deck darauf ausrichten und nicht nur Reanimate + Exhume spielen sondern evtl. auch 1 Animate Dead und 1 Shallow Grave um die Gifts gut ausnutzen zu können.

Ansonsten gibt’s noch Draw in Form von Brainstorm oder Serum Visions sowie Night's Whisper, die alle sehr gut sind, aber keine Pflicht. Auch noch denkbar: Thirst for Knowledge und Compulsive Research.

1.3. Manabeschleunigung & Disruption

Dark Ritual: Ideal als Manabeschleunigung und um kranke Züge zu machen, z.B Ritual, Entomb, search Akroma, Exhume. In jedem Reanimator mit viel Schwarzanteil Pflicht.

Lotus Petal / Chrome Mox: Manabeschleunigung ist in einem Deck, wie dem Reanimator wichtig und so sollte man zumindest das Ritual spielen. Wenn man ein Deck mit hohem blauanteil hat, dann lieber das Petal oder den Mox spielen.

Duress: Discard kann nie schaden, vorallem wenn man die gegnerische Hand zu sehen bekommt und gefährliche Karten beseitigen kann. Eigentlich Pflicht, außer man hat die Eier um ohne zu spielen

Cabal Therapy: Ein weiterer Discarder, der gerne noch mal gespielt werden kann, sofern man einen Critter entbehren kann. Ganz verzweifelte können damit auch eigene Karten abwerfen.

Thoughtseize: Der neue Discard-Star. Auch hier kann man sich selbst anwählen, ist aber eher Verschwendung, da uns eine früher Akroma auch nichts nützt, wenn der Gegner das passende Removal hält.

Hymn to Tourach: Man sollte es natürlich nicht übertreiben, aber Hymn ist einfach einer der besten Discarder. Wer also massive mit Control hat, kann diese Karte in Erwägung ziehen.

2. Kreaturen

2.1. Reanimation-Targets

[!] Akroma, Angel of Wrath / Akroma, Angel of Fury: Beide können ziemlich reinhauen und sind vor Removal geschützt. Je nach Meta 3x spielen. Bei viel Rot/Schwarzem Removal die weiße und bei viel Weiß/Blauem Removal die rote. Wem Akromas zu teuer sind oder Angst vor Extirpate hat, der nimmt die abgespeckte Version in Form von Spirit of the Night.

Simic Sky Sallower: Vor Removal geschützt, Evasion [fliegend + trampelnd] und nen ordentlichen 6/6 Body. In Metas mit viel Spotremoval top und Pflicht.

Angel of Despair: Body ist in Ordnung, Ability ist der Hammer: Permanent zerstören, ob nun nerviges Artefakt, Verzauberung oder Kreatur, er macht sie alle kaputt.

Visara the Dreadful / Avatar of Woe: Machen Kreaturen kaputt und haben gute Bodies. Kann man durchaus spielen, im Mirror zum Beispiel.

Kokusho, the Evening Star: Im Multiplayer eine Bombe und sonst auch ganz gut. Da kann man ein Removal auf ihn verschmerzen.

Bogardan Hellkite: 5 damage + guter Body und Evasion -> Pflicht, bei kreaturenlastigen Metas, da die 5dmg oft wie ein Wrath of God wirken.

Phantom Nishoba: Noch ein Aggroschreck. Ist durch Block nicht zu töten, trampelt stattdessen über alles rüber und gibt zusätzlich noch Leben. Ein gutes Teil.

Reya Dawnbringer: Nicht unbedingt der Oberbringer wie mancher vermuten wird. Direkt eine Akroma zu reanimieren ist einfach eine Runde schneller. Wer Reya trotzdem spielen will, soll dies tun.

Sundering Titan: Wer des Gegners Manabase attackieren will, ist hiermit gut bedient. multicolor Control-Decks freuen sich weniger.

Sutured Ghoul: Buried Alive sucht Sutured Ghoul und 2 Krosan Cloudscraper, danach reanimiert man den Ghoul und hat eine 26/26 mit Trample. Nett.


Hier noch eine Liste von lustigen Reanimations-Targets zum stöbern:
Crater Hellion, Living Hive, Bringer of the Black Dawn (und Kollegen), Platium Angel, Verdant Force, Nicol Bolas, Symbiotic Wurm, Penumbra Wurm, die Kamigawa Drachen, die Invasion Drachen, die Planar Chaos Drachen, Bloodfire Colossus, Bosh, Iron Golem, Butcher Orgg, Fungal Shambler, Mindleech Mass, Razia, Boros Archangel, Scion of Darkness, Iridescent Angel, Rorix Bladewing, Bladewing the Risen, Bogardan Hellkite

2.2. Utility-Critter

[!] Putrid Imp: Dieses Kerlchen kann ab Runde 1 alles abwefen was in den Grave soll und kann später sogar noch hauen. Für Mono-B Pflicht, UB sollte ihn auch spielen, muss aber dank Alternativen nicht.

Undead Gladiator: Er kann cyclen, discarden und hauen. 1-2 mal sicherlich nicht verkehrt, vorallem wenn man kein Entomb hat.

Merfolk Looter / Thought Courier: Ich spiele ihn selber und muss sagen, dass er gut ist. Da es bei uns nicht so viel Spotremoval gibt, ist er eine super Option, wenn er 3+ Runden liegt. Kann auch mal chumpblocken oder für Flashback herhalten.

Magus of the Bazaar: Wie oben angekündigt, ist er gut, wenn man auch noch die Infestion spielt. Da man den Mazaar mit Squee kombinieren sollte, hat man 6-8 Discarder, die recht viel Discarden aber auch nette Nebeneffekte haben [Draw 2 und Token]. Ohne Squee mit Vorsicht zu genießen.

Doomed Necromancer: Mir fällt zwar kein guter Grund ein ihn über Reanimate oder Exhume zu spielen, aber manche machen es trotzdem.

Anger: Nicht wirklich zum Ausspielen gedacht, sondern eher zum discarden und beschleunigen der Kreaturen. Lässt sich gut mit Buried Alive im Dragon-Reanimator spielen.

2.3. Reanimator-Mythen

Karten wie Hypnox / Furnace Dragon / die Myojin:
Der Knackpunkt liegt in dem Einschub „if you played it from your hand“. Dass heißt, wenn man das Karte reanimiert, passiert einfach gar nichts.

Karten wie Serra Avatar / Darksteel Colossus:
Die Karten werden den Graveyard leider nie berühren, weil sie einen sogenannten Replacement Effekt nutzen. Das Wörtchen „instead“ zeigt dies schon an. Daher können diese Karten nie reanimiert werden.


Deckbau

Allgemeiner Deckbau
Wie bei allen Deckarten kommt es immer darauf an was man spielt, aber generell lässt sich sagen, dass ein Reanimator mit wenig Ländern auskommt. Für einen Standard-Reanimator dessen Manakurve ausser für Reani-Targets nicht über 3cc Spells geht, reichen 20 Länder vollkommen aus. Falls man allerdings Spells wie Zombify oder Patriarch's Bidding spielt, können oder sollten es ruhig mehr sein.
Mit den Reanimations-Targets sollte man es nicht übertreiben. Natürlich macht es Spaß jemanden je nach Situation eine andere Kreatur auftischen zu können, nur nehmen diese auch teils wertvollen Platz weg. Außerdem ist es noch abhängig davon, ob ihr Entomb oder andere Tutoren spielt. Falls nicht müsst ihr natürlich mehr Kreaturen spielen, um sie über Discard-Outlets in den Graveyard befördern zu können. Bei den Spells solltet ihr auf einen guten Mix aus Disruption, Tutoren, Reanimatoren falls ihr Blau spielt Carddraw zurückgreifen. Reanimatoren sollten es mindestens 8 Stück sein, nämlich 4 Reanimate und 4 Exhume, Sonderfälle haben wir ja schon angesprochen, aber weniger sollten es nicht sein, schließlich seit ihr ohne sie recht aufgeschmissen. Disruption ist auch wichtig. Ein Reanimator.dec lebt davon möglichst schnell eine Kreatur zu legen, was gleich eine Schwäche offenbart: Wenn der Gegner es schafft diese Kreatur zu zerstören, müssen wir wieder von Vorne anfangen. Aber nicht nur da kann der Gegner uns angreifen. Karten wie Leyline of the Void, Coffin Purge und Tormod's Crypt machen uns das Leben ziemlich schwer. Somit ist es am besten sich vorher abzusichern, am besten mit gezieltem Discard wie Duress, Cabal Therapy und Thoughtseize.

Deckliste
Hier nun eine Decklisten, eine ist ein recht klassischer Reanimator:



Schlusswort
Reanimator ist ein Deck, was ziemlich viel Spaß macht und mit dem man ziemlich viel experimentieren kann. Ich habe ein Bw Deck gebaut, welches mit Momentary Blink und Otherworldy Journey arbeitet und auf billige Sachen wie Reanimate, Goryos Vengeance und Shallow Grave zurückgreift und darüber hinaus Kreaturen mit guten CiP Triggern spiele. z.B Angel of Despair, Bogardan Hellkite, Loxodon Hierarch und Pentavus.

Man kann so viel damit machen und einfach neue Farben splashen und wieder entfernen. Nur Schwarz sollte als Kernfarbe bleiben, da es ohne Reanimatoren einfach recht schlecht geht. Dabei sollte man auf die jeweiligen Stärken der Fabren zurückgreifen.

Ich hoffe ich konnte euch eines meiner Lieblingsdecks näher bringen und ihr habt euch über Reanimator informieren können.

Mit freundlichen Grüßen, DeathAngl

(bearbeitet vom Casualteam)

Bearbeitet von Anubias, 13. November 2007 - 22:17.

Eingefügtes Bild


#2 Eluniel Geschrieben 13. November 2007 - 21:37

Eluniel

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 107 Beiträge
ich teile die begesiterung für reanimator zwar nicht {1} aber wie schauts mit victimize aus? zusammen mit putrid imp und ähnlichem dürfte das doch ganz angenhem sein 1-2 runde 2 fatties {B} ... nagut gegen control würd ichs nicht ohne den imp spielen^^
schwerter zu fußscharen!

#3 Oros, the Avenger Geschrieben 13. November 2007 - 22:12

Oros, the Avenger

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 801 Beiträge
Sammelthread->Decksammlung, also hier mal meine Mono B Version, die sogar preislich ganz OK ist:

Deck


Choices:
Swamp: Einfallslos, aber Lake of the Dead ist teuer und hilft nicht noch zu langsam...
Imp: Discard-Outlet
Restliche Kreas: Groß, Abilitys die für sie sprechen, der Nishoba killt z.B. solide ggn Burn, und zur Not verschafft er uns genug Zeit um nochmal eine Krea zum finishen zu kriegen.
Reani-Spells: Klar, first-turn Akroma ist schwer zu handeln.
GY-Spells: Entomb ist fair genug bei uns, deshalb 4 mal, nur 3 Buried Alive, weil eig. 13 Karten zum "in den GY bringen" reichen müssten.
Speed: Mit Ritual können wir sogar ohne Reanimate First-Turn abgehen, mit Petal brauchen wir schon ein Entomb und ein Reanimate.
Disruption: Im Casual kennt man doch sowieso die Decks des Anderen. Duress ist generell gut und bedeutend billiger als Thoughtseize, Therapy kann auch mal ein Discard-Outlet für uns sein, ansonsten halt geziehlte Disruption, da man wie gesagt die Deck im Casual sowieso recht gut kennt.

"Fuck you bitch" hab ich als Hotkey ;)


#4 JMT Geschrieben 14. November 2007 - 13:16

JMT

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.865 Beiträge

ich teile die begesiterung für reanimator zwar nicht {1} aber wie schauts mit victimize aus? zusammen mit putrid imp und ähnlichem dürfte das doch ganz angenhem sein 1-2 runde 2 fatties {B} ... nagut gegen control würd ichs nicht ohne den imp spielen^^


Nicht gut, sie ist teurer als andere gute Spells, man braucht den Imp und die Kreas kommen getappt ins Spiel, was sich halt mit Akroma usw. als Target beißen würde.

Achso: wieder ein netter Primer, toll gemacht.

Bearbeitet von RENEGADE, 14. November 2007 - 13:16.


#5 d43g1e Geschrieben 18. November 2007 - 15:07

d43g1e

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 162 Beiträge
sehr zu empfehlen find ich auch die Avatar of Woe / Adarkar Valkyrie -Combo, welche gut gegen andere nervige Kreas (die zB mit Exhume gekommen sind) sein kann - und die beiden Karten sind an sich auch recht solide, also schon mal ein Reanimate wert.
Auch sehr nett mit Intruder Alarm, aber das ist ein anderes Deck... xD

ach btw: was ist mit Soul Exchange und Stitch Together?

Bearbeitet von d43g1e, 18. November 2007 - 15:08.


#6 blacklands Geschrieben 18. November 2007 - 15:15

blacklands

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.219 Beiträge
Soul exchange ist schlecht, da man in Reani bereits Turn 1 loslegen möchte und man ne Kreatur removen mus, die man besitzt.
Stitch ist auch schlecht, da man die Kreas nicht auf der Hand haben will, sondern im Spiel, da man die Kreas meistens eh nicht hardcasten kann. Bis threshhold erreicht wird, kann es teilweise dauern.

Zusammenfassung: beide schlecht, da beider nur sinnvol sind, wenn gewisse Bedingungen erfüllt werden.

"What was yours is mine. Your land, your people, and now your live


#7 KUGA Geschrieben 18. November 2007 - 16:41

KUGA

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 222 Beiträge
auf die idee mit den intuitonen bin ich garnet gekommen :9 des is echt gut!
ich hab hier noch 3 rumfliegen...mal kucken damit kan man doch was anfangen!

#8 d43g1e Geschrieben 18. November 2007 - 16:44

d43g1e

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 162 Beiträge
kommt andererseits auch auf das deck an - stitch together ist bei u/b meinstens ein reanimator für cc2, da threshold mit careful study und magus of the bazaar (und ggf fetchies) recht fix geht.
das removal von soul exchange kann auch nerven, aber ein putrid imp gegen eine akroma ist ein fairer tausch, wie ich finde ;)
ist geschmackssache - was mich an den karten am meisten stört, sind die kosten ( ;) :) ) - ich mag mein {U} / :P -reanimator zu sehr, als dass ich es monoblack machen würde ^^

#9 Anubias Geschrieben 18. November 2007 - 17:31

Anubias

    Enfant Terrible

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.787 Beiträge
@KUGA & d43g1e
Bitte pfeilt mal an eurer Rechtschreibung. Die Shift-Taste ist euer Freund..

Stich Together kann man aufnehmen, hatte ich auch schon im Hinterkopf. Nur für den Standardreanimator ist sie halt eher schlecht, wenn man statt dessen Reanimate und Exhume zur Verfügung hat. In solchen Decks wie Ichorid oder Hermit Druid ist Stich Together natürlich immer noch passend..

Eingefügtes Bild


#10 Metalhead Geschrieben 08. Dezember 2007 - 14:54

Metalhead

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 105 Beiträge
Wie wäre es mit
Kartenliste
  • Avatar of Discord
?

#11 JMT Geschrieben 08. Dezember 2007 - 19:23

JMT

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.865 Beiträge

Wie wäre es mit

Kartenliste
  • Avatar of Discord
?


Tolle Begründung.
Der ist weniger gut, kann nix, was Imp oder Tribe nicht auch könnten, kostet aber das dreifache und ist somit nur mit nem Ritual gut.

#12 King N0ob Geschrieben 22. Dezember 2007 - 11:55

King N0ob

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 63 Beiträge
Hi ich hab schon seit 2-3 Jahren die Idee gehabt, mit ein Reanimator zu bauen aber irgendwie wusste ich nie wie das funzt - der Primer hier hats mir gezeigt ;)

Also dann *räusper*:

Ich wollte ein Reanimator bauen, das auch ohne Akroma was kann, da ich die Karte einfach nicht mag...
Also hab' ich überlegt, welche Kreaturen denn was auf dem Kasten hätten. Da wäre die Cloudscraper-Sutured Ghoul Combo ist zwar nett, aber... naja ^^
Überlegung 2: Drachen! können was, sind teuer (wayne? | Exhume!), haben gute nebenbei-effekte, und sie sind verdammt cool^^

Also bau ich mir ein Dragon-Reanimator.
Hier das Resultat. Ist nicht sehr schnell (killt wenn es schlecht zieht erst turn 6-7), aber eigentlich kann man schon so turn 4-5 mit dem sieg rechnen.



Mein Probleme sind folgende:
- zu langsam
- Sideboard? ;)

Bearbeitet von King N0ob, 22. Dezember 2007 - 12:31.

▼ ▼
  ▼

Eingefügtes Bild

#13 Radiant Geschrieben 22. Dezember 2007 - 13:29

Radiant

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.546 Beiträge
MMn ist Kokusho, the Evening Star immer noch der beste Drache. Da freut man sich auch wenn man noch einen zieht. Außerdem kannst du den wenn alle Stricke reißen immer noch hard-casten (sollte aber nie dazu kommen).

Es sind zu wenige Karten die dir gezielt was in den Friedhof suchen. Intuition ist zwar sehr gut, aber auch nur wenn du richtig wählst und der Gegner Grütze baut ;) (Entomb zB)
Generell zuviele Finisher hier drin.
"Bankai!"

#14 King N0ob Geschrieben 22. Dezember 2007 - 14:31

King N0ob

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 63 Beiträge
Ich hab das Deck noch ein wenig umgebaut^^



Generell zuviele Finisher hier drin.

Ohne kann das Deck ja auch nichts o.O ich hab das wie es jetzt ist ne Stunde lang getestet und ich gewinne IMMER turn 4-6. Wären es weniger Finisher, wär das deck MMn nicht so "gut" {T}

MMn ist Kokusho, the Evening Star immer noch der beste Drache. Da freut man sich auch wenn man noch einen zieht. Außerdem kannst du den wenn alle Stricke reißen immer noch hard-casten (sollte aber nie dazu kommen).

Hmm ja der ist gut^^ Auf die Idee war ich garnicht gekommen ;)

Es sind zu wenige Karten die dir gezielt was in den Friedhof suchen.

Nein?! 4 Buried Alive, 4 Intuition, 2 Scion of the Ur-Dragon, ggf auch noch die 4 Careful Studys... wo ist das bitte zu wenig? ;)

Bearbeitet von King N0ob, 22. Dezember 2007 - 14:32.

▼ ▼
  ▼

Eingefügtes Bild

#15 JMT Geschrieben 22. Dezember 2007 - 14:55

JMT

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.865 Beiträge
Drachen :love:
Ich würde das Prinzip etwas ändern: über Kokusho&Yosei gehen, die den Gegner eben richtig beuteln, dazu dann entweder Bidingstyle, also mit Patriarch's Biding die Drachen ins Spiel holen, damit sie sich über die Legendenregel gegenseitig weghauen, oder eben Karten, die Drachen nur für kurze Zeit ins Spiel bringen, z.B. Footstepps of the Goryo.

#16 epimetheus_xxx Geschrieben 22. Dezember 2007 - 17:42

epimetheus_xxx

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 389 Beiträge
In den Primer könnte man noch den Apprentice Necromancer erwähnen. Die Kreatur geht zwar wieder in Grave am Ende des Zuges, aber er ist billiger als der Doomed Necromancer und die reanimierte Kreatur hat "Haste". Und was ist mit Zombify?

Bearbeitet von epimetheus_xxx, 23. Dezember 2007 - 16:49.


#17 era Geschrieben 22. Januar 2008 - 21:40

era

    Mitglied

  • Gesperrt
  • PIP
  • 316 Beiträge
Mal ganz im Ernst, ich finde der Primer sollte mal REICHLICH überarbeitet werden.
1. Es wird gar nicht (nicht im geringsten) auf die Farben, die man spielt, eingegangen.
2. Es wird auch nicht auf halb-Reanimator eingegangen.
3. Es wird nichtmal auf die oft seltsame Spielweise eines Reanimator Decks eingegangen.
4. Man spielt in einem Deck, in dem es wichtig ist bestimmte Karten zu ziehen, eigtl. nur 60 Karten. Zumindest ein Kommentar wäre dazu wünschenswert.
5. Verlink ALLE Karten und schreib die Kartennamen richtig.
6. Zombify gehört auf jeden Fall erwähnt.
7. Warum sagst du man soll eine Akroma 3x spielen? Das ist nicht nur Quatsch, sondern du machst es auch nicht.
8. Was ist mit Balthor the Defiled?
9. Was ist mit der Triple-Combo?
10. Warum gehst du nicht auf die (du nanntest es) "Drachen-Reanimator" ein?
11. Es wäre noch sinnvoll den häufigen Nachteil durch Discarder wie Hymn oder Thougtseize zu nennen (was ist wenn der Gegner Klon oder eine ähnlich harte Kreatur abwirft?)
12. Was ist mit Arcanis?
13. Warum gehst du nicht näher auf die verschiedenen Bringer mit ihren Vor- und Nachteilen ein? Schließlich sind es 5/5-Trampler mit Hammer-Effekten!
14. Reanimate kann man im Casual oft nicht gut spielen, z.B. ist man gegen Burn dann sehr schnell tot. Oder wenn halt die Kreatur draufgeht ist man trotzdem noch auf halben Leben. Animate Dead und Necromancy sind da oft sinnvoller, insbesondere als Ausgleich zu Exhume (da man dann auch feindliche übernehmen kann).
15. Was ist mit Über-Karten wie Vampiric Tutor, Demonic Tutor, Mystical Tutor, den Wishes oder Yawgoths Will?
16. Du hast die ewige Diskussion über den Unterschied von Visara und Avatar of Woe ganz ausgelassen!

Nun mal eine Rot-Schwarze Variante:



#18 Popcornpower Geschrieben 23. Januar 2008 - 08:00

Popcornpower

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 371 Beiträge

1. Es wird gar nicht (nicht im geringsten) auf die Farben, die man spielt, eingegangen.

Man kann so viel damit machen und einfach neue Farben splashen und wieder entfernen. Nur Schwarz sollte als Kernfarbe bleiben, da es ohne Reanimatoren einfach recht schlecht geht. Dabei sollte man auf die jeweiligen Stärken der Fabren zurückgreifen.
Das steht übrigens im Primer.

2. Es wird auch nicht auf halb-Reanimator eingegangen.

Was ist das denn überhaupt? Wenn schon Reanimator, dann doch richtig!

3. Es wird nichtmal auf die oft seltsame Spielweise eines Reanimator Decks eingegangen.

Was ist denn deiner Meinung nach die "seltsame" Spielweise?

4. Man spielt in einem Deck, in dem es wichtig ist bestimmte Karten zu ziehen, eigtl. nur 60 Karten. Zumindest ein Kommentar wäre dazu wünschenswert.

Solche Sachen wie "max. 60-61 Karten", "wichtige Karten 4x spielen" stehen im Deckbaututorial, denn eigentlich sollte jedes Deck nicht viel mehr als 60 Karten haben.

5. Verlink ALLE Karten und schreib die Kartennamen richtig.

Schreib du erst mal einen Primer ohne dich zu vertippen, und ohne dich bei einem Kartennamen zu irren. Wär' sicher hilfreicher wenn du sagen würdest, welche Karten bspw. nicht richtig verlinkt sind. Abgesehen davon hab ich beim groben überfliegen gerade einmal zwei Karten entdecken können, die nicht richtig getippt waren. Zombie Infestation und der Simic Sky Swallower.

6. Zombify gehört auf jeden Fall erwähnt.

Definitiv.

7. Warum sagst du man soll eine Akroma 3x spielen? Das ist nicht nur Quatsch, sondern du machst es auch nicht.

Warscheinlich weil sie einfach die Überkreatur ist. Obwohl ichs im Casual ziemlich nervig fände, wenn ich gegen eine Akroma spielen müsste.

8. Was ist mit Balthor the Defiled?

Auch den hätte man erwähnen können, aber er gibt auch dem Gegner Kreaturen was u.U. nicht so gut ist. Außerdem gibt es so viele spielbare Karten, mann kann nicht alle reinnehmen.

9. Was ist mit der Triple-Combo?

Was meinst du damit? Endless Leveler?

10. Warum gehst du nicht auf die (du nanntest es) "Drachen-Reanimator" ein?

Weils liediglich eine Variante mit andern Crittern ist?

11. Es wäre noch sinnvoll den häufigen Nachteil durch Discarder wie Hymn oder Thougtseize zu nennen (was ist wenn der Gegner Klon oder eine ähnlich harte Kreatur abwirft?)

Man muss im Reanimator kein Discard spielen, und wenn man beim Gegner den Clone durch Thougtseize abwirft, ist man selbst Schuld, oder?

12. Was ist mit Arcanis?

Ist halt ein weiterer Finisher.

13. Warum gehst du nicht näher auf die verschiedenen Bringer mit ihren Vor- und Nachteilen ein? Schließlich sind es 5/5-Trampler mit Hammer-Effekten!

s.o.

14. Reanimate kann man im Casual oft nicht gut spielen, z.B. ist man gegen Burn dann sehr schnell tot. Oder wenn halt die Kreatur draufgeht ist man trotzdem noch auf halben Leben. Animate Dead und Necromancy sind da oft sinnvoller, insbesondere als Ausgleich zu Exhume (da man dann auch feindliche übernehmen kann).

Nur weil man gegen ein bestimmtes Deck nicht gut ist heißt es noch lange nicht, dass das Deck in dem Format nichts bringt. Abgesehen davon ist die Stärke von Exhume die, dass man sich eine Kreatur holen kann, während der Gegner im Normalfall noch keine im Friedhof hat!

15. Was ist mit Über-Karten wie Vampiric Tutor, Demonic Tutor, Mystical Tutor, den Wishes oder Yawgoths Will?

Man hat doch viel Draw, Pseudo-Tutoren um die Viecher in den Grave zu legen (Entomb), dennoch kann man sich diese Karten überlegen, das stimmt.

16. Du hast die ewige Diskussion über den Unterschied von Visara und Avatar of Woe ganz ausgelassen!

Also mit den Finishern hast dus scheinbar...

Auf dein Deck geh ich später ein, die hab schließlich nur die erste frei (bei uns wird Abi geschrieben).

So nun zu deinem Deck:
Manabase ist voll in Ordnung, nur das Lotus Petal würde ich durch ein Land ersetzen, da ich keinen Sinn in dieser einzelnen Karte sehe. Es ist nicht soo wichtig in den ersten Zügen viel Mana zu haben. Außerdem spielst du ja auch Dark Ritual.
Das einzige was mMn nicht sein muss sind Darkness, Hideous Laughter und Screams from Within. Falls es bei dir viel Aggro gibt würde ich stattdessen Infest spielen.

Bearbeitet von Popcornpower, 23. Januar 2008 - 13:34.


#19 The Big Duke Geschrieben 23. Januar 2008 - 15:12

The Big Duke

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 215 Beiträge
10 Kreaturen

1 Akroma, Angel of Wrath
1 Spirit of the Night
1 Razia, Boros Archangel
1 Simic Sky Swallower
2 Angel of Despair
4 Putrid Imp

32 andere

4 Buried Alive
4 Exhume
4 Cabal Ritual
4 Living Dead
4 Dark Ritual
4 Reanimate

3 Cabal Therapy

1 Vampiric Tutor
1 Demnic Tutor
1 Entomb
1 TormodŽs Crypt
1 Cruel Tutor


18 Länder

8 Swamp
4 Bloodstained Mire
2 Urborg, Urborg, Tomb of Yawgmoth
2 Shizo, Death's Storehouse
2 Boseiju, Who Shelters All

Bearbeitet von The Big Duke, 24. Januar 2008 - 08:22.

Eingefügtes Bild

#20 era Geschrieben 23. Januar 2008 - 20:40

era

    Mitglied

  • Gesperrt
  • PIP
  • 316 Beiträge

Man kann so viel damit machen und einfach neue Farben splashen und wieder entfernen. Nur Schwarz sollte als Kernfarbe bleiben, da es ohne Reanimatoren einfach recht schlecht geht. Dabei sollte man auf die jeweiligen Stärken der Fabren zurückgreifen.
Das steht übrigens im Primer.

Naja ich meinte damit insbesondere, dass (zumindest in meinem Meta) 90% der Casual-Reanimator schwarz-rot sind. Das sollte in einem Primer auf jeden Fall erklärt werden (warum, wie, deck-beispiel)

Was ist das denn überhaupt? Wenn schon Reanimator, dann doch richtig!

Darüber kann man sich streiten, is auch egal.

Was ist denn deiner Meinung nach die "seltsame" Spielweise?

Z.B. lassen die meisten Reanimator-Spieler den Gegner anfangen, weil der Kartenvorteil extrem wichtig ist, um z.B. eine starke Kreatur erste Runde zu discarden und sie dann zweite reinzubringen. Ansonsten wird auch öfter als sonst Mulligan genommen, da eine gute Starthand im Reanimator besonders wichtig ist.

Solche Sachen wie "max. 60-61 Karten", "wichtige Karten 4x spielen" stehen im Deckbaututorial, denn eigentlich sollte jedes Deck nicht viel mehr als 60 Karten haben.

jo^^

Schreib du erst mal einen Primer ohne dich zu vertippen, und ohne dich bei einem Kartennamen zu irren. Wär' sicher hilfreicher wenn du sagen würdest, welche Karten bspw. nicht richtig verlinkt sind. Abgesehen davon hab ich beim groben überfliegen gerade einmal zwei Karten entdecken können, die nicht richtig getippt waren. Zombie Infestation und der Simic Sky Swallower.

Würde gerne mal einen Primer schreiben^^ Und sogar ohne mich zu vertippen.

Definitiv.

^^

Warscheinlich weil sie einfach die Überkreatur ist. Obwohl ichs im Casual ziemlich nervig fände, wenn ich gegen eine Akroma spielen müsste.

Aber man hat doch 4 Buried Alive + 1 Entomb und somit ist es im Reanimator (so kenne ichs) gang und gäbe JEDE Kreatur, die man reanimieren will, nur 1mal zu spielen (man sucht sie ja raus)

Auch den hätte man erwähnen können, aber er gibt auch dem Gegner Kreaturen was u.U. nicht so gut ist. Außerdem gibt es so viele spielbare Karten, mann kann nicht alle reinnehmen.

Was meinst du damit? Endless Leveler?

Die Triple-Combo ist ursprünglich erst Buried alive spielen, dann Bladewing the Risen, Rorix Bladewing und Bladewing's Thrall raussuchen und Bladewing the Risen reinbringen (dadurch kommen halt auch die anderen beiden)
Man spielt also mit einem Reanimator 3 Kreaturen rein (alle fliegend, 3/3, 4/4 und 6/5)
Mitlerweile gibt es zu Rorix Bladewing einige schöne Alternativen (z.B. Teneb, the Harvester)

Weils liediglich eine Variante mit andern Crittern ist?

Ich dachte damit seien Halb-Drachen-Halb-Reanimator-Decks gemeint (kenne ich einige Varianten von)

Man muss im Reanimator kein Discard spielen, und wenn man beim Gegner den Clone durch Thougtseize abwirft, ist man selbst Schuld, oder?

Wenn man Thoughtseize spielt und der Gegner nur Länder und Kreaturen auf der Hand hat (kommt im Casual oft vor) ist man doch nicht Schuld (oder vielmehr nur soweit als dass man es im Deck hat *gg*).
Andererseits ist Thoughtseize und Animate Dead oft eine miese Combo, zB gegen Clone, zB gegen Siegegang-Commander, zB gegen Goblin Pyromancer, zB gegen Sliver Queen, zB gegen Sliver Overlord...

Ist halt ein weiterer Finisher.


s.o.

Sollte trotzdem erwähnt werden :)

Nur weil man gegen ein bestimmtes Deck nicht gut ist heißt es noch lange nicht, dass das Deck in dem Format nichts bringt. Abgesehen davon ist die Stärke von Exhume die, dass man sich eine Kreatur holen kann, während der Gegner im Normalfall noch keine im Friedhof hat!

Im Late-Game schon! Es sei denn man kann nichts schrotten, dann kommt man auch net ins Late ( :) )

Man hat doch viel Draw, Pseudo-Tutoren um die Viecher in den Grave zu legen (Entomb), dennoch kann man sich diese Karten überlegen, das stimmt.

^^ Und in rot hat man halt kein Draw mehr

Also mit den Finishern hast dus scheinbar...

Die sind oft das wichtigste!

Auf dein Deck geh ich später ein, die hab schließlich nur die erste frei (bei uns wird Abi geschrieben).

So nun zu deinem Deck:
Manabase ist voll in Ordnung, nur das Lotus Petal würde ich durch ein Land ersetzen, da ich keinen Sinn in dieser einzelnen Karte sehe. Es ist nicht soo wichtig in den ersten Zügen viel Mana zu haben. Außerdem spielst du ja auch Dark Ritual.
Das einzige was mMn nicht sein muss sind Darkness, Hideous Laughter und Screams from Within. Falls es bei dir viel Aggro gibt würde ich stattdessen Infest spielen.

Für gewöhnlich ja, aber Infest ist Sorcery und das bringt im Multiplayer dann oft garnichts (da will man ja keine Feinde, nur die, die schon angreifen will man schrotten) und zum Casual gehört halt viel Multiplayer (in meinem Meta vorallem 3er-Chaos, 5er-Chaos, Two-Headed-Giant und Emporer-Giant)
Und die Screams haben halt den krassen Vorteil, dass ich mir die Targets aussuche, und dass ich später (wenn ich die verzauberte Kreatur schrotte) mit Instant-Speed erneut alle */1er pwnen kann.




© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.