Zum Inhalt wechseln


Foto
* * * * * 3 Stimmen

Euere Lieblingsserien/Serienempfehlungen.


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
806 Antworten in diesem Thema

#1 ElAzar Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:13

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.106 Beiträge
Ich persönlich bin noch nie so der große Serienmonger gewesen, einfach weil ich abschalte, wenn ca. ne halbe Season scheisse ist und schon ziemlich viel passieren muss um mich wieder umzustimmen.
Zumindest war das bis vor 3-4 Jahren so, Breaking Bad sorgte dafür, dass ich Gefallen an dem Scheiss fand, vorher waren Ren & Stimpy, Pinky & Brain, Angry Beavers, Babylon 5 & Sopranos (beste letzte Staffel aller Zeiten - auch vor BB) die einzigen Serien, die ich komplett gesehen hatte.

Der Sinn des Topics ist es sich über Serien auszutauschen, vlt. nen paar Worte zu den eigenen Lieblingsserien zu verlieren und Lost mit angemessenem Spott zu überschütten...

Meine Persönlichen Top5 sind:
Sopranos - Vor besagten 3-4 Jahren wäre diese Liste nach diesem Punkt quasi zu ende gewesen, es ist einfach die beste Serie, die jemals ausgestrahlt wurde. Sie waren nach Twin Peaks der zweite Wegbereiter für Zusammenhängende Serien, in denen es nicht um das aneinanderreihen von 42 min irgendwas ging und in letzter Insatanz haben wir ihrem Erfolg Perlen wie Breaking Bad, The Wire, Mad Men, The West Wing etc. zu verdanken, die v.a. durch gutes Storytelling überzeugen.

Breaking Bad - Ich sah die ersten 3 Episoden am Stück, dann musste ich eine Woche auf die 4te warten und wurde fast wahnsinnig, selbst die schwächeren Episoden in Serie 3 waren immer noch besser, als 98% des Craps den man sonst im TV zu sehen bekommt. Die Entwickelung ist krass und bis auf Staffel 3, wo die Bodenständigkeit etwas flöten geht, macht die Serie nichts abgespacetes, nur um was neues zu präsentieren, sondern bleibt sich treu. Gleichzeitig hat jede Staffel ihren eigenen Charakter und es passiert ständig etwas. Insgesammt ist die Serie auf einem enorm hohen Niveau.

Twin Peaks - Ich koitus liebe David Lynch, auch wenn einiges an Müll dabei ist, ist dies der Nukleus allen guten TV Scheisses den wir Heute zu sehen bekommen.
Die erste Staffel ist neben S1 von BB & S6 von Sopranos das beste was je im TV ausgestrahlt wurde, S2 fällt leider etwas ab, aber das ist Kritik auf Championsleague Niveau.

Arrested Development - Ich feier grundsätzlich alles abstruse und diese Serie ist einfach der König der Absurdität, dagegen wirken ein Mobster in Psychotherapie und ein Crystal Meth kochender Lehrer wie stinknormale Typen. Die einzige Comedy Serie, die ich jemals wirklich und von a-z mochte.

Babylon 5 - Steht hier zu großen Teilen aus nostalgie, es war die erste Serie die ich je komplett gesehen habe und obwohl sie Staffeln 4 & 5 komplett ruiniert haben, weil sie trotz durchgehender Geschichte Season 4 quasi Strichen um es in 4 Staffeln üner die Bühne zu bringen udn es dann doch hinten dran klatschten, ist die Serie wirklich gut, ich würde mich über eine Neuauflage freuen.

Atm. glotzen tue ich:
Game of Thrones - im ernst, wer nicht..? Sogar meine Freundin, die abgesehen von Breaking Bad noch nie eine Serie gesehen hat, in der nicht mindestens ein Artz die Hauptrolle spielt suchtet es Hardcore.


Mad Man - hat einige Schwankungen, ich versuche es aber grade durch zu ziehen.
Boardwalk Empire - nach S1 noch nicht weiter gesehen, hat gute Ansätze, aber irgendwie fehlt mir der letzte Funke, ist einfach "nur" gut & nicht herrausragend.


The wire/The West Wing: Hab beide angefangen, aber irgendwie nicht weiter gesehen, staht aber nach der aktuellen GOT Season an.

Bearbeitet von ElAzar, 22. Mai 2014 - 10:18.

Eingefügtes Bild


#2 DSD-Steve Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:16

DSD-Steve

    Modernuser 2014

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.417 Beiträge

Sopranos war sicherlich eine interessante Serie aber dir ist hoffentlich schon klar, dass vor allem 24 dieses Format von Serien tatsächlich massentauglich gemacht hat oder? Keine Sendung konnte damals Quotentechnisch damit mithalten und damit hatte die Sendung einen Effekt wie in den 90er Jahren Akte X(typische Sendungen dieser Art waren Stargage oder auch Buffy). 

 

mfg Steve, DSD-Steve


Bearbeitet von DSD-Steve, 22. Mai 2014 - 10:16.

Eingefügtes Bild


#3 Andi1991 Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:17

Andi1991

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.015 Beiträge

Meine persönliche Top3:

 

1. Walking Dead

2. Two and a half men

3. How i met your mother


Ehemals AndisWeltderSpiele.
Alter-MKM Account

Alter-Youtubekanal
 


#4 vikingr Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:17

vikingr

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.759 Beiträge
Volle Zustimmung was Sopranos betrifft. Eine zu unrecht verkannte Serie hier in Deutschland. Lag wohl an der schlechten TV-Ausstrahlung (Premiere (teilweise)), ZDF und Kabel 1 (teilweise, mit wechselnden Zeiten, nachts).

STA: {W} {U} {G} Bantifar
MOD: {W} {R} Dragon Prison{B} {R} {G} Living End{B} Infekt
PAU: {U} Delver{G} Infekt

obJ2oiv.png


#5 ElAzar Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:34

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.106 Beiträge

Sopranos war sicherlich eine interessante Serie aber dir ist hoffentlich schon klar, dass vor allem 24 dieses Format von Serien tatsächlich massentauglich gemacht hat oder? Keine Sendung konnte damals Quotentechnisch damit mithalten und damit hatte die Sendung einen Effekt wie in den 90er Jahren Akte X(typische Sendungen dieser Art waren Stargage oder auch Buffy). 
 
mfg Steve, DSD-Steve


Als 24 ausgestrahlt wurde war Sopranos schon 2 Jahre on Air.

Da ist im übirgen auch keine Exclusive Meinung, in den USA ging die Serie druch die Decke, bis The Wire ausgestraht wurde galt auch den Konsens, dass Sopranos die beste Serie aller Zeiten sei - jetzt boxen sich die Fanbois, was besser ist. Der CEO von HBO sagte auch einst, dass Sopranos der Grundstein für alle darauf Folgenden "Drama" Serien auf HBO gewesen sei und den dahingehend excellenten Ruf des Senders geprägt hätte. Die Tiefe und das Storytelling der Serie gab es bis dato nicht (in der Form) und die Rezeption der Kritiker sagt imo dahingehend auch alles. Im Grunde brachte Sopranos die Qualität von Kinofilmen in das Serienformat.

Stargate und Buffy sind relativ klassische Episodenserien, v.a. Buffy, kein PLan, was die überhaupt in der Diskussion verloren haben.

Eingefügtes Bild


#6 MKS-Chicken Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:35

MKS-Chicken

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 170 Beiträge

Sopranos nie gesehen. Da kann ich also nicht mitreden. How I met your mother und Big Bang Theory ist ausgelutscht. Schau ich mir nur noch sporadisch an. Der letzte Bulle fand ich immer ganz lustig, wobei mir die neuen Folgen nich so gefallen. Der Charme ist irgendwie abhanden gekommen.

 

Ansonsten bin ich großer Fan der Serien Buffy und Angel. Habe alle Seasons zu Hause und die werden auch ab und zu nochmal reingeschmissen.

 

Prison Break fand ich auch sehr gut. Leider wurde es zum Ende hin immer absurder und unglaubwürdiger. Ich hasse künstliche Spannungsbögen. Deshalb schauen meine Freundin und ich gerade auch mit Begeisterung Breaking Bad (nix verraten, sind grad erst bei Staffel 2). Ist echt ne gute Serie und man will einfach wissen, wie es mit Heisenberg weitergeht ^^

 

Duck Tales möchte ich hier eigentlich gar nicht erwähnen, weil dann die ganze Liste ungültig wäre. Meine absolute Topserie. Die kann man sich auch als Erwachsener gefahrlos anschauen und entdeckt sogar vielerorts versteckte Gags oder Kritiken am System, die einem als Kind nicht aufgefallen sind :)

 

Top 3 kann ich mich nich festlegen:

 

1. Buffy / Angel / Duck Tales

2. Prison Break (Staffel 1-2 top, danach abfallend)

3. Breaking Bad (Wenn das Niveau gehalten wird)



#7 hagebutte Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:38

hagebutte

    Chatkiller

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.031 Beiträge

Es gibt zwei Serien, die meiner Meinung nach viel zu früh eingestellt wurden. Das ist zum einen Reaper, die anfänglich drohte durch immer gleichen Ablauf die Kurve nicht zu bekommen, aber der Handlungsstrang entwickelte sich doch ziemlich steil nach oben.

Die zweite ist Pushing Daisies, hier ist es so, dass es die Art und Weise wie die Serie gestaltet ist (Bühnenbild, Charaktere) ist. die mir sehr gefällt. Es ist alles sehr märchenhaft erzählt mit Liebe zum Detail.

 

Dann kann ich noch sagen, dass ich Polizeiserien oder alles in dieser Art doch recht langweilig finde, aber eine hat es mir dann doch angetan bzw. nicht mehr losgelassen, da doch sehr fesselnd: The Shield

 

Grüßle



#8 xaps Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:39

xaps

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 401 Beiträge

Meine Top 5 sind:

 

- Game of Thrones

- Breaking Bad

- The Killing

- Homeland

- House of Cards

 

ad GOT/BB: dazu muss man glaub ich nicht viel sagen....nicht umsonst die zwei gehyptesten Serien in den letzten paar Jahren

ad The Killing: eine geniale Crimeserie, die sich über die weiteren Folgen aufbaut

ad Homeland: eine geniale Politik/Terroristenserie, die sich auch über die weitern Folgen aufbaut

ad House of Cards: eine geniale Politikserie, wo ich finde, dass Kevin Spacey eine seiner besten Rollen hat

 

dann noch:

 

Carnivale: geniale Zirkus/Mysteryserie, die leider nur zwei Staffeln hat, da die Serie abgesetzt wurde

Sapranos: habe ich mir die ersten paar Folgen (glaub 4 oder so) angeschaut und für schlecht empfunden

HIMYM/dergleichen: will ich nicht unbedingt streamen, da es bei solch einer Serie egal ist, ob man mitten drin anfängt

(wobei ich generell nicht viel davon halte, ausser an einem verregneten Samstag auf der Couch liegen und von Simpsons/HIMYM unterhalten zu werden)

My Name is Earl: fällt zwar auch unter den HIMYM Serien, find ich aber doch witziger

American Horror Story: Jessica Lange in ihrer Traumrolle --> unheimlich geile Serie

Dexter: bis auf die letzten 2 Staffeln eigentlich ganz ok

Under the Dome: siehe Lost/Walking Dead --> gefällt mir nicht

Sons of Anarchy: gefällt mir auch nicht

Boardwalk Empire: hab mir gedacht, wenn da schon Steve Buscemi mitspielt, dass die Serie geil wird --> hab nach der zweiten Folge ausgeschaltet

 

das wären dann die Serien, die ich in den letzten Jahren angesehen bzw. angetestet habe.


banner.png

 


#9 vikingr Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:39

vikingr

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.759 Beiträge

Top 3 kann ich mich nich festlegen:

1. Buffy / Angel / Duck Tales
2. Prison Break (Staffel 1-2 top, danach abfallend)
3. Breaking Bad (Wenn das Niveau gehalten wird)


Allein wegen der Serien könnte man dich für ein 12-jähriges Mädchen halten :D (nicht böse gemeint, jedem das Seine).

Breaking Bad ist bereits abgeschlossen, daher verstehe ich nicht wie der Text in Klammern gemeint ist.

STA: {W} {U} {G} Bantifar
MOD: {W} {R} Dragon Prison{B} {R} {G} Living End{B} Infekt
PAU: {U} Delver{G} Infekt

obJ2oiv.png


#10 ElAzar Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:41

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.106 Beiträge

Begeisterung Breaking Bad (nix verraten, sind grad erst bei Staffel 2). Ist echt ne gute Serie und man will einfach wissen, wie es mit Heisenberg weitergeht ^^

3. Breaking Bad (Wenn das Niveau gehalten wird)


Wenn Prison Break nach S1 aufgehört hätte (wie ursprünglich geplant) wäre es auch eine gute Serie gewesen.

Bei BB musst du dir keine Sorgen machen, S3 fällt leicht ab, S4 ist schon wieder deutlich besser, zumal sich die Pace im verlauf von S4 schrittweise erhöht & S5 ist wirklich, wirklich geil.

@Viking: wir sollen nichts inhaltliches Spoilern.

Bearbeitet von ElAzar, 22. Mai 2014 - 10:43.

Eingefügtes Bild


#11 MKS-Chicken Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:49

MKS-Chicken

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 170 Beiträge

Wenn Prison Break nach S1 aufgehört hätte (wie ursprünglich geplant) wäre es auch eine gute Serie gewesen.

Bei BB musst du dir keine Sorgen machen, S3 fällt leicht ab, S4 ist schon wieder deutlich besser, zumal sich die Pace im verlauf von S4 schrittweise erhöht & S5 ist wirklich, wirklich geil.

@Viking: wir sollen nichts inhaltliches Spoilern.

 

Na dann bin ich ja mal gespannt. Bei Prison Break hast du Recht. Staffel 1 war super. Staffel 2 ok und ab Staffel 3 wurde es dann so bescheuert und aufgesetzt, dass ich kein Verständnis für den Autorenstreik in Amiland hatte, bei dem geistigen Durchfall.

 

@ vikingr: Ne bin schon n bissel was älter (30), aber halt mit diesen Serien aufgewachsen. Duck Tales fand ich als Kind super und heut immer noch. Und Buffy / Angel dann als Teenager, wobei ich diese Serien weitaus besser finde, als alles an Vampirfilmen/-serien, die heutzutage im TV laufen (Negativbeispiele: Vampire Diaries, Twillight).



#12 Mimik Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:50

Mimik

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.427 Beiträge

Mein Empfehlungen:

 

True Detective
Die Handlung erstreckt sich über ca. 20 Jahre und es geht um eine Mordserie mit vermeintlich satanistischem Hintergrund in Lousiana. Sehr gut gespielt (mit Woody Harrelson und Matthew McConaughey in den Hauptrollen) und extrem spannend.

Bored to Death
Ein Schriftsteller (gespielt von Jason Schwartzman), der den ganzen Tag nur kifft und Wein trinkt beschließt aus Langeweile zukünftig als Privatdetektiv zu arbeiten.


 


#13 baronbounty Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:51

baronbounty

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 376 Beiträge

The Walking Dead ist die overratedste! Serie aller Zeiten. Ich bekomme richtige Aggressionen, wenn Fanboys auf Imgur so tun, als wäre es das Masterpiece aller Zeiten. Zombies sind seit dem Urknall die langweiligsten "Gegner", die man sich nur vorstellen kann und Außerdem nervt jeder zweite Charakter so hart, dass man am liebsten den Fernseher aus dem Fenster katapultieren will. Ich bin mittlerweile bei der 3ten Staffel in der Mitte und es ist einfach unerträglich.

 

Zu Prisonbreak: Die erste Staffel war ziemlich gut. Die letzte aber kann man sich nicht antun. Wo ist Skillar?


 
2003_large.png
 
 

#14 ElAzar Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:55

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.106 Beiträge

Na dann bin ich ja mal gespannt. Bei Prison Break hast du Recht. Staffel 1 war super. Staffel 2 ok und ab Staffel 3 wurde es dann so bescheuert und aufgesetzt, dass ich kein Verständnis für den Autorenstreik in Amiland hatte, bei dem geistigen Durchfall.


Ich hab nach Staffel eins abgewartet wie die Kritiken für S2 ausfallen, weil das ende Ja relativ kurzfristig umgeschrieben wurde und habe S2 dann nach 4 Episoden "abgeschaltet".

Eingefügtes Bild


#15 Gast_Wile E. Coyote_* Geschrieben 22. Mai 2014 - 10:58

Gast_Wile E. Coyote_*
  • Gast

Sopranos hatte ich aufgrund von Empfehlungen extra besorgt, die erste Staffel habe ich noch durchgehalten, fand ich eher so meeh.

 

Die erste Suchterregenden Serien für mich (zumindest in diesem Jahrtausend) Prison Break und ganz klar Lost. Bei letzterem wurde aber leider sehr viel durch das Herauszögern des Endes kaputt gemacht, das war doch sehr quälend.

 

Boston Legal gehört für mich zu meinen AllTimeLieblingsserien, ein genialer William Shatner und James Spader, immer wieder Seitenhiebe auf Realpolitische Ereignisse und besonders genial auf StarTrek. Leider wurde der Sendeplatz in den USA immer wieder verschoben, trotz enorm guter Quoten und Auszeichnungen. Das ging von einer Folge pro Woche in der besten Sendezeit bis hin zur Doppelfolge im Nachtprogramm, selbst das wurde in der Serie behandelt Insgesamt  habe ich mir alle Staffeln schon viermal angeguckt, das gabs bei mir noch bei keiner anderen Serie, selbst Breaking Bad oder Game of Thrones kommen da nicht ran.

 

Breaking Bad und Game of Thrones, braucht man wohl nix zu sagen. BB wohl Platz 2 meiner Toplist nach Boston Legal. Game of Thrones ist irgendwie outstanding und kann nicht gewertet werden.

 

Sons of Anarchy sollte auch Erwähnung finden, ebenfalls eine Top Serie, allerdings finde ich die deutsche Übersetzung extraschwach und kann mir das nur im O Ton angucken.

 

Sendungen die so nebenbei laufen, bei denen ich aber nie das Gefühl habe dass etwas fehlt wenn man mal eine oder mehrere Folgen verpasst hat:

How I met your Mother, Two and a half Men, Penny...Penny...Penny ;)

 

Scrubs sollte auch noch genannt werden....sehr lustig.

 

Californication ist auch sehr witzig, verstehe auch nciht warum das hier nicht so wirklich ankommt.

 

 


Bearbeitet von Wile E. Coyote, 22. Mai 2014 - 11:02.


#16 Frontie Geschrieben 22. Mai 2014 - 11:02

Frontie

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 47 Beiträge

Ich kann hier einiges aufzählen - aber primär nur eine Serie die ich echt vermisse

 

1. Firefly - wiesoooo Gott wiesoooo wurde diese nach der ersten Staffel aufgegeben?

.

.

.

2. Game of Thrones

3. American Horror Story - jede Staffel schön schräg(schon klar das das keine Meisterleistungen sind) :D

4. Band of Brothers - echt geil gemacht wie die Charaktere sich entwickeln

5. Saber Rider ;)

 

dazu kommen noch unzählige andere - wobei ich die "besten" verpasst habe (Sopranos, Breaking Bad usw.)

 



#17 ElAzar Geschrieben 22. Mai 2014 - 11:03

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.106 Beiträge
Boston Legal habe ich auch immer sehr gefeiert, mir fehlte da irgendwie der rote Faden und der letzte Schuss Wahnsinn, trotzdem sehr geiles Ding insg.
Ähnliches gilt im übrigen für The Shield, wobei ich das Ende irgendwie meh fand.

Eingefügtes Bild


#18 Strange Ed Geschrieben 22. Mai 2014 - 11:07

Strange Ed

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 317 Beiträge

Ich muss zugeben, Sopranos nicht beendet zu haben, aber nach 3 Staffeln kann ich mehr als gut nachvollziehen, dass das so viele Fans hat und teile die Einschätzung voll und ganz, dass die Serie ein Vorreiter dieses neuen TV-Formats war.

 

Meine absolute Lieblingsserie ist Game of Thrones, hat mich derart geflasht. Ohne Worte. Wobei es mich durchaus gelegentlich ankotzt, wie leichtfertig mit wichtigen Charahteren umgegangen wird.

Breaking Bad, das zum Glück nicht zu einer Endlosserie verkommen ist, sondern ein würdiges Finale hatte, folgt auf dem Fuße.

Ich finde etwas merkwürdig, dass Sherlock hier noch keinerlei Erwähnung fand, ebenfalls großartig (in einem sehr unüblichen Format).

Und ich stehe auf The Walking Dead. Zombies rocken nach wie vor und sind meine no.1 bei Endzeitszenarien (vielleicht zusammen mit Kaijus)

 

Ich bin auch ein ziemlicher Fan von Boardwalk Empire (das leider erst später wirklich aufdreht) und Sons of Anarchy.

 

Mad Men habe ich mal auch so 3 Staffeln geschaut, bis es mich irgendwie nicht meh so gereizt hat.

 

Etwas außer Konkurrenz und der Nostalgie geschuldet ist Akte X, und hier natürlich nur bis Duchovny aussteigt.

Ebenfalls nicht ganz ernst zu nehmen, aber besser als ich dachte: Arrow (ich mag eben Superhelden)

Und mit meiner Freundin schaue ich zumeist Supernatural, die mir auch sehr gut gefällt.

 

Ich hoffe, mich damit nicht völlig rauszunehmen, aber ich schätze auch ein paar Animes sehr:

Hier vor allem Avatar - Herr der Elemente (+ Korra), Death Note und Attack on Titan.

 

Als nächstes stehen wohl noch True Detective und Hannibal an, von denen ich eine Menge gutes gehört habe.

 

Beste Grüße,

 

Ed

 

Edit: Sch**ße,hab Firefly vergessen. Hab ich zwar nicht so hart gefeiert, aber es nicht zu erwähnen geht garnicht!


Bearbeitet von Strange Ed, 22. Mai 2014 - 11:09.


#19 MKS-Chicken Geschrieben 22. Mai 2014 - 11:09

MKS-Chicken

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 170 Beiträge

Ja Boston Legal ist auch super.

 

Hatte ja gehofft, dass die neue Serie mit James Spader "The Blacklist" wieder so gut wird. Leider holt auch sein darstellerisches Können nicht die Kohlen aus dem Feuer für diesen Mist. Platte Story und die unterirdischen anderen Darsteller versauens einfach, wobei ich Spader trotzdem gerne zuschaue. Er hat das arrogante Arschloch einfach drauf ^^



#20 Gast_Wile E. Coyote_* Geschrieben 22. Mai 2014 - 11:24

Gast_Wile E. Coyote_*
  • Gast

The Blacklist finde ich garnicht so schlecht, auch wenn es mittlerweile etwas abflacht.

 

Stimmt, TheShield, Spartacus, LA Crash, 2Broke Girls, Pushing Daysies, muß man auch alle erwähnen. Großstadtrevier nicht vergessen, um mal deutsches dabei zu haben was nicht Heimatfilm ist.


Bearbeitet von Wile E. Coyote, 22. Mai 2014 - 11:26.





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.