Zum Inhalt wechseln


Foto

Token/Saproling


Dieses Thema wurde Archiviert. Dies bedeutet, dass du auf dieses Thema nicht antworten kannst.
58 Antworten in diesem Thema

#41 Speedmaster Geschrieben 08. November 2007 - 12:47

Speedmaster

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 53 Beiträge
Wie wärs den noch mir Jedit Ojanen of Efrava, der zählt zwar nicht als Aktiver Tokenmacher ist aber besonderst gegen Grün sehr gut zu spielen.

Zudem fehlt mir irgendwie Thelonite Hermit, der als Morph 4 Tokens bringt und zudem noch allen tokens +1/+1 gibt.
In kombination mit Waffenrock finish er alleine in Runde 5 ( Wenn der Gegner alles durchlässt ).

Sind zwar beides keine Typischen Tokenkarten, aber dennoch durchaus nützlich.
Eingefügtes Bild

#42 Radiant Geschrieben 10. November 2007 - 17:28

Radiant

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.546 Beiträge
Ich hab mir mal ein ;):hammer:;) - Saproling-Token gebastelt.

Im Moment siehts folgendermaßen aus. Scheint mir noch ein wenig chaotisch {R}



Wie man merkt bin ich ein Fan von Rith. Birds/Duals sind die Manafixer. Der eine Random Mountain ist für die Elder, die Shocks für die Wood Elves.
Rith und der Hermit sind hier Finisher, die sowohl Token machen, als auch ziemlich gefährlichen sind. Doubling Season ftw.
Und die Fungi gefallen mir einfach {R}
Sporesower/Sporoloth + Season = zuviele Token
Psychotrope = Pseudo-Draw.

Eventuell die Tribe Elder für 3 Fyndhorn Elves + 1 Wood Elves tauschen?

Bearbeitet von Radiant, 10. November 2007 - 17:32.

"Bankai!"

#43 SLordOW Geschrieben 29. November 2007 - 15:43

SLordOW

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 24 Beiträge
Mein liebstes Deck ist ein Mono Grün Tokendeck mit ein paar Artefakten.

Die Tokens sind Saprolinge und Schlangen.

Hat zwar etwas mehr als 60 Karten, aber mir gefällt`s, .
Es ist kein Profideck, ich hab es nur "just for fun" gebaut.

Deck



Ich lege dann recht zügig meine kleinen Elfen, die machen mir Mana für den Schlagenkorb, der kommt dann und macht mir Token. Die werden dann verdoppelt, und mit den Regrowths hole ich alles zurück und es geht von vorne los.
Die Hierophants im Zusammenspiel mit den Token machen mir dann nochmal Mana für einen zurückgeholten Schlangenkorb.

Falls der Schlangenkorb nicht kommt, mach ich mir Tokens mit den Elfen und der Symbiose.
Eins davon läuft eigentlich immer.

Das Deck ist nicht so superschnell, aber i.d.R. hab ich in der 5. Runde schon meine Tokentruppe stehen.

Die Essence Wardens sind mein Lifegain, die Bibliothek und die Fecunditys meine Draw- Option.

Hatte auch mal 3x die Verdant Force drin, aber das macht keinen Spaß gegen schwarze Kreaturen- Schredderer.
Gleiches gilt für Priest Of Titania.

Bin offen für Verbesserungvorschläge!

Bearbeitet von SLordOW, 29. November 2007 - 16:05.


#44 Tapir Geschrieben 18. Dezember 2007 - 19:34

Tapir

    Zitronenheld

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 963 Beiträge
So jetzt also hier^^
Diese Deck soll nicht hauptsächlich Token produzieren, sondern die Pilzwesen sollen durch Thelon und den Säer schnell wachsen und denn Gegner überrennen.
PS: Weiß jetzt draußen

Bearbeitet von MerlinRK, 18. Dezember 2007 - 19:34.

Da nicht mehr MTG-aktiv nur noch sporadisch im Forum erreichbar!


#45 Cadarr Geschrieben 10. Februar 2008 - 19:35

Cadarr

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 9 Beiträge
:angry: FAST Saproling :blink:

Deck: Cadarrs SaprolingDeck V4.4


Geschichte des Decks :)
Dieses Deck spiele ich schon seid ziemlich vielen Jahren. Es hat sich wärend dieser Zeit ziemlich verändert. Am Anfang basierte meine Tokenproduktion nur auf Fungi. Sie sind dann kurzzeitig ganz aus meinem Deck verschwunden. Nun habe ich sie mit dem Utopia Mycon wieder hineingeholt.

Eingefügtes Bild

Art des Decks
Das Deck sollte ein reines Multiplayerdeck sein. Mit der Zeit wurde es aber schneller und funktionierte glatter. Im Moment spiele ich das Deck auch im Einzelspieler, und es hat wirklich Kraft, Ausdauer und beweisst immer wieder Zähigkeit.

Funktion
Klar, wir sind hier bei den Tokendecks. Daher basiert auch dieses Deck auf Token. Saprolingtoken, die für fast alles genutzt werden. Als Manabasis, Lebensspeicher, Angriffskreaturen oder Blocker.

Aufbau
In den ersten Paar Runden geht es darum ein paar Token zu produzieren, und diese "abzusichern". Es geht sozusagen darum eine "kritische Masse" zu bekommen. Zum produzieren am Anfang eiget sich der Utopia Mycon oder der Elvish Farmer. Wobei beide nur sehr langsam Token produzieren. Eine wichtige Karte in dieser Phase ist auch Spontaneous Generation, sowie das immer wieder nützliche Sprout. Sie dienen dazu eine "Kreaturenbasis" zu schaffen. Gleichzeitig sollte man die bald kommenden Saproling "absichern". Der Farmer ist hierfuer schon gut geeignet. Besser wäre ein Fecundity.
Nun steht die vierte, durch Mycons oder Geas schon die dritte Runde an. Entweder hat man durch den Utopia Mycon, einer Crop Rotation (Gaeas Schoß) oder durch genug Länder 4, oder mehr Mana. Jetzt ist die Zeit gekommen die aufgebaute Basis zu nutzen, um die Kritische Masse zu erreichen. Spontaneous Generation bringt meisstens 4 Saprolings, mit einer Kreatur draussen. Ein Saproling Symbiosis wenn man drei Kreaturen draussen hat funktioniert auch.

Die Zündung
So, nun liegen 4-6 Kreaturen vor einem. Die 3-4 Token können in Leben oder Mana umgewandelt werden, und wir haben Zugriff auf notfalls 5 Mana (durch Opfern, Gaeas Schoß, zufällig genug Länder usw. ... Oft reichen auch 4 Mana. Nun verwenden wir unsere Kreaturen um weitere Token zu produzieren. Mit Parallel Evolution, Samen verstreuen oder einer Saproling Symbiosis. Wer das Deck öffters spielt wird in dieser Runde die unglaublich vielen Synergien lieben lernen. Mana machen, Karten ziehen, Leben generieren, gleichzeitig neue Token prodzieren, mit Gaeas Schoß oder Life and Limb einen fast unerschöpflichen Manavorrat haben usw.
Auch merkt man wie schnell es sich wieder aufbauen kann. Man bekommt es nicht so schnell klein.

Eingefügtes Bild

Das Ende
In der 5-8ten Runde (je nach Gegenwehr) hat das Deck dann genug Token und Potenzial, um "fast" Combolike weiter zu produzieren. Nun kann man ohne große Probleme jeden Gegner, oder auch mehrere gleichzeitig wegräumen. Hierzu benutze ich normalerweise Massen von Token und eine Concordant Crossroads. Oft reichen auch weniger 2/2 Token unter Führung des Thelonite Hermit, oder ein paar Runden angreifen mit wenigen 1/1 Token.

Die Abwehr
Ich wehre mich nicht wirklich, sondern vertraue auf meine Regenerationsfähigkeiten. Kreaturen die nicht fliegen block ich weg, wenn ich die Tokens nicht dazu brauche die "kritische Masse" zu erreichen. Fliegende lass ich über mich ergehen. Mit dem Elvish Farmer bekomme ich gut Leben, oder der Gegner ist eher tot als ich. Gegen wirklich fiese Dinge, die mein Deck aushebeln, habe ich Absondern des Lebens, Avoid Fate und Bind oder das Land Boseiju, Who Shelters All, dass gegen Counterdecks rausgesucht wird. Die Beste Abwehr ist jedoch, dass jeder Saprolingverlust gleichzeitig ein Gewinn (Karte, Mana, Leben) für mich ist.

Probleme
Wenn man mich nicht zur "kritischen Masse" kommen lässt, weil man z.B. einzelne Fungi, oder Token abknallt, wird es recht schwierig. Daher habe ich nun auch mehr Kreaturen drin, damit ich die Zerstörung anfänglicher Kreaturen besser ausgleichen kann. Trotzdem wäre ich für einen Tipp, wie ich den Kreaturenverlust am Anfang des Spiels besser aushalten kann. Wenn ich verliehre, dann meisst, da man mir recht früh wichtige Kreaturen weghaut, und mich so am Aufbau hindert. {T}

Baustelle
Vor Kurzem habe ich die Manabasis um zwei Wälder und 2 Sakura-Tribe Elder verkleinert. Als Ausgleich habe ich Nemata, Grove Guardian und Verdeloth the Ancient die mittels 2 Chord of Calling gerufen wurden, herausgeschmissen. Mit mehreren "kleinen" Kreaturen und einer soliden 1/3 aller Karten machen Saprolings, wurde das Deck sicherer und schneller. Ob die Manabasis nicht doch ein wenig aufgestockt werden muss, wird sich wohl erst nach einigen Testspielen sagen lassen. Die beiden Concordant Crossroads sind ganz neu drin, da ich wenn ich unterbrochen werde, meisstens in der Runde "Kreaturen machen" -> "Angreifen" aufgehalten werde. Dies soll damit verhindert werden. Wirklich an Gegner getestet ist dies aber auch noch nicht.

Fazit
Das geilste Deck das ich je hatte. Wirklich immer wieder ein irre Spass. Egal mit wievielen Leuten man spielt. Man muss es öffters spielen, um zu verstehen wieviele Synergien und Combos darin schlummern. {T}

Cadarr

Bearbeitet von Cadarr, 14. Februar 2008 - 21:48.


#46 Darkside Geschrieben 11. Februar 2008 - 15:31

Darkside

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.785 Beiträge
Wenn du multiplayer spielst würde ich dir raten schau dir mal mein TokenAwakening deck an. Das ist genau aufs multi abgestimmt und haut dort auch gut rein (außerdem ist es billig zu organisieren)
Wir sind Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!!

#47 Maggot Geschrieben 09. März 2008 - 16:11

Maggot

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 122 Beiträge
Also ich hab mir ein Deck gebastelt das mit jeder Karte Stärker die anderen Karten bestmöglich verstärkt.


Ich glaube die Strategie ist klar sofern man was über Tokendecks weiß.
Ich hoffe natürlich, dass es so gut ist freue mich aber auch über Feedback.
Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild




#48 Jansen Geschrieben 09. März 2008 - 16:45

Jansen

    Erfahrenes Mitglied

  • Gesperrt
  • PIPPIPPIPPIP
  • 539 Beiträge

Also ich hab mir ein Deck gebastelt das mit jeder Karte Stärker die anderen Karten bestmöglich verstärkt.



Ich glaube die Strategie ist klar sofern man was über Tokendecks weiß.
Ich hoffe natürlich, dass es so gut ist freue mich aber auch über Feedback.


Das Deck sieht ganz in Ordnung aus, könnte mir eventuell vorstellen das es etwas langsam ist, aber ansonsten annehmbar^^
Ich hatte in meinem Saprolingdeck Waffenrock drinn, und die Karte ist dann im Prinizip dein Finischer, wenn du da mit fünzehn 15/15 rumläufst und alles überrenst, dafür wäre dann Overrun super geeignet! Fist of Ironwood brauchst du meiner Meinung nach nicht! Könntest dafür dann leiber den Deranged Hermit oder den Thelonite Hermit rienpacken, auch wenn die 3 :D :ugly: kosten!

Mfg Jansen

Bearbeitet von Jansen, 09. März 2008 - 16:46.


#49 Maggot Geschrieben 09. März 2008 - 17:29

Maggot

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 122 Beiträge
vieleicht dann so:

Ein wenig schneller aber halt mit Waffenrock also nicht wirklich schneller.
Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild




#50 Nova_Storm Geschrieben 20. März 2008 - 09:09

Nova_Storm

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 350 Beiträge
Hallo! Ich stelle hier mal ein Deck rein, dass ich jetzt nur in der Theorie gebaut habe. Um es so zu bauen, fehlen noch einige wichtige Karten. Auch möchte ich es fürs erste möglichst Budget halten (was weniger mit meinen finanziellen Möglichkeiten zu tun hat als mit der Tatsache, dass ich u.U. Stress mit meinen Mitbewohnern bekomme, wenn zu meinen hunderten von Karten noch weitere hinzukommen..., ausserdem habe ich mir gerade den Angelfire angelegt, was auch ins Geld geht, aber das ist eher nebensächlich).
Zum Deck an sich:Irgendwie ist es ein Aggro/Control Hybrid. Ich will mich aber hier auch nicht so genau festlegen. In meinem Meta laufen sowieso nur Decks rum, die sich nicht einordnen lassen (abgesehen von Combo und Burn), ist halt Casual.





Choices und Ideen:

Manabase:

Die hat sich seit langem so etabliert. Meistens spiele ich mit zwei Inseln statt einer Insel und einem Gebirge, Dampfschlote hätte ich zwar, aber diese sind nicht mit Immerändernde Weite suchbar. Zuletzt habe ich noch das Playset Fernsuche gespielt, aber selbst dann würde ich Basics bevorzugen, um das Mana für Durch die Gegend trampeln rechtzeitig bereit zu haben. Vier Duals reichen eigentlich und die legendären Länder sind drin, da sie keinen grossen Nachteil mit sich bringen. Pendelhaven bringts in dem Deck sowieso, die Kamigawa-Länder sind halt mit Tolsimir Wolfsblut, dem Chor des Konklave etc. gut, die ich von Zeit zu Zeit auch einbaue. 4 Basics pro Farbe sind halt Targets für Immerändernde Weite.

Getestet habe ich auch schon Ab in den Norden mit verschneiter Manabasis, insbesondere Arktisches Flachland. Da sich dieses tutoren lässt fällt sein Drawback quasi weg. Momentan bin ich noch unschlüssig, ob ich dazu zurückkehren soll, oder nicht. Was ich auch noch zur Diskussion stellen möchte, ist Utopia-Ausbreitung

, halt ein solider First-Turn-Drop. Dabei geht es mir eher um die Frage, ob ich sie spielen sollte, oder nicht, als ob ich stattdessen Llanowarelfen nehmen sollte. Bevor ich für die Geld ausgebe, besorge ich mir fehlende Hierarchen, die ich in dem Deck wichtiger finde.

Spielsteinproduzenten:

Der Selesnija-Gildenmagier produziert und pumpt. Natürlich spielt man den. Nur Schade, dass er sich meist ein Removal fängt. Vitu-Ghazi, der Stadtbaum und Sarpadische Reiche Band VII sind halt schwieriger zu haten, ausserdem produziert letztere für drei Mana statt vier und kann auch weisse Steine produzieren, was halt mit Blick der Gerechtigkeit zusammen sehr stark ist. Beide überleben zudem Wrath-Effekte. Angebot// Nachfrage finde ich einfach zu gut, um sie nicht zu spielen. Sie tutort halt den Glare und macht massig Tokens. Alarmschlagen macht früh Spielsteine, zudem auch weisse.

Zur Diskussion stellen möchte ich die Patagiaviper, den Glockenstuhl-Geist und Die Samen verstreuen, mit welchen ich allesamt gut Erfahrungen gemacht habe, aber jetzt wohl anderem Platz machen müssen...

Removal:

An manchen Glare-Decks stört mich einfach das Fehlen von Removal, Draw etc. Blick der Gerechtigkeit entfernt halt Unmengen von Kreaturen, vorausgesetzt man bringt die drei weissen Tokens aufs Feld. Gerade deshalb finde ich Sarpadische Reiche wichtig. Ohne Elves und Utopia-Ausbreitung ist er ausserdem der einzige First-Turn-drop.
Stunde der Abrechnung macht halt auch total viel. Ich habe auch schon das Playset gespielt, aber dann ohne Hierarchen, mit Ley-Linien. Patagiaviper und dem Geist.

Zur Diskussion möchte ich hier gerne stellen: Verzehrendes Licht, Stunde der Abrechnung

Draw:

In der Regel greife ich hier auf In Einklang bringen zurück. Da ich aber nicht vorhabe, mir Überrennen zu besorgen (und lieber verwende, was ich bereits habe, nämlich Durch die Gegend trampeln), bin ich auf Geätzte Weissagung gekommen. Sollte eigentlich in diesem Deck immer als 4/4er für Vier kommen und zieht nach dem Ableben auch solide drei Karten. Und sie geht halt hauen. Müsste man aber playtesten imo.
Verborgenes Wissen harmoniert super mit Leuchten der Unterwerfung . Nur besteht hier das Problem, dass ich mir vorerst kein Playset besorgen werde, sie alleine zuwenig macht und eben eh kaum gezogen wird, wenn ich sie nur zweimal spiele. Aber der Preis ist mir im Moment zu hoch, ich will mir schliesslich noch einen bis zwei Hierarchen besorgen.

Anderes:

Leuchten der Unterwerfung ist logischerweise enthalten, in der Praxis spiele ich es oft drei Mal, da ich die Toolboxfunktion von Angebot // Nachfrage weniger oft nutze als die Spielsteinproduktionsfunktion. ;) Den Loxodon-Hierarchen besitze ich Moment nur zweimal und habe ihn zuletzt mit zwei Enforcern zusammen gespielt.
Wenn ich mir zwei weitere besorgen werde, wird der Draw auf die Weissagung fallen und Verborgenes Wissen wird warten müssen. Ich möchte nämlich vorerst nicht mehr als 30 CHF für Verbesserungen dieses Decks ausgeben, und nebst Hierarchen fehlen mir auch noch Sarpadische Reichen.
Durch die Gegend trampeln finisht recht solide. Da ich sie bereits besitze, spiele ich sie über Overrun, welches ja ohnehin mit seinen drei grünen Mana in den Kosten eher für Mono-G-Aggro geeignet ist. Mit einer insgesamt vier verschiedenen Landtypen zahlt es sich zudem aus.

Das Sideboard lasse ich jetzt mal aussen vor, wichtiger finde ich, dass erstmal das Deck zum stehen kommt. Im Allgemeinen möchte ich noch folgende Karten zur Diskussion stellen:
Toolbox-Targets für Nachfrage, was würde sich in diesem Deck noch lohnen?
Ley-Linie der Sanftheit: wichtig oder unnötig in dem Deck?
Kaiserliche Maske,Privilegierte Position: Ultimativer Schutz eben, Abwurf, Burn etc. kann sich verabschieden {R}

Da ich ab Sonntag drei Monate ausser Landes bin, und fehlende Karten vorher noch bestellen möchte, würde ich mich über eine paar rasche Antworten freuen ( ihr müsst ja nicht alles aufrollen, was ich hier geschrieben habe, schon Kommentare zu einzelnen Choices wären sehr hilfreich für mich).

Bereits im Voraus vielen Dank für eure Antworten!

#51 Gifix Geschrieben 21. März 2008 - 14:24

Gifix

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 261 Beiträge
Ich hab mein Deck nochmal überarbeitet, es sieht nun so aus:


Was haltet ihr davon?
Über Anregungen würde ich mich freuen.
Wollte das Deck nicht auf Fungusse basieren und das ganze sollte auch nicht zu teuer werden (€).

Bearbeitet von Gifix, 21. März 2008 - 14:27.


#52 Gifix Geschrieben 01. April 2008 - 14:51

Gifix

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 261 Beiträge
Hallo zusammen, beim surfen bin ich auf hour of reckoning gestoßen.
Dann hab ich mir gedacht, ein weißes token deck, warum nicht :ugly:

was haltet ihr von folgendem Token Deck? Was sollte ich verbessern?

Deck


PS: Swords to Plowshares ist mir zu teuer sonst wär sie für sunlance drin :P

Über Kritik/Anregungen würde ich mich freuen

Mfg Gifix

Bearbeitet von Gifix, 01. April 2008 - 19:04.


#53 Grobi Geschrieben 01. April 2008 - 15:36

Grobi

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 290 Beiträge
ich würd pegasus stampede, sunlance und worship cutten. dafür könnteste mirror entity spielen um deine kreaturen zu pumpen.
Eingefügtes Bild

#54 Tapir Geschrieben 01. April 2008 - 15:51

Tapir

    Zitronenheld

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 963 Beiträge
Auch Skullclamp sollte sehr gut mit dem Promise und Drover harmonieren.
hour of reckoning und devouring light finde ich überflüßig, 8 removel sollten ausreichen.

Da nicht mehr MTG-aktiv nur noch sporadisch im Forum erreichbar!


#55 Gifix Geschrieben 01. April 2008 - 19:04

Gifix

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 261 Beiträge
Hab mein Deck mal editiert.

@mr_tapir: skullclamp ist zwar gut, nur bringt es mir nix mehr wenn ich ne hymne liegen hab :/

Bin nun bei 60 Karten {T}

#56 Tapir Geschrieben 10. April 2008 - 21:45

Tapir

    Zitronenheld

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 963 Beiträge


Habe schon ein sehr ähnliches Deck hier gepostet aber keine Kommentare bekommen, deshalb nun nochmal.
Strategie sollte klar sein. Möglichst viele Counter auf den Pilzwesen platzieren, Thelon legen und draufhauen.
Saprolinge dienen eig nur zum Support, allerdings können diese mit einen Overrun ordentlich hauen gehen.
Unendschloßen war ich bei der Wahl zwischen Rancor und der Fäuste, Rancor pusht und kommt wieder, die Fäuste bringen Kreas mit.

Bearbeitet von Mr_Tapir, 10. April 2008 - 21:51.

Da nicht mehr MTG-aktiv nur noch sporadisch im Forum erreichbar!


#57 Kel Geschrieben 10. April 2008 - 22:44

Kel

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.126 Beiträge
Ich würde 1 Overrun cutten + 1x random, um 2x Garruk zu spielen. Overrun nummer 3 und 4, dazu noch mehr Mana und Tokenmacher.
Eingefügtes Bild So kiss me where the sun doesn't shine and I don't mean London.

#58 Tapir Geschrieben 11. April 2008 - 14:53

Tapir

    Zitronenheld

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 963 Beiträge

Ich würde 1 Overrun cutten + 1x random, um 2x Garruk zu spielen. Overrun nummer 3 und 4, dazu noch mehr Mana und Tokenmacher.


Ja hatte ich auch schon dran gedacht, aber Garruk ist für ein Fun Deck schon sehr teuer (zumindest für mich).
Eventuel kann ich ihn ja ertauschen etc., dann kommt er natürlich rein.
Wie würdest du dich in der Rancor vs. Fists Frage entscheiden?

Da nicht mehr MTG-aktiv nur noch sporadisch im Forum erreichbar!


#59 Horned_Reaper Geschrieben 21. April 2008 - 21:06

Horned_Reaper

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 80 Beiträge
Ich zeige hier auch mal mein Token Deck und zwar soll das ein Mono-{4} Multiplayer Fungus Deck werden!

Deck


Zu den Choices:
Pendelhaven- kann eigentlich raus, finde nicht das die mir viel bringt...

Savage Thallid - Regeneration hilft mir viel gegen Burn oder sonstigen lethal damage!
Sporesower Thallid - finde ich, ist ein Muss
Thallid- was fürs frühe Spiel, bevor genug Mana liegt
Thelon of Havenwood - Schlüsselkarte!!
Utopia Mycon - Wackelkandidat, was haltet ihr von Psychotrope Thallid als Alternative, seine Ability hilft mir mMn mehr
Sakura Tribe-Elder - beschleunigt Mana Haushalt für die dicken Pilze
Sporoloth Ancient - ich finde ihn spaßig zusammen mit Sporesower Thallid

Scatter the Seeds - bringt schnell (und billig) Blocker oder Sacc-Opfer!
Sprout - dito
Fists of Ironwood - gibt wichtige Evasion und dazu noch Saprolinge
Verdant Embrace - auch wichtige Karte, gerade im Multiplayer
_________________________________________________________________

Bin mir auch bei einigen Kartenanzahlen nicht ganz sicher, ob die so oft rein sollten oder nicht...
Wie gesagt soll ein Multiplayer-Deck werden, das heißt es braucht nicht besonders schnell sein!


Hoffe ihr könnt noch was zum Feinschliff beitragen!
Danke schonmal

Eingefügtes Bild





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.