Zum Inhalt wechseln


Sumpfgeist

Registriert seit 12. Jun 2020
Offline Letzte Aktivität 25. Jul 2021 18:11

#1720112 Gepimpte Karten und Decks - Bilder

Geschrieben von Sumpfgeist am 20. März 2021 - 18:02

Losglück :)

Angehängte Dateien

  • Angehängte Datei  lucky.JPG   142,19K   1 Mal heruntergeladen



#1717698 [MH2] Spekulationsthread - Modern Horizons 2

Geschrieben von Sumpfgeist am 10. März 2021 - 19:50

Am Ende sind die Fetchis nur in Collectors Booster zu haben. Zutrauen würde ich es denen. Ansonsten werde ich entweder zu alt für das Spiel, oder die Editionen kommen zu schnell. :rolleyes:




#1707876 Gepimpte Karten und Decks - Bilder

Geschrieben von Sumpfgeist am 06. Februar 2021 - 17:43

Mein Küchentisch EDH. :)

Angehängte Dateien




#1707150 WotC Preis- und Reprintpolitik

Geschrieben von Sumpfgeist am 04. Februar 2021 - 09:58

Ich versuche zwar darauf zu achten, Deck, Binder & Co nicht unbeaufsichtigt rumliegen zu lassen, insbesondere da, wo ich die Leute nicht kenne. Aber ich kann nicht sagen, dass mir deshalb die Düse geht.

 

Noch was zum Thema Proxy. Generell bin ich kein Freund von Proxies schon gar nicht, wenn es nur ein Zettel oder schwarz/weiß Kopie ist, ein wenig mehr Mühe darf man dann schon erwarten. Andererseits kann ich verstehen, wenn Leute sehr teure Karten, wie Bazaar, Duals o.ä., zum Schutz, durch einen halbwegs ordentlichen Proxy ersetzen. Das habe ich auch schon in unserer Spielerunde gemacht,. Allerdings habe ich dann für gewöhnlich die Originale bei mir, für Leute, die sich gar nicht damit anfreunden können und kann sie auf Wunsch austauschen. Und es sollte nicht überhand nehmen, wenn in einem 100 Karten EDH fünf, sechs Karten geproxt sind, ist das vertretbar. Und ich habe auch schon Decks gesehen, die komplett aus Proxies bestanden haben, und da habe ich dann kein Verständnis mehr dafür. Aber auch diese Probleme würden sich lösen/minimieren lassen, wenn man die RL abschaffen würde.


  • kiki hat sich bedankt


#1706781 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von Sumpfgeist am 03. Februar 2021 - 09:55

Beta Word of Command, aktuell nur 4 auf Mkm und ab ca. 600 Euronen, immerhin in excellent.


  • Asel hat sich bedankt


#1706528 WotC Preis- und Reprintpolitik

Geschrieben von Sumpfgeist am 02. Februar 2021 - 12:01

Dann leg ich mal los, auch wenn die ganze RL Diskussion rein hypotetisch und irgendwo Wunschdenken ist. Ich bin seit jeher ein Gegner der RL, einfach weil für mich null Sinn dahinter steht. Wenn es darum ginge, Sammler und Werte zu schützen, hätte man die Liste weiterführen müssen. Oder sind Sammler ab Merkadische Maken weniger interessiert Werte zu erhalten oder wichtig genug? Ich habe die meisten der teuren RL Karten und weder zittere, noch habe ich Angst davor, dass durch reprints meine Karten nur noch Altpapierwert haben könnten, auch nicht, wenn es die 10. Auflage von Duals gäbe. Bei aktuellen bzw. neuen Editionen ist eher die enorme Auflage wertmindernd, aber auch da hängt es von der Karte / Spielbarkeit und deren Nachfrage danach ab, Fetchländer werden nach wie vor gebraucht und sind/werden "teu®er", speziell die foil Versionen. Ein Preordain aus M11 kostet in foil ca. 50 Euro, ein Fullart-foil aus Commander Legends um die 10/12 Euro, von Fetchländern aus Onslaught ganz zu schweigen und die haben sicher keine so kleine Auflage wie Beta.

Welche Karte einem besser gefällt ist Geschmackssache, spielerisch macht es keinen Unterschied, also warum ist ein M11 Preordain so viel teurer, evtl. weil es der erste / älteste seiner Art war. oder die Auflage doch etwas geringer? Reprints von RL Karten, hätten wenn überhaupt, einen so minimalen Effekt auf alte Karten, dass Neuauflagen von Moxen, Duals etc. kein Problem wären. Dann verdoppelt sich der Preis eben nicht jedes Jahr, sondern alle zwei, drei Jahre. Karten wie ein Legends Mana Drain, der nicht mal auf der RL steht, steigt trotz reprints im Preis, weil die Auflage deutlich geringer ist. Ein Kunstdruck vom VanGogh macht das Original weder billiger, noch schmälert es die Nachfrage unter Sammlern. Auch ändern reprints nicht die Auflage von Alpha, Beta, AN,.. Karten, deshalb gibt es nicht mehr als 1200 Alpha Lotus, oder warum kostet ein Beta Lightning Bolt, was er kostet? Und wieviele SAMMLER!, nicht Investoren/Händler, würden ihre Alpha Lotus für "300000" Euro verkaufen, wenn sie ihren Ordner aufmachen können, ein grinsen ins Gesicht zieht, und sie wissen, dass sie die teuerste/seltenste Magic Karte der Welt besitzen, die kontinuierlich wertvoller wird, und eine 100000 fache Neuauflage nur ein Abklatsch davon ist. Mal finazielle Engpässe, Geldgier, Investition in ein Haus o.ä. außen vor.

 

Ob man Karten wie eine Black Lotus, Moxe, Duals,..zwingend braucht sei dahingestellt, im Zweifel freut man sich, dass man welche hat und bei Bedarf spielen kann. Eine Hypothetische Black Lotus in einem nächsten Masters Set, würde die Verkaufszahlen an Displays explodieren lassen. Was gab es schon für einen Hype um die Jeweled Lotus und die ist nicht mal ansatzweise so gut, wie das schwarze Gegenstück. Wahrscheinlich hätte die reprint Black Lotus, oder jede andere top RL Karte, ein neues Bild, das aktuelle Karten-Layout und vermutlich gäbe es sie in foil, nonfoil, fullart-foil,...Und sowohl Besitzer der Alpha, Beta Karten, als auch alle anderen würde sich darum reißen, eine oder mehrere davon zu besitzen. Dann wären es die ersten in foil, usw. Und ich glaube nicht, nur weil man P9, Duals etc. reprinten würde, dass plötzlich alle anfangen, Vintage, Legacy zu zocken, und die anderen Formate den Bach runtergehen. Ich spiele zwar nur Küchentisch, hier und da mal ein cEDH Turnier, aber Magic würde mich noch mehr anfixen, müsste ich nicht ständig Duals & Co, von Deck zu Deck schieben und würde mich ggf. dazu bringen, neben EDH auch andere Formate zusätzlich zu spielen und nebenbei den Zustand der alten Karten zu erhalten, denn auch in Hüllen werden Karten abgespielt. Davon abgesehen, dass es auch einfach Spaß macht, an Decks zum zu tüfteln. Und nein, Proxies, einfarbige Decks, online,.. sind keine Lösung Und für die Oldschool Leute würde sich gar nichts ändern, da die Editonen ausschlaggeben sind, nicht die einzelen Karten. So und jetzt muss ich meine Tastatur kühlen. :)




#1701131 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von Sumpfgeist am 17. Januar 2021 - 21:11

Der Herrmann, alias Ehrnam Djinn, und Diamond Valley legen auch zu. Ich frage mich allerdings, wohin die Reise noch gehen soll, und allem anschein nach, haben die Leute doch mehr Geld, als man glaubt, denn es muss ja Leute geben, die bereit sind, diese absurden Preise bezahlen.




#1684809 Commander Legends: Eure Legende !

Geschrieben von Sumpfgeist am 18. November 2020 - 21:26

Sorry aber wer meint Child of Alara in die Schlacht führen zu müssen, darf sich über Combo, Staxx, Extra Turns und co. nicht beschweren.

99% aller Spiele machen genau so wenig Spaß wenn das Board immer wieder geleert wird und man mit quasi immer wieder von vorne anfangen muss :D

 

Nun, das kommt immer darauf an, wie das Child ins Deck integriert ist bzw. das Deck ums Child. Die Option es mehrere Male zu spielen ist sicher nett, aber im Gegensatz zu den 99%, die mit indestructible Göttern spielen, räume ich mein Feld selbst weg. Bei mir läuft das mehr als eine Art Nevinyrrals Disk, als Notknopf, falls es mal zu dicke kommt, ansonsten ist es bei mir ein 6/6 Trampler, der meist in der Command Zone liegt.

Ja, ich kann absolut verstehen, wenn das ganze Deck ums Child herum aufgebaut ist, da kommt wenig Freude auf, daher habe ich auch bewusst darauf verzichtet, es so zu bauen / spielen.

Ich bin da ganz old school und gewinne klassisch mit Kreaturen-Schaden, wenn ich mal gewinne. Auch wie erwähnt, hab ich kein Problem damit, wenn jemand infinite zockt, ich zocke ja aus Zeitvertreib und nicht, um zu gewinnen. Grundregel Nr. 1: Jeder soll das spielen, womit er Spaß hat. Aber dann sollte man auch so konsequent sein, im Fall der Fälle, land destruction, discard o.ä. zu akzeptieren, wenn jemand Spaß daran hat.

 

Für Küchentisch könnte ich mir auch Akroma und Sakashima gut vorstellen.




#1684043 Sind deutsche Karte mehr wert?

Geschrieben von Sumpfgeist am 16. November 2020 - 17:09

Ich würde mal behaupten, ohne es zu wissen, dass die Auflage der Deutschen Karten, geringer ist als bei englischen. Allgemein beliebter sind allerdings die englischen, insbesonders wenn man international unterwegs ist, lassen die sich leichter vertauschen. FBB ist halt die erste Deutsche Edition, haben einen super Druck, das macht sie ein Stück weit besonders, mal vom exzellenten Kartenpool abgesehen. Persönlich bevorzuge ich deutsche Karten, ansonsten kann ich gut mit englischen Karten leben, von ital. franz. asiatisch... lasse ich die Finger. Und hin und wieder entstehen Fehler bei der Übersetzung, was zu Regeldiskussionen führen kann, da sind die englischen Versionen meist eindeutiger formuliert.




#1664783 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von Sumpfgeist am 13. September 2020 - 20:30

Die Frage ist doch, sammelt man des Wertes wegen, oder um möglichst alle Karten zu besitzen. Mittlerweile ist es einfach schwierig den Überblick zu behalten bei der Menge an Editionen und Promokarten, dass erschwert meines erachtens das Sammeln massiv bzw. macht es uninteressant.

Hat man früher 306 Karten sammeln müssen, je nach Set, sind heute die Editionen zwar meist kleiner, dafür gibt es von jeder Karte 2,3,4... Varianten im Set + Promos + foil Versionen, ich sage nur Teferi Master of Time. Das fing im Urza Block an, als man zusätzlich zur "normalen" Ausgabe, die Editionen noch in foil sammeln konnte, und gipfelt heute in einer Flut aus Karten. 1993/94.. wusste man nicht mal welche Karten im Set waren, Spoiler gab es nicht wirklich und man konnte sie auch nicht in beliebigen Mengen / Versionen bei irgendwelchen Internethändlern vorbestellen, dass fing erst ein paar Jahre Später so langsam an. Booster und Displays musste man "blind" kaufen, und man hat sich noch gefreut, wenn man was nettes gezogen hat, oder die Karte, die einem noch fehlte. Den Rest musste man sich in einem Spieleladen, oder bei einem Kumpel tauschen. Und da wurde nicht um 50 Cent gefeilscht, sondern es war einem wichtig die Edition zu komplettieren, da hat man auch mal drauf gelegt, ohne Pipi im Auge zu haben. Manche Geschäfte hatten es einem erlaubt die Booster zu checken, weil man die ersten Karten durch die Verpackung sehen konnte. Heute weiß man Wochen vorher, welche Karten es gibt, man reisst die Booster auf, Hofft auf DIE eine Topkarte, um sie möglichst schnell auf MKM / Ebay o.ä. zu vertickern, um den Displaypreis wieder rauszuholen.

 

Mir ist der Wert meiner Karten "zweitrangig", da ich sie in erster Linie zum spielen brauche und nicht als Altersversorgung, Protzeffekt....Nichtsdestotrotz kann ich mit den aktuellen Preisen super leben, so lange es Leute gibt, die mir bei Bedarf, für meine Karten Geld hinterher werfen. Und wenn ich mir Sorgen machen muss, dass meine Karten durch reprints an Wert verlieren, dann habe ich mir das falsche Hobby ausgesucht. Für mich ist Magic ein Spiel, dass leider durch viele Spekulanten und inflationäre releases, sehr viel an seiner Faszination eingebüsst hat. Ganz zu schweigen vom Design und der Artworks, die seinerzeit um Längen besser waren. Magic ist kein Spiel mehr, sondern ein Geschäft.

 




#1660315 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von Sumpfgeist am 31. August 2020 - 04:54

Eine Reserved List um Sammler zu schützen? Das mag WotC offizielle Verlautbarung sein, ist aber für die Füße. Ich kann mich nur wiederholen. Auch eine 10. Neuauflage eines Bayou sorgt nicht dafür, dass ein Sammler einfacher an ein Beta oder FBB dran kommt. Und ich halte es für ein Gerücht, dass bei Reprints von RL Karten auf einmal alle ihre Karten verkaufen und den Markt mit Doppelländern o.ä. überschwemmen, aus Angst, die fallen ins bodenlose. Das hat bei Fetch-Ländern nicht funktioniert, die Onslaught Fetchis werden auch immer teurer, trotz Neuauflagen, und wird bei Duals nicht passieren, und da reden wir von ganz anderen Auflagen. Abgesehen davon, um Sammler zu schützen, hätte man A: komplette Editionen auf die RL setzen müssen/können und nicht nur einzelne Karten. B: die RL weiterführen müssen, oder sind die Sammler von heute nicht daran interessiert, dass der Wert ihrer Karten steigt? Ob man grundsätzlich jede Karte von der RL reprinten muss, sei mal dahin gestellt, ich bin der Meinung nein. Aber für EDH wären Duals und ein paar andere, sicher gut zu gebrauchen. Und viele spielen durchaus gerne mit alten Karten, weil alt, selten, schön....und ich glaube, dass war auch der Gedanke bei oldschool, back to the roots. Ein reprint wäre zwar nicht alt, vermittelt aber zumindest etwas das flair.

 

Btw. die Judge Versionen vom Imperial Seal und Yawgmoths Will explodieren auch gerade.

 

 




#1657797 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von Sumpfgeist am 23. August 2020 - 12:18

Hype hin oder her, aber anscheinend schrecken niemanden die Preise ab. Wenn ich sehe, dass Cradles für 400+ Euro genauso weggehen wie für 200, sehe ich da noch kein Limit erreicht. Das man mittlerweile den ganzen Tag vorm Rechner sitzen und Preise analysieren muss, halte ich aber für gefährlich, weil dadurch das eigentliche Produkt SPIEL im Hintergrund verschwindet. Wenn man alleine sieht wieviele Beiträge im Double Masters Thread darum gingen, welche Karte, wieviel bringt etc. da hat man schon das Gefühl, dass es gar nicht mehr um die Karte als Spiel- und/oder Sammelelement geht.

Was war Magic mal easy, Deck auspacken, spielen und mit Leuten die Karten tauschen, die man gebraucht hat, ohne vorher stundenlang Preise auswendig zu lernen oder nachzugucken. Ich glaube ich habe das letzte mal vor 4 Jahren einen ernsthaften Tausch gehabt, nicht gegen Geld, sondern tatsächlich gegen Magic-Karten. Und gut möglich, dass ich das schlechtere Geschäft gemacht habe, aber ich habe das bekommen, was ich wollte und war happy.

Wenn ich viele andere sehe, gruselig, Smartphones in der Hand, sondieren die Preise, nur um nicht einen Euro schlechter dazustehen. Grundsätzlich kann es mir egal sein, wohin die Reise geht, ich habe früh angefangen und hab genug am Start. Und obwohl ich einer derjenigen wäre, der bei Abschaffung der RL potenziell Verlust einfahren könnte, wobei ich nicht glaube, dass das passieren wird, bin ich dafür, die Liste abzuschaffen und alle Karte zu reprinten. Einfach um auch neuen Spieler die Möglichkeit zu bieten, bezahlbar an die starken Karten ranzukommen.

 




#1653171 optimale Karteninvestition

Geschrieben von Sumpfgeist am 05. August 2020 - 12:05

Mal alle Zweifel außen vor, ob Magic überhaupt als Investition taugt, dann sind es eher die spiel- / turnierrelevanten und vor allem bezahlbaren reserved list Karten, wie revised, FWB, und grenzwertig noch FBB Duals, oder was sonst im Legacy, EDH o.ä. gebraucht wird, da sie einfach nicht mehr nachgedruckt werden.

Moxe & sonstige Power Karten wie Moat, Tabernacle, Workshop,... sind vom Anschaffungspreis schon so hoch, da wird nicht mehr viel Luft nach oben sein, wenn man nicht wieder 20 Jahre warten und hoffen will, dass es das Spiel überhaupt noch gibt. Immerhin muss im Zweifel auch ein Käufer vorhanden und bereit sein, solche Karten zu kaufen. Da wären evtl. gegradete Karten für Sammler interessant. Das sollten aber Karten sein, die mind. mit 9, eher 9,5 oder höher bewertet sind und abgesehen vom sehr kleinen Käuferkreis, wird man mit 200 Euro monatlich in der Liga nichts reißen. Alle anderen Karten, selbst die vermeintlichen Geldbringer wie FoW, Mana Drain, Jace, Ugin...., können reprintet werden, als Promo auf den Markt kommen, oder sonst was, und sind im Vergleich zu früher, in riesigen Mengen gedruckt.

200 Euro für Magic sind schnell ausgegeben, aber als Wertanlage? Selbst wenn man jeden Monat ein whiteborder Dual kauft, sind es am Ende vom Jahr ca.12. 12 Duals, von denen man hoffen muss, dass sie NENNESWERT im Wert steigen und man noch jemanden findet, der bereit ist, den gewünschten Preis zu zahlen, ohne die 5/10% Provision Abzug, oder die 60%, die ein Händler zahlt. Zocker kaufen eher günstig, Sammler legen wert auf perfekten Zustand, und Enthusiasten, Pimper gibt es wenige, oder besitzen die Karten schon.

Ich hatte das Glück früh angefangen zu haben, habe seitdem, die blackborder Power 9, zweimal vertickert und das meiste von den anderen Schätzen auch, so gesehen war es für mich rückwirkend ein Investment. Aber das war eher eine glückliche Fügung, als Planung und nie als solches gedacht.

Sofern schon relevant, lieber die 200 Euro in die Rente oder irgendwas anderes sinnvolles stecken, und sich lieber am Spiel erfreuen.
 




#1649543 Double Masters

Geschrieben von Sumpfgeist am 24. Juli 2020 - 16:32

Wie das Set einfach mal die Sammlungen der Spieler komplett herunter wirtschaftet ;D

 

Vielleicht wird einem dann wieder mehr bewusst, dass es sich um ein Spiel handelt und nicht um eine Altersversorgung.

Ich denke aber nicht, dass es durch reprints einen dramatischen Preisverfall geben wird. Da sind Turnierszene und Banhammer eher ausschlaggebend. Selbst Fetchis könnte man in den nächsten kommenden drei, vier Editionen reinpacken und man wäre mind. bei 10+Euro das Stück.

Aber jetzt haben wir Jace, Karn, Force, Crypt, wo ist Lilly?




#1648908 Double Masters

Geschrieben von Sumpfgeist am 23. Juli 2020 - 00:59

Mein persönliches Highlight sind Exploration und Cyclonic Rift als special foil Promo-Fullart..., oder wie auch immer man die Version nennt. Und obwohl ich die "brauchbaren" Karten alle schon in foil habe, mit Ausnahme vom Blightsteel, habe ich mir erstmal ein Display vorbestellt, weil es ab und an einfach Spaßmacht ein Rudel Booster aufzumachen und auf was schönes zu hoffen. Wenngleich meine Erwartungshaltung nicht allzu hoch ist.

 

Generell stört mich, dass zu jeder neuen Edition, ein und die selbe Karte in 5 unterschiedlichen Versionen, in unterschiedlichen Booster Versionen veröffenticht werden. Foil/nonfoil, Fullart-foil/-nonfoil, Promos, Standard-Booster, Mystic-Booster, jetzt VIP-Booster usw. Ich bin auch der Meinung, dass in letzter Zeit, insbesondere dieses Jahr, einfach zu viel, zu schnell auf den Markt geworfen wird. So cool es ist, mit neuen Karten versorgt zu werden, so schnell ist es auch wieder verflogen und das nächste Set steht bereit. Das können auf Dauer sicher nicht alle mitmachen. Wenn Wizards Kasse machen will, dann sollen sie die reserved List abschaffen.






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.