Zum Inhalt wechseln






* * * * * 7 Stimmen

Choose Your Own Standard 2017

Geschrieben von jjrotzo, in Basics 23. Dezember 2016 · 1.025 Aufrufe

Eingefügtes Bild

 

Choose Your Own Standard (CYOS), auch bekannt als Build/Bring Your Own Standard (BYOS) oder Make Your Own Standard (MYOS), ist ein wenig verbreitetes, aber sehr unterhaltsames Casual Format.

 

Nachdem Wizards of the Coast das Standard-Format einmal komplett und noch einmal umgekrempelt hatten, waren die ursprünglichen Choose Your Own Standard-Regeln nicht mehr mit dem aktuellen Standard-Format kompatibel. Deshalb gibt es heute ein selbstgemachtes Regel-Update, um CYOS auch in Zukunft spielen zu können.

 

Warum gefällt mir das Format so gut?

 

Eingefügtes Bild

 

Durch die besonderen Regeln beim Deckbau vereint CYOS Stärken von Standard, Eternal und Limited.

 

Eingefügtes Bild

 

Die Editionen eines Blocks können nur als Ganzes, nicht einzeln gewählt werden. Die Auswahl ist trotzdem riesig.

 

Eingefügtes Bild

 

Die frühesten Magic Sets stehen für CYOS nicht zur Verfügung: Alpha, Beta, Unlimited, Revised, 4th Edition, Arabian Nights, Antiquities, Legends, The Dark, Fallen Empires, Homelands. Wenn du daran Interesse hast, versuch es mit dem Old School 93/94 Format.

 

Spezielle Sets wie Modern Masters, Eternal Masters, Portal, Planechase, Conspiracy, Commander und andere Box Sets stehen ebenfalls nicht zur Auswahl.

 

Mein Regel-Update erlaubt die Kombination der alten und neuen Standardstruktur.

 

Eingefügtes Bild

 

Die gewählten Blöcke müssen nicht aufeinander folgen. Wer möchte, kann sich natürlich trotzdem für historische Standard-Formate wie Mirage / Tempest / 5th Edition entscheiden.

 

Eingefügtes Bild

 

Für ein ausgeglichenes Gameplay empfehle ich, einige Problemkarten vor die Tür zu setzen. Sonst funktioniert die Idee mit der großen Karten- und Deckauswahl nicht. Da es keine maßgeschneiderte offizielle Ban List gibt, lege ich euch die Mainzer Hausregeln ans Herz:

 

Eingefügtes Bild

 

Ich rate davon ab, die ursprüngliche 2007 Invitationals Ban List zu verwenden. Wenn man einfach Legacy- und Block Constructed-Bannings auf CYOS kopiert, schränkt das auf der einen Seite die Auswahl unnötig ein und führt auf der anderen Seite zu einem schlecht ausbalancierten Gameplay.

 

Wenn ihr Fragen, Anregungen, Kritik habt, lasst es mich wissen. Ich freue mich immer über Interesse an dem Format.






Auch wenn es wenig Text ist (ist das für einen Blog eigentlich wichtig?) geb ich 5*

Super Grafiken. Übersichtlich und leicht verständlich und eine gute Lösung für CYOS.

Jetzt muss ich nur noch meine Freunde anfixen.

Vielen Dank!

Bedeutet dass btw auch, dass man mehr alks ein corset wählen kan?

Bedeutet dass btw auch, dass man mehr alks ein corset wählen kan?

Hatte ich auch drüber nachgedacht wegen der Überlappung von M1x und M1y im Sommer früher. Allerdings gäbe es dann wegen dieser eigentlichen Ausnahme überhaupt keinen Grund mehr normale alte Standard Pools mit nur einem core Set nachzubauen. Ich würde also sagen Nein. Aber wie ist deine Meinung dazu?
Bei näherer Betrachtung kann es dem Format nicht gut tun jedem blauen Deck über zwei Core Sets Zugriff auf Brainstorm und Ponder und 8 Duals zu geben.
Ich fragte v.a. Vor dem Hintergrund, dass die alten corsets nur knapp 100 karten weniger haben als die neuen Blöcke. Ich hab mich bisher nicht so super viel mit dem Format beschäftigt, aber man packt die core sets meist wegen countermagie, removal, Discaed und birds + den jeweiligen tops in den späteren sets. Kp wie stark BS ohne Fetchies ins Gewicht fällt, im Pauper spielt man es z.B. quasi in keinem blauen Deck mehr.
Warum darf man homelands nicht spielen? Zum Beispiel als Option statt Coldsnap mit dem Rest des iceageblocks?

5/5 auch wenn der Bann von Demonic Consultation mich immer noch traurig macht :(

Warum darf man homelands nicht spielen? Zum Beispiel als Option statt Coldsnap mit dem Rest des iceageblocks?

 

Zum Erklären des Formats gehe ich erstmal von der einfachsten Variante ohne Sonderregeln aus, weil das am besten verständlich ist. Wenn jemand dann das Didgeridoo-Deck spielen möchte, kann man ganz unbürokratisch eine Absprache treffen. Ich hätte nichts dagegen, Ist ja ein Casual-Format.

 

Kritisch fände ich sowas wie Beta oder Modern Masters, weil da der Power Level deutlich höher liegt als bei anderen Sets. Die Gefahr besteht bei Homelands ja nicht.

 

5/5 auch wenn der Bann von Demonic Consultation mich immer noch traurig macht :(

 

Traurig, aber hochverdient. Wie du selbst nochmal mit dem Helm-Leyline-Deck bewiesen hast :P 

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.