Zum Inhalt wechseln


Foto
* * * * - 12 Stimmen

Politik-Thread


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11787 Antworten in diesem Thema

#11341 Mondi Geschrieben 16. November 2022 - 10:16

Mondi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.664 Beiträge

Och nee Trump tritt wieder an
Den kann jetzt auch langsam mal irgendjemand abmurksen


loooorl
Hab den Thread das erste Mal seit langem wieder aufgesucht um zu schreiben

When Donald Trump dies
When Donald Trump dies
We're all havin a party
We're all havin a party

Muss einfach immer an den Sol Campbell-Song denken wenn irgendwo die Rede von diesem Schwachmaten ist. :D



Wie wäre das jetzt wohl, wenn Trump noch Präsident wäre? Hätte Putin überhaupt die Ukraine angegriffen? Wäre die halbe Welt schon platt? Zum Glück muss man sich darüber nicht den Kopf zerbrechen - aktuell..

#11342 Brennender_Drache Geschrieben 16. November 2022 - 10:26

Brennender_Drache

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 585 Beiträge

Hätte Putin überhaupt die Ukraine angegriffen?

 

Puh gute Frage. Glaube tatsächlich dass er das unter Trump eventuell nicht gemacht hätte sondern den Nächsten abgewartet hätte.


es bringt nichts wenn du liegen bleibst, wenn kein schiri pfeift


#11343 shecki Geschrieben 16. November 2022 - 10:30

shecki

    Bester Standard-Spieler 2020/2021

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.914 Beiträge

Biden hat bisher nichts deutlich gesagt, sondern vermutet: https://www.tagessch...wissen-103.html

 

Egal wie wird es aber nicht den dritten Weltkrieg einleiten, da maximal Artikel 4 gezogen wird und der wurde auch schon am 24. Februar gezogen. Und egal wie wird die Militärhilfe für die Ukraine jetzt noch mal steigen.

 

Und mit Trump als Präsident wäre Putin noch viel eher einmarschiert, weil Trump mit Amerika First einfach mal nix an Hilfe geleistet hätte, zumal er eh von Russland gekauft ist und ohne die schon gegen Hillary nicht gewonnen hätte.



#11344 Moewe Geschrieben 17. November 2022 - 11:36

Moewe

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 786 Beiträge
https://www.welt.de/...eutschland.html

Spannend, das Inportverbot ist sicher richtig aber das Wirtschaftsministerium warnt doch hier vor einer Maßnahme das es selbst mir zu verantworten hat oder nicht?

Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diesen Post ausdrucken. Pro Blatt sparen Sie durchschnittlich 15g Holz, 260ml Wasser, 0,05kWh Strom und 5g CO2.


#11345 Sorgeon Geschrieben 17. November 2022 - 11:58

Sorgeon

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 265 Beiträge

Spannend, das Inportverbot ist sicher richtig aber das Wirtschaftsministerium warnt doch hier vor einer Maßnahme das es selbst mir zu verantworten hat oder nicht?


Naja, es wurde erstmal auf EU Ebene beschlossen. Hinzu kommt, dass es bereits am 30.05 beschlossen wurde und somit viele es schon wieder vergessen haben (auch Firmen) und somit ein Weckruf schon nett ist, da sonst wieder Mal alle von den plötzlich steigenden Preisen "überrascht" wären.

#11346 monoredfox Geschrieben 20. November 2022 - 15:09

monoredfox

    Blogger 16

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 919 Beiträge

Lebensmittelpreise sind ja so 20 % gestiegen , 

 

glaubt ihr, dass das ein abgekapertes Spiel ist?

 

Grund meiner Frage u.A. dieser Bericht: 


#Ja!

#11347 Moewe Geschrieben 20. November 2022 - 15:42

Moewe

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 786 Beiträge

Es gibt immer Kriesengewinnler, wenn alle auf Inflation getrimmt sind kann man doch ein paar Mitnahmeeffekte einstreichen


Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diesen Post ausdrucken. Pro Blatt sparen Sie durchschnittlich 15g Holz, 260ml Wasser, 0,05kWh Strom und 5g CO2.


#11348 Sterni Geschrieben 20. November 2022 - 15:47

Sterni

    MQU Commander 16

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.116 Beiträge
  • Level 1 Judge
Es hängt vieles miteinander zusammen.

Kann es jetzt nicht für jedes Produkt aufzählen, aber vielfach werden sich auch die Preise erhöht haben, bevor das Produkt im Supermarkt ist.

Sei es, weil Getreide seltener geworden ist und daher das Füttern von Tieren teurer, sei es, weil auf Landweg und Flugzeug über die Gegend nichts transportiert werden kann, sei es, weil Transport durch höhere Diesel Preise teurer sind. Etc pp.

Dazu kommt der höhere (Mindest) Lohn in einigen Branchen.

Ich glaube, es gibt nicht viele Produkte, die ohne das alles fabriziert werden.

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nix.r
comprehensive rules:http://magic.wizards...prehensiverules.


Karten Verlinken: [.Card] Black Lotus [/Card.] ohne Punkte = Black Lotus


#11349 Ravens Hat Geschrieben 20. November 2022 - 21:59

Ravens Hat

    RSS Bot 2.0

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15.766 Beiträge

Ich bin mir auch völlig sicher, das alle nur sehr eng kalkuliert und fair die Preise erhöht haben.

 

https://www.tagessch...ckkauf-101.html


UMYtCuY.jpg

"Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

ehemals Sedlife McMoneyrip
 


#11350 shecki Geschrieben 21. November 2022 - 01:41

shecki

    Bester Standard-Spieler 2020/2021

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.914 Beiträge

Ob die Supermärkte da Gewinne abgreifen, möglich. Sicher ist aber, dass es Lebensmittelhersteller versuchen und deswegen ja z.B. Edeka und/oder Rewe da aktuell Krach haben und diverse Produkte fehlen, weil sie mit den Preissteigerungen nicht einverstanden sind und sagen, die höheren Preise sind nicht nachvollziehbar. Das macht aber eben auch nicht jeder Supermarkt.



#11351 Mett v. Schleck Geschrieben 21. November 2022 - 06:34

Mett v. Schleck

    Little Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 14.247 Beiträge
Fakt ist, dass Deutsche im internationalen Vergleich bisher einen sehr geringen Anteil ihres Einkommens für Lebensmittel ausgegeben haben. Auch waren hier Lebensmittel im Vergleich mit den Nachbarländern (v.a. Schweiz, Frankreich, Skandinavien) sehr billig.

Das kann vermutlich nicht immer so weiter gehen und es ist dann ja irgendwie klar, dass Preissteigerungen da besonders auffallen, weil eine Inflation da längst überfällig war.

Ja es stimmt dass die Bauern pro Liter Milch über 60 Cent verdienen statt noch 40 vor ein paar Jahren, aber wie Sterni richtig gesagt hat, werden die nicht reich denn Futterpreise und Arbeitslohn sind ebenfalls gestiegen.

Was den Rest der Kette angeht: unverhältnismäßige Preissteigerungen wären nur durch quasi Monopole oder illegale Absprachen möglich. Hier mal wieder der Hinweis, nichts von Nestlé zu kaufen ;) bzw eh nicht so viele verarbeitete Produkte.
Und bei Supermärkten, klar gibt es nur noch wenige, aber die sind trotzdem Konkurrenz und bei bekannten Produkten können die nicht einfach jeden Preis dranschreiben, dann merkt man das spätestens wenn man das Produkt im anderen Supermarkt sieht. Es müsste also schon geheime Absprachen geben.

Edit: hier nochmal die passende Statistik, es waren zuletzt sogar nur 12% Ausgaben für Lebensmittel, das ist super wenig:
https://de.statista....Header__wrapper

Edit 2: passender Artikel von 2020:
https://www.capital....ebensmittel-aus

Bearbeitet von Mett v. Schleck, 21. November 2022 - 06:45.

Some people pay for thrills, but I get mine for free.

#11352 ElAzar Geschrieben 21. November 2022 - 09:24

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.695 Beiträge

Sicher ist aber, dass es Lebensmittelhersteller versuchen und deswegen ja z.B. Edeka und/oder Rewe da aktuell Krach haben und diverse Produkte fehlen, weil sie mit den Preissteigerungen nicht einverstanden sind und sagen, die höheren Preise sind nicht nachvollziehbar. 

 

das machen die gelichen supermarktketten, die seit jahren die produzenten auspressen wo sie können und versuchen ihr de facto oligopol im lebensmittel einzelhandel maximal zu levern, ich würde da keinen fick drauf geben.

 

die preise sind auf der herstellerseite massiv gestiegen, nicht nur im rohstoffbereich, sondern auch bei den energie & arbeitskosten. Zum vergelich im August sind die Kosten im Gastrobereich im Schnitt um mehr als 26% gestiegen, dort können die hersteller die preise idr unmittelbar und 1zu1 weitergeben...


Eingefügtes Bild


#11353 shecki Geschrieben 21. November 2022 - 10:49

shecki

    Bester Standard-Spieler 2020/2021

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.914 Beiträge

Ich bin bei Grundprodukten wie Brot, Butter, Milch, ... da direkt bei dir Lazo, dass die Supermärkte da die Hersteller sehr stark bis zu stark unter Druck setzen. Aber was ich da meine ist der Preiskampf bei Schokoriegeln und dergleichen. Da sagen die Discounter halt, sie sehen wie ihre eigene Produktionskette im Preis teurer wurde und sehen nicht, wieso das bei dem anderen Hersteller dann so viel mehr sein soll. An der Stelle kommt dann der von Mett angesprochene Konkurrenzkampf ins Spiel, weil es eben nicht diese Absprachen gibt und man eben schon schaut, wo denn was günstiger ist oder eben den Discounter wechselt, wenn man feststellt, dass seine 2-3 wichtigsten Produkte im anderen Markt günstiger sind.

 

Ansonsten natürlich noch das, was Mett sagt. Gerade Milch ist in Deutschland sehr lange subventioniert gewesen und war hier billiger als Herstellungskosten. Ist tatsächlich krass, wie günstig hier Lebensmittel sind, aber wenn das auch daher rührt, dass in Deutschland eine größere Konkurrenz besteht, die eben dann auch dazu führt, dass man den Herstellern geringere Margen zugesteht, ist das eigentlich nicht immer schlecht, denn gerade günstige Lebensmittel beim Grundbedarf ist durchaus wichtig.



#11354 Mett v. Schleck Geschrieben 21. November 2022 - 12:33

Mett v. Schleck

    Little Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 14.247 Beiträge
Wenn Schokoriegel zu teuer werden, sehe ich das als insgesamt positiv für die Gesellschaft an.
Some people pay for thrills, but I get mine for free.

#11355 ElAzar Geschrieben 21. November 2022 - 12:42

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.695 Beiträge

Da sagen die Discounter halt, sie sehen wie ihre eigene Produktionskette im Preis teurer wurde und sehen nicht, wieso das bei dem anderen Hersteller dann so viel mehr sein soll.

 

Die werden idR von den gleichen großen unternehmen kozipiert und produziert, mit denen die jetzt im clinch liegen, die margen sind aber kleiner.

 

das ist halt von beiden seiten knallhartes geschäftsgebahren und nichts anderes...


Ich bin bei Grundprodukten wie Brot, Butter, Milch, ... da direkt bei dir Lazo, dass die Supermärkte da die Hersteller sehr stark bis zu stark unter Druck setzen. 

 

nicht nur da, sondern im gesamten lebensmittelbereich.


Eingefügtes Bild


#11356 Fallen Azrael Geschrieben 21. November 2022 - 13:06

Fallen Azrael

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.542 Beiträge
Hab keine Quelle, hab aber gehört, dass das Proem zwischen Mars und Rewe nicht die grundsätzliche Preiserhöhung ist, sondern die internationale Gestaltung:
Mars erhöht Preise in Frankreich um ca. 7% und in DE um >10%. Hier will Rewe erkannt haben, dass Mars versucht, die "reichen Deutschen" überproportional abzukassieren.

Mit freundlichen Grüßen,
Fallen Azrael

____________________________________________________
"Über 'besorgte Bürger' wusste er Bescheid. Wo auch immer sie sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache, in der 'traditionelle Werte' und ähnliche Ausdrücke auf 'jemanden lynchen' hinausliefen."
- Terry Pratchett (*1948 †2015) , Die volle Wahrheit, 2000                                     

 


#11357 Retronasale Aromatherapie Geschrieben 21. November 2022 - 13:12

Retronasale Aromatherapie

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.341 Beiträge
Ist das nicht ein generelles Problem was meistens auf Marktmacht in einer bestimmten Region fußt? z.B. habe ich auch Mal gehört in den Ostblockländern ist Nutella teurer als hier und gilt vielerorts als "Luxus". Obwohl die Leute ärmer sind.
Uns generell Kosten viele Lebensmittel in Deutschland sehr wenig, einfach weil die Leute das günstigste wollen und nicht wie in Frankreich und Italien die "hochwertigen" Lebensmittel bevorzugen. Vielleicht stopfen wir uns einfach lieber mit Schokoriegel voll als die Franzosen.

Ist jedenfalls ein mega komplexes Thema.

ehemals ein schwarzes Kaltgetränk aus Kolanuss


#11358 Moewe Geschrieben 21. November 2022 - 15:01

Moewe

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 786 Beiträge
Zahlen wir dafür nicht pro Kopf in Europa net am meisten Steuern

Bearbeitet von Moewe, 21. November 2022 - 15:22.

Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diesen Post ausdrucken. Pro Blatt sparen Sie durchschnittlich 15g Holz, 260ml Wasser, 0,05kWh Strom und 5g CO2.


#11359 Retronasale Aromatherapie Geschrieben 21. November 2022 - 15:19

Retronasale Aromatherapie

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.341 Beiträge
Was haben unsere Steuern damit zu tun?

ehemals ein schwarzes Kaltgetränk aus Kolanuss


#11360 Brennender_Drache Geschrieben 21. November 2022 - 15:22

Brennender_Drache

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 585 Beiträge

Zahlen wir dafür nicht pro Kopf in Europa nmot am meisten Steuern

 

Glaub die Belgier sind da noch vor uns


es bringt nichts wenn du liegen bleibst, wenn kein schiri pfeift





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.