Zum Inhalt wechseln


Foto

Primer: UB-Control


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
293 Antworten in diesem Thema

#1 Teferi86 Geschrieben 17. Februar 2012 - 13:28

Teferi86

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 108 Beiträge
{U}{1} UB-Control Highlander Primer {U}{B}

{U}{G} {U}:D {U}:) {U}:) {U}:) {U}:) {U}:) {U}{B} {U}{B} {U}{B} {U}{B} {U}{B} {U}{B} {U}{B} {U}{B} {U}{B} {U}{B} {U}{B}


Für meinen ersten Primer habe ich zur besseren Übersicht ein kleines Inhaltsverzeichnis gemacht, welches wie folgt aussieht:

1) Vorwort
2) Vor-/Nachteile der Farben {U} und {B}
3) Strategie des Decks
4) Aufbau des Decks
4.1) Manabasis
4.2) Kreaturen
4.2.1) Utility
4.2.2) Finisher
4.3) Trinket Mage Tollbox
4.4) Manabeschleunigung
4.5) Carddraw
4.6) Removal
4.6.1) Spotremoval
4.6.2) Massremoval
4.7) Counter
4.8) Tutoren
4.9) Discard
4.10) Reanimate
4.11) Planeswalker
5) Deckliste komplett
6) Eigene Erfahrungen mit dem Deck
7) Schlusswort


1) Vorwort

Das Deck ist aus einer fixen Idee entstanden, jedoch hab ich mir für den Deckbau mehr Zeit gelassen, als für die Idee allein. Ich wollte halt immer schon mal die Farben {U} und {B} in Kombination und ohne Zusatz anderer Farben spielen. Nach kurzem Überlegen entschied ich mich, das Deck als Kontrollvariante zu kreieren, weil diese beiden Farben nun mal Kontrolle Pur ausstrahlen. Allerdings möchte ich euch Lesern von vorne herein die Illusion nehmen, das dieses Deck "mal eben" ein Tier1-Deck plattmacht und ohne Probleme ein Highlanderturnier gewinnt. Nach eigener Einschätzung ist es eher Tier3, was nicht heißt, dass das Deck nicht stark ist. Ich selbst habe damit schon ein Tier1-Naya-Zoo Deck verprügelt, aber das lag wahrscheinlich auch daran, dass der Pilot den ein oder anderen Fehler gemacht hat.
{U}{B} ist eine starke Farbkombination, aus der sich gute Kontrolldecks bauen lassen. Wenn Du öfter Highlander spielst, aber nicht unbedingt der Turnier-Typ bist, ist dieser Primer genau das Richtige für Dich.
Viel Spaß beim Lesen.



2) Vor und Nachteile der Farben {U} und {B}:

Jede Farbe in Magic hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. {U} ist nicht umsonst die meistgespielte Farbe in Magic, aber warum eigentlich? Ich möchte hier einen kurzen Überblick über die wichtigsten Vor und Nachteile der Farben {U} und {B} geben:

Vorteile {U} :
- Counter
- guter Carddraw
- Hand-/Librarymanipulation
- Fähigkeiten wie z.B. Flashback, Transmute
- Kreaturenfähigkeiten: Flash, Flying
- Artifact-Support
- Vieles ist Instant-Speed und damit einfach flexibel einsetzbar

Nachteile {U} :
- Kein Hardremoval, sondern "nur Bounce"
- Keine "Tarmogoyf", d.h. keine richtig dicken Treter für wenig Mana
- Kein Burn (Psionic Blast ist hier die Ausnahme)
- Kein Artifact-/Enchantmenthate im Sinne von Disenchant oder Acidic Slime
- Kein Lifegain


Vorteile {B} :
- Tutoren (Support für alles)
- seeehr viel Spotremoval
- (Kreaturen-)Massremoval
- Discard
- Reanimation-Spells
- Carddraw(aber i.d.R. mit Lifeloss verbunden)
- Kreaturenfähigkeiten: Deathtouch, Flying, Swampwalk
- Graveyardhate

Nachteile {B} :
- Kein Artifact-/Enchantmentremoval
- Kein Burn (schwarz hat zwar viel Lifeloss für den Gegner, ist aber meist nicht so billig und flexibel gegen Kreaturen und/oder Spieler einsetzbar)
- Keine Counter (Ich seh so was wie Dash Hopes weniger als Counter, sondern mehr als Lifeloss an)
- Carddraw beinhaltet i.d.R. Lifeloss
- wenig (guten) Lifegain, meist sehr eingeschränkt. Bspl.: Tendrils of Corruption

Ich habe hier extra nicht alle Kreaturenfähigkeiten der einzelnen Farben aufgelistet, weil viele für dieses Deck einfach nicht in Frage kommen(z.B. Islandwalk oder Fear). Sollte ich jedoch etwas Essentielles vergessen haben, bitte PM an mich :D . Gilt übrigens auch für Kartenfähigkeiten, wie Flashback und Co. Danke


Wenn die Farben {U} und {B} nun miteinander kombiniert werden, sieht man, wie manche Nachteile der Farben gegenseitig kompensiert werden:

Nachteile in {U} :
- Kein Hardremoval => jede Menge Removal in {B} vorhanden
- keine "Tarmogoyf" => ist egal, wir wollen eh ins Lategame
- Kein Burn => Kreaturenremoval in {B} sowie Lifeloss-Spells in {B}(wir machen in diesem Deck nur vom Removal Gebrauch)

Nachteile in {B} :
- Kein Burn => siehe ein paar Zeilen weiter oben
- Keine Counter => das beste, was {U} zu bieten hat :P
- Carddraw i.d.R. mit Lifeloss => das 2. beste, was {U} zu bieten hat

Nachteile, die {U} und {B} nicht kompensieren können:
- Kein Artifact-/Enchantmentremoval
- Kein Lifegain, oder zu speziell/ineffektiv

Das erste ist wirklich ein Problem. Um das in den Griff zu kriegen, muss man entweder auf Artefakte wie Oblivion Stone zurückgreifen, oder hoffen, dass man die Sachen countert/über Discard zieht, oder es einfach von vorne einfach lassen.
Das zweite ist nicht bloß ein Problem, sondern ein Auto-Win gegen dieses Deck. RDW hat wahrscheinlich das beste Matchup mit Combe gegen uns, aber dazu später mehr.



3) Strategie des Decks

Jetzt ist der Punkt gekommen, an dem ich euch die Strategie des Decks Decks erkläre. Für alle, die schon mal {U}{B} gespielt haben, oder einfach wissen, was Kontrolldecks so machen, bitte einfach beim nächsten Punkt weiterlesen.
Das Deck, dass ich hier vorstelle, ist wie gesagt ein Kontrolldeck, also ist es nicht darauf ausgelegt in den ersten Zügen zu gewinnen(was mit diesem Deck auch nicht möglich ist...). In den ersten Zügen beschränken wir uns darauf, jede Runde ein Land zu legen, Kleintier vom Gegenüber zu entfernen und einfach das Board 'clean' zu halten. Discard-Spells wie Duress helfen uns dabei, Bedrohungen direkt aus der Hand des Gegners zu nehmen und lassen uns seine Hand ansehen(sehr wichtig, um die nächsten Züge zu planen).
Billige Kreaturen, wie Snapcaster Mage tauschen meist 2:1, weil er einfach nen Counter oder nen Removal aus dem Graveyard spielbar macht und selber ein überraschender Blocker(I like 'Flash') mit 2/1er Body ist.
Midgame: Abhängig ob man gegen Aggro oder Kontrolle spielt, sollte man unterschiedlich vorgehen:
Gegen Aggro sollte spätestens jetzt der Tisch mal richtig freigeräumt werden, sonst rückt man zu schnell in Burnreichweite und das wollen wir nicht. Gegen Kontrolle heißt es, den Gegner am Aufbauen hindern.
Lategame: Da wollen wir hin. Man hat viel Mana frei, der Aggrospieler sollte kaum noch Threads geschweige denn Handkarten haben, also fangen wir an mit unseren dicken Tretern und machen den Sack zu. Alle unsere Finisher sind sehr schnelle Clocks, weil sie sehr hart zuschlagen und großen Impact mitbringen.
Gegen andere Kontrollspieler ist hier immer noch Vorsicht geboten, weil diese meist einen ähnlich Plan wie wir verfolgen.

Wem das alles irgendwie spanisch vorkommt, der sollte sich einfach die Deckliste ansehen. Viele Fragen sollten sich klären, wenn man die Karten erstmal sieht. Sollten dennoch am Ende Fragen bleiben, steht es jedem frei, den Primer zu beantworten oder mir eine PM zu schicken.

Auf zum Deck :D



4) Aufbau des Decks

4.1) Manabasis



Duals; Colorfixing; Anzahl
Dieses Deck sollte 35 Länder und nicht weniger spielen, weil man gerade in den ersten Zügen immer zuverlässig Länder legen will und es auch muss. Wichtig hierbei ist, dass man möglichst schnell {U}{U} und {B}{B} fixen kann, um früh Karten wie Counterspell oder auch Vampire Nighthawk spielen zu können.
Darkslick Shores und River of Tears haben ihren Weg ins Deck nicht gefunden. Meiner Meinung nach ist es nicht gut, wenn Länder getappt reinkommen und zum anderen fixt der River nicht immer zuverlässig das Mana. Auf Grund der Tatsache, dass die Länder getappt reinkommen, sollte man auch keine "Budget-Fetchlands" wie Terramorphic Expanse und Evolving Wilds spielen, was mich zu den wirklichen Fetchländern kommen lässt.


Fetchländer
Man sollte alle 7 Fetchlander spielen, die entweder auf eine Insel oder einen Sumpf fetchen lassen. Weniger macht in meinen Augen auch keinen Sinn. Ich könnte verstehen, wenn ein 4-color oder 5-color Deck nicht alle 10 Fetchländer spielt(was aber auch nicht so oft vorkommt), aber bei {U}{B} müssen wir alle Möglichkeiten nutzen, die Farben ungetappt zu fixen. Der Lifeloss ist zwar nicht immer unerheblich(gerade gegen Aggro mit Burn), aber nicht die richtige Farbe in der notwendigen Menge zu haben(z.B. {B}{B} oder {U}{U}) wirft dieses Deck einfach aus der Bahn.


Utility Länder

Volrath's Stronghold
Es bringt Kreaturen wieder und ist der Grund dafür, dass dieses Deck nur einen Reanimator spielt, nämlich Animate Dead(dazu später mehr). Überflüssiges Mana für einen tot geglaubten Snapcaster Mage oder eine schwer entsorgbare Wurmcoil Engine auszugeben, und diese in den nächsten Zügen wieder aufs gemeine Volk loszulassen, ist mMn sehr stark. Gerade der Snapcaster bringt für gewöhnlich einen Spell mit. Dazu später mehr.

Riptide Laboratory
Ist auch super mit Snapcaster Mage und natürlich auch anderen, wie Vendilion Clique, Trinket Mage, Glen Elendra und Venser, Shaper Savant. Klar, die Auswahl ist relativ begrenzt, aber die Wiederverwertbarkeit aller dieser Wizards ist waaaaaaahnsinnig gut. Außerdem muss der Gegner bei aktivem Labor i.d.R. 2 Removals einsetzen, um einen Wizard zu vernichten.

Wasteland
und das etwas schwächere Dust Bowl dürfen nicht fehlen, um sich lästiger Länder vom Gegner zu entledigen, wie Maze of Ith, die unsere dicken Treter einfach mal abstellt. Tectonic Edge wäre eine Alternative zu Dust Bowl, aber Ghost Quarter war einfach zu schwach, weshalb man auf sie verzichtet kann.

Maze
Um gegnerische Kreaturen quasi "manafrei" hinzuhalten, spielt man selber eine Maze. Das teurere Pendant wird nicht gespielt, weil es einfach Unmengen an Mana frisst.

Bojuka Bog
ist neben Creeping Tar Pit das einzige Land, das getappt reinkommt, dafür leert es den Gegnerischen Friedhof im selben Zug. Auf Grund des Sorcery-Speeds nicht so stark, wie mit Knight of the Reliquary oder Crop Rotation, spart mir aber insgesamt einen Slot für andere/wichtigere Threads in dem Deck.

Urborg
sorgt für Color-Fixing auf {B} . Das ist auch der Grund, warum ich mehr Basic-Islands spiele, als Basic-Swamps.

Academy Ruins
Mit diesem Land lässt sich Oblivion Stone mehrmals verwenden. Ist für Solemn Simulacrum, Wurmcoil Engine und Phyrexian Metamorph quasi ein Volrath's Stronghold. Muss aber nicht unbedingt ins Deck.

City of Brass, Exotic Orchard und Reflecting Pool
Havengul Lich kam in das Deck ist und brachte diese 3 Lander mit. Alle 3 fixen unser Mana auf {U}{B} (für den Pool müssen entsprechende Länder auf dem Feld sein, sollte aber kein Problem sein) und ermöglichen es uns, besagten Lich über unsere Grenzen hinaus zu verwenden. Auch wird nun die Engineered Explosives für uns interessant.


Basic-Lands
Mit ihnen zu spielen, ist in Zeiten wo jedes 3. Deck Karten wie B2B, oder Blood Moon, sowie Magus of the Moon und Ruination spielt, (über-)lebenswichtig. Ein gut getimter Thread, reisst uns das Spiel aus der Hand. In einem Meta, wo 3-5 Color quasi Mustplay ist, bringen einen Karten, wie diese 4 eben genannten, auf den Boden der Tatsachen zurück. Okay, ich spiele 14 Basics und 22 Non-Basics, also sollte es kein Problem sein, einen Moon zu überstehen, aber es schränkt schon sehr stark ein, und genau das kann schon reichen.



4.2) Kreaturen

4.2.1) Utility Kreaturen



Snapcaster Mage
Er ist ein unglaublich vielseitig einsetzbarer Wizard. Auf Grund seiner Begabung, verbrauchtes Removal, so wie Counter(oder was sonst noch so an Sorceries und Instants in unserem Grave vergammeln würde), wiederzuverwerten, musste er einfach ins Deck. Auch seine andere Fähigkeit(Flash), sorgen manchmal für interessante Moves und können einen vom Naya-Spieler geglaubten Sieg oft erfolgreich drehen. Synergiert gut mit Riptide Laboratory.

Phyrexian Metamorph
Der billigere Clone kopiert i.d.R. nervige Bedrohungen vom Gegner, sei es jetzt ein dicker Treter oder einfach ein Artefakt. Gerade durch die Möglichkeit, ihn ohne fixes {U} -Mana spielen zu können und ggf. auch Artefakte zu kopieren, machen den Phyrexian Metamorph zum Mustplay. Sein kleiner Bruder hat zwar einen ähnlichen Powerlevel, stirbt jedoch wesentlich schneller, vor allem gegen Decks mit {R} Anteil.

Trinket Mage
Der Mann mit dem größten Werkzeugkoffer der Welt darf in diesem Deck nicht fehlen. Seine Toolbox ist in diesem Deck relativ klein, kann aber durchaus variiert werden.

Vendilion Clique
Das fliegende Dreiergespann glänzt gleich durch 3 Fähigkeiten: Flash, Flying, und "Bedrohung von der Hand des Gegners entsorgen". Super Sache. Kommt gerne öfter mal aufs Feld mit Hilfe von dem Labor.

Removal auf Beinen.
Angeführt vom Gatekeeper of Malakir, welcher wohl mit {B}{B}{B} die härtesten Manaanforderungen hat, bis hin zu Shriekmaw haben wir Kreaturen, die gerne 1:0 tauschen.
Vampire Nighthawk gehört zwar auch in diese Kathegorie, aber er fungiert anders. Er stoppt große Viecher vom Gegner und bei freiem Feld verwöhnt er gerne das Haupt des Gegenübers und sorgt für einen Lebenspunkteanstieg unsererseits. Tolles Teil.

Counter auf Beinen
Venser und Glen Elendra sind die Counter auf Beinen, die in diesem Deck möglich sind. Beide synergieren hervorragend mit Riptide Laboratory.

Schlagender Reanimator
Dieser Zeitgenosse gesellt sich erst seit kurzem dazu. Danke an dieser Stelle an Skyshroud Poacher. Mit City of Brass, Exotic Orchard und Darksteel Ingot geling es einem damit, sogar Kreaturen aus gegnerischen Friedhöfen zu unterwerfen und diese auf ihre ursprünglichen Herren zu hetzen.



Anderes Getier, welches aber von mir nicht gespielt wird

Phyrexian Rager
Royal Assassin
Shadowmage Infiltrator
Dimir Cutpurse
Death's Shadow
Solemn Simulacrum

Diese Tierchen sehen zwar ganz nett aus, sind aber mMn bei weitem nicht so gut, wie es der Anschein erweckt. Ich konnte zumindest keine Kreatur in dem Deck erkennen, die schwächer ist, als eine von denen hier. Am meisten würde mich die letzten 3 Männer interessieren, aber Carddraw hat das Deck eigentlich genug, und als Finisher sollte man schon etwas mehr mitbringen, als "einfach nur Dick sein"(Death's Shadow).



4.2.2) Finisher



Abyssal Persecutor
6/6, Flying und Trample für {2}{B}{B} ? Was ist das den für ein Teil? Abyssal Persecutor hat sich als wahres Monster erwiesen und sein "Nachteil" ist absolut verkraftbar. Bisher war es kein Problem, den fliegenden Übertreter zu entsorgen, nachdem das Lebenspunktekonto des Gegners in den roten Zahlen gelandet ist.

Bloodgift Demon
Phyrexian Arena mit eingebauter Evasion und nem 5/4er Body, nice.

Mit erscheinen der "Titans" in der Edition M11 war meine Neugier, was Dicke Treter im Highlander angeht, wieder neu geweckt. Als dann nach den 5 farbigen Titans auch noch ein farbloser Titan rauskam, war ich hellauf begeistert: Die Wurmspiralmaschine(was für ein Name :D ) ist genau das, was das Deck im Lategame braucht: Ein Dicker Treter mit einer gehörigen Menge Impact. Deathtouch ist bei der Größe eigentlich nur von Relevanz, wenn es daran geht, einen Dickeren Thread zu blocken, oder von Mehreren Kleintieren geblockt zu werden. Aber Lifelink ist DAS AUS für Aggro. Auch der Kontrollspieler gegenüber muss sich für das Ding was einfallen lassen, denn Lifelinkt verzögert das Spiel gegen seine Gunsten. Als wenn das noch nicht genug wäre, teilt sich das Ding nach nem Removal* auf, sodass immer noch Power 6 auf dem, Feld liegt. Was will man mehr?
*Gilt natürlich nicht für Karten wie Swords to Plowshares

Grave Titan
Er hat es im Gegensatz zu seinem blauen Bruder ins Deck geschafft. Er ist nur durch ein Massremoval wirklich effektiv zu entsorgen und bringt quasi Power 10 mit sich. Auch kann man mit ihm angreifen und hat gleichzeitig wieder 2 Blocker generiert. Ist als Finisher auf jeden Fall gesetzt. Deathtouch ist hier ähnlich wie bei der Wurmcoil Engine zu sehen. Der Frost Titan darf nicht mitspielen, weil er mMn zu wenig in diesem Deck macht, vor allem macht er wesentlich weniger Druck als sein Bro.

Consecrated Sphinx
Wenn Sie nicht in dem Zug, in dem Sie das Spiel betritt, gehandelt wird, erwirtschaftet Sie enormen Handkartenvorteil. Sie ist zwar mit einer Power von 4 nicht der effektivste Beater, aber der Kartenvorteil reicht meist aus, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Sheoldred, Whispering One
Feldkontrolle in Form von: "Du opferst und ich hole mir was wieder" klingt ganz nett, ist es auch. Er kam bei mir zwar noch nie gegen Aggrodecks zum Einsatz, weil es immer vorher vorbei war, leistet aber gegen Kontroldecks einen super Dienst. Was er alles wiederholen kann, lest ihr am besten in den letzten 30 Zeilen :P


Andere Finisher und warum man sie nicht spielen sollte:
Phyrexian Negator: Ist gegen Aggro und jede Form von Burn eine tote Karte, im schlimmsten Fall sogar Kartennachteil
Phyrexian Obliterator: Mit {B}{B}{B}{B} sehr unflexibel. Gehört eher in ein Mono {B} Deck
Steel Hellkite: Konnte mich nicht so richtig überzeugen, wäre aber eine weitere Antwort auf Artefakte und Verzauberungen
Psychatog: Ist mMn in einem Aggro-Kontrolldeck besser aufgehoben.
Sphinx of Jwar Isle:War anfangs im Deck, jedoch war der cc6 Slot sehr verstopft.
Wrexial, the Risen Deep: Das gleiche gilt auch für diesen Typen, treu nach dem Motto: Der Schwächste fliegt.


Nachdem wir nun die Manabase und die Kreaturenfraktion abgehandelt haben, widmen wir und den interessanteren Dingen des Decks. Weiter geht's mit der:



4.3) Trinket Mage Tollbox

Kartenliste


Ich weiss, ich weiss. Die Toolbox ist recht klein und einseitig, aber bisher brauchte ich nicht mehr. Der Moxist zur Manabeschleunigung und vor allem zum Colorfixing gedacht. Der Cheaterkreisel sorgt für Cardquality und die Nadel stellt nervige Sachen ab. Die Nihil Spellbomb kam erst kürzlich ins Deck, leistet aber gute Dienste gegen alles was gravebasierend ist(muss nicht unbedingt der Decktyp Reanimator sein. Ein Tarmogoyf, ein Knight of the Reliquary oder ein Terravore werden auf jeden Fall kleiner).
Man könnte natürlich noch über Späße wie Seat of the Synod und Vault of Whispers nachdenken, aber das Mana fixe ich zuverlässig über Fetchländer. Andere beliebte Trinket-Targets sind Basilisk Collar und Bonesplitter, und die braucht man in diesem Deck nicht.

Aufgrund des Havengul Lich fanden Länder wie Exotic Orchard, Reflecting Pool und City of Brass ins Deck, dadurch lohnt es sich jetzt eine Engineered Explosives zu spielen. Vorher war es nur möglich diese auf höchstens {2} zu legen, wodurch viele wichtige Permanents verschont blieben(Phyrexian Arena des Gegners, Pernicious Deed, Knight of the Reliquary, Aven Mindcensor, Mimic Vat, SoFaF, SoFaI, SoWaP, SoLaS und vieles mehr).


4.4) Manabeschleunigung

Kartenliste

Der größte Teil dieser Abteilung liegt im Werkzeugkasten einen Unterpunkt weiter oben.


4.5) Carddraw

Eines der besten Eigenschaften in {U} ist der Carddraw. Leider müssen wir ohne Gifts Ungiven auskommen, da dieses ja gebannt worden ist. aber erstmal zur Liste:

Kartenliste


Ancestral Vision
Sie ist ein super Carddraw und wenn Sie auf der Starthand ist, ist Sie schon ne ziemliche Ansage. Später im Spiel will man Sie eigentlich nicht nachziehen, weil die Zeit, die vergeht, bis man die Vision zieht doch recht lang ist. Trotzdem: gute Karte.

Ponder, Preordain, Brainstorm und Impulse
Sie bringen uns in die Lage, früh nach Antworten auf Threads des Gegners zu "graben". Brainstorm ist zwar mein persönlicher Favorit, vor allem in Kombination mit Shuffle-Effekten wie Fetchlands, aber man kann ihn ja auch nur 1x spielen. Impulse zählt auch in diese Kategorie.

Night's Whisper und Phyrexian Arena
Diese beiden haben mich haben absolut überzeugt. Klar gibt es in {U} auch Spells mit "Draw 2 Cards", diese Kosten aber i.d.R. mindestens {2}{U}(z.B. Divination und Counsel of the Soratami). Mir war wichtig, dass ich Karten entweder früh ziehen kann, oder wenn ich Carddraw im Midgame caste, dass ich noch Mana zum Countern oder zum Spielen von Removal offen habe. Dann zählt wirklich jedes Mana. Der Lifeloss ist i.d.R. zu vernachlässigen, auch bei der Arena.

Neben dieser und der Vision, ist der wohl beste Carddraw der Fact or Fiction. Nicht ganz so stark, aber mMn immer noch gut ist Tidings. Fact or Fiction ist zwar stark vom Skill des Gegenübers abhängig und mindestens genauso viel von dem, was überhaupt aufgedeckt wird, aber man bekommt normalerweise immer mindestens 2 Karten. Ist der Gegner gut, muss man sich meistens zwischen Quality und Quantity entscheiden, aber auch solche Spieler haben mal schlechte Tage. Der Instant-Speed macht diesen Carddraw sehr flexibel.

Opportunity
In den ersten Runden wird die Hand sehr schnell geleert, weil man gegnerisches Getier entsorgen muss, Bedrohungen countert und gelegentlich auch selber Tiere aufs Spielfeld wirft. Was kann da abhelfen? Richtig: Carddraw. 4 neue Handkarten end of turn? Nehm ich. Ursprünglich war Tidings im Deck, jedoch stellte sich der Instant-Speed für nur {1} mehr als stärker heraus, da man flexibler auf Bedrohungen reagieren kann. Mit Tidings ist man meist erstmal ausgetappt. Mit Opportunity zwar auch, aber was macht das schon am Ende des gegnerischen Zuges?


4.6) Removal

4.6.1) Spotremoval



Wirkt vielleicht eher spärlich, und nur die wenigsten nehmen gezielt Bedrohungen vom Tisch, aber es reicht aus, um den Gegner im Zaum zu halten. Außerdem haben wir ja auch noch Counter, auf die ich später zu sprechen komme. Außerdem wollen wir manchmal sogar, dass sich die ein oder andere Kreatur mehr auf dem Feld befindet, denn dann wird der Tauschfaktor der folgenden Karten höher:

4.6.2) Massremoval

Kartenliste


Zenith und Damnation
Sie räumen das Feld frei, wobei der Zenith meist {3}{B}{B} kostet. Dafür kommt er wieder ins Deck und ist mit allen Tutoren im Deck suchbar.

Oblivion Stone
Er ist unsere einzige Antwort auf Verzauberungen und Artefakte. Er ist zwar im Midgame genau so schnell wie Nevinyrral's Disk, jedoch blieb diese aus, weil sie getappt reinkommt und im Lategame einfach immer einen Zug lang nur rumliegt.

Weiteres Removal, welches jedoch nicht im Deck ist:
The Abyss ist ein sehr starkes, dauerhaftes Removal, welches wir jedoch nicht nach belieben wieder abstellen können, deshalb nicht im Deck.
Evacuation ist kein dauerhaftes Removal, aber wir wollen dauerhafte Lösungen.
Wipe Away bounced zwar auch nur, zielt aber nicht nur Kreaturen an. Damit könnte man Bedrohungen kurz ausschalten und ggf. Counter parat halten. Ist mit Split Second so ziemlich uncounterbar und vielseitig einsetzbar. Würde ich gerne mal ausprobieren, vielleicht in Verbindung mit Merchant Scroll, weil man dann ein suchbares 'Removal' hat(auch für Abyssal Persecutor).



4.7) Counter



Das Beste an {U} ist es, dem Gegner zu sagen: "Nein, das darfst Du nicht!" Im Highlander dürfen dann die besten beiden Counter nicht fehlen, Force of Will und Mana Drain. Ich habe selbst einige Zeit ohne letzteren der beiden Counter gespielt und dachte mir: "So viel besser als ein Counterspell ist der jetzt auch nicht..." ...Ich war so naiv. Seit ich ihn besitze, freue ich mich eigentlich immer, wenn ich mit ihm was countern kann. Wer ihn nicht hat, und nicht recht weiss, ob er den nicht ganz unerheblichen Preis dafür bezahlen soll, sollte sich einen Proxy davon erstellen und ihn einfach mal testen. Ich muss an der Stelle erwähnen, dass ich kein großer Freund von Proxys bin und diese auf gar keinen Fall als dauerhafte Lösung empfehle.

Der nächstbeste Counter ist mMn Counterspell und ist auf jeden Fall gesetzt.

Mana Leak ist wegen seiner Farbanforderung super geeignet für's Early- und Midgame, machen aber wegen ihrem Effekt auch nur dort wirklich Sinn. Im Lategame ist es selten ein Problem für den Gegner {3} Mana mehr zu bezahlen.

Kontroll- und Aggrokontrolldecks geben Negate seine Berechtigung im {U}{B} , denn dort schlägt er meist sehr hart zu. Sei es, um einen weiteren Counter im Counterwar zu haben, eine Deed zu verneinen, Extraturns abzusagen, ihn dem Gegner zu zeigen und dann zu erzählen, dass seine Aktion nicht OK ist und viele andere Dinge, die nicht Kreaturen sind einfach zu negieren :D . Leider trifft er im Aggrobereich nicht so viel, weil dort ja nun mal wesentlich mehr Kreaturen vorhanden sind, und seit Erscheinen des SFM stehen Equipments i.d.R. auch nicht mehr auf der Liste der counterbaren Nicht-Kreaturen-Spells :(

Cryptic Command ist ein Allrounder. Warum? Lest euch die Karte mal durch!


Andere erwähnenswerte Counter:
Spell Snare: Trifft nur sehr begrenzt und ist eher was für Tempodecks
Force Spike: Tempocounter, hat hier nichts verloren
Disrupt: Siehe eine Zeile drüber
Daze: Dito
Foil: Macht größeren Nachteil, als die Force of Will, deshalb: Nein!
Thwart: Würde ich auf Grund der alternativen Kosten höchstens in mono {U} spielen
Exclude: Trifft mMn zu wenig. Gegen Kreaturen habe ich noch Tonnen an Removal
Remove Soul: Dito
Essence Scatter: Dito
Dismiss: Schlechter Cryptic Command
Undermine: Für die Farbanforderungen zu schlecht. Der Lifeloss ist auch nicht überragend, weil unsere Treter im Lategame den Sack schnell zumachen.



4.8) Tutoren

Im Laufe der Jahre wurden immer mehr Tutoren gebannt, also muss man auf günstige Alternativen zurückgreifen. Zum Glück kommt das Deck, auf Grund des Carddraws und der Qualität der Karten, mit wenig Tutoren aus.
Hier die Liste:

Kartenliste


Demonic Tutor
Er findet einfach ALLES!!!

Muddle the Mixture
Das Gemisch kann zwar auch (eingeschränkt)countern, findet aber lieber Sachen aus dem Deck unter anderem:
4 von 9 Countern, 4 von 7 Spotremovals, Black Sun's Zenith, Snapcaster Mage, Night's Whisper, Animate Dead und Hymn to Tourach. Noch Fragen?

Mystical Teachings
diesen hatte ich zuerst gar nicht auf den Schirm, aber er ist trotz der relativ hohen Manakosten enorm stark. Ein Grund dafür ist, dass es ein INSTANT ist und dass man weitere Instants suchen kann. Aber Moment: Da steht ja auch drauf, dass man sich was mit Flash suchen kann!!! Vendilion Clique, Snapcaster Mage, Venser, Shaper Savant sind jetzt auch tutorbar. Man könnte sogar über einen Teferi, Mage of Zhalfir nachdenken, um die Teachings-Tutorbox zu erweitern.
Dieser Tutor bring sogar von Haus aus Flashback mit sich, toll :)

Intuition
Sie sucht uns i.d.R. genau das, was wir wollen. Man sollte sich nur immer im Klaren sein, dass der Gegner sie Karte aussucht, die auf die Hand kommt.


Man könnte auch über andere Tutoren nachdenken, wie Grim Tutor(ist halt schwer dran zu kommen), Cruel Tutor(dito), Beseech the Queen(kostet halt im billigsten Fall {B}{B}{B} , also eher für mono {B} Decks), Fabricate(sucht halt nur Artefakte) oder Diabolic Tutor(mit 4 Mana einfach zu teuer). Personlal Tutor musste auf Grund von zu wenigen Zielen, zu hoher Inflexibilität und Sorcery-Speed weichen.
Lim-Dûl's Vault ist noch erwähnenswert, übernimmt quasi die Rolle eines Vampiric Tutor kann aber im schlimmsten Fall auch wesentlich mehr Leben kosten. Am besten selber testen :P

4.9) Discard

Kartenliste


Duress
zieht gegen Aggro lästiges Removal, Burn oder Equipments, im schlimmsten Fall aber einfach mal gar nichts. Gegen Kontrolle sieht es da schon anders aus, weil mehr Ziele zum Ziehen zur Verfügung stehen.

Inquisition of Kozilek
Mir ihr entledigen wir uns nervigem Kleinvieh, Removal und Countern, sowie Discard und einfach allem was bis zu 3 Mana kostet. Sehr flexibel.

Thoughtseize
Zieht einfach alles, was von Relevanz sein könnte. Der Lifeloss ist meist nicht von Belang.

Hymn to Tourach
Sie macht 2:1 Vorteil und lässt den Gegner vor allem "@ random" discarden. Ein Traum.


Mind Shatter
kam mir noch in den Sinn, ist aber wahrscheinlich zu teuer, um wirklich effektiv zu sein.



4.10) Reanimate

Hier gibt es nur Animate Dead, weil man damit auch Kreaturen aus gegnerischen Friedhöfen klauen kann. Für die Manakosten von {1}{B} einfach super. => Necromancy füllt jetzt diesen Platz :D

Andere Grabwühler

Reanimate
Kann bei größeren Kreaturen zum echten Problem werden, weshalb ich Animate Dead den Vorzug gebe.

Stitch Together
Ist auch super, wobei ich einfach keinen Platz mehr im Deck habe, um es zu spielen. Leider kann man damit nur aus dem eigenen Friedhof wiederbeleben. :(

Exhume
Ist prinzipiell auch stark, aber sehr situationsabhängig, weshalb ich auf diese Karte verzichtet habe.



4.11) Planeswalker

Kartenliste


Bevor jemand das (lächerliche) Argument bringt, "Ich spiele keine Planeswalker mit gleichem Namen, weil sie auf der Hand verroten, wenn schon einer von denen auf dem Feld ist.", möchte ich, dass Ihr euch die folgenden Fragen stellt:
"Wie oft kommt das vor?" und "Ist das wirklich so schlimm?"

Liegt ein Jace 2.0 auf dem Feld, macht man einfach "Brainstorm", schon ist der kleine Jace weg. Sollte mal Jace Beleren auf dem Feld sein, zieht man ihn halt tot.
Sollte Liliana Vess mal unbedingt Platz für ihre kleine Schwester machen müssen, sucht man sich halt ne Karte, im Notfall auch mal mehrere Züge lang(ich seh da keinen Nachteil :D ). Mit liegender Liliana of the Veil ist es sogar noch einfacher. Ich sage nur: +1 :D

Ansonsten sprechen diese Karten wohl für sich!!!

In diesen Farben gibt es noch weitere Planeswalker, aber meines Erachtens nach passt keiner mehr in das Deck und das sage ich nicht nur, weil es keine freien Slots mehr gibt.
Tezzeret, Agent of Bolas: Ich spiele zu wenig Artefakte um ihn effektiv nutzen zu können. Die Suchfunktion von Tezzeret 1.0 macht diesen wesentlich attraktiver.
Sorin Markov: Kommt zu spät und hat mMn zu wenig Impact.
Karn Liberated: Kommt auch zu spät, wobei der Impact bei einem gerade gereinigten Board nicht zu verachten ist. Trotzdem mal eine Überlegung wert.
Jace, Memory Adept: Ich bitte euch. Dieser Planeswalker hat mit diesem Deck Null Synergie und quasi noch weniger Impact.


4.11) Stuff

Die Stärke von Bribery war mir eigentlich nie ganz bewusst, weil ich sie früher(bis zu Orkpoppers Post) nie besessen habe. Nach ein paar Testspielen online musste diese Karte her, denn sie hat dort absolut überzeugt.



5) Das Deck

Nachdem ich die einzelnen Teile erläutert habe, präsentiere ich das komplette Deck am Stück :)

Deck: UB-Control





6) Eigene Erfahrungen mit dem Deck

Das Deck spielt sich sehr zuverlässig und macht echt Spaß. Egal, ob der Gegner Aggro, Midrange oder Kontrolle spielt, man kann eigentlich immer gewinnen. Selten bestraft einen das Deck wirklich hart.

Ich war noch nie Mana-Screwed außer gegen Canadian Threshold(Turn 1: Stifle auf Fetchland, Turn 3: Bind auf Fetchland, und Turn 4 seinerseits Wasteland von oben). Aber wenn man es schafft, Canadian Threshold ins Lategame zu ziehen, macht unser Deck den Sack zu. Unsere Threads in dieser Phase des Spiels sind einfach größer als die von Canadian Threshold.

Gegen Aggro, vor allem {R}{W}{G} Naya-Zoo habe ich bisher nur selten verloren. Dank der Removal bleiben nicht so viele Treter auf dem Spielfeld liegen und nur selten hat mich ein Blood Moon oder sein laufendes Pendant wirklich hart erwischt. 17 Basic-Lands sei dank. Nur der Burn kann uns gegen Ende noch wirklich gefährlich werden.

Habe noch gegen ein "gehobenes" Midrange(Midrange-Fattie-Deck) in der Jund-Farbcombi( {R}{G}{B} ) gespielt. Der Discard stört schon, und die Removals gepaart mit dicken Tretern sind echt nervig, aber auf jeden Fall (gut) schaffbar.

Kombo ist ein eher schlechtes Matchup, wenn man keinen Counter zieht, was in 3 Spielen bisher 2x vorkam. Wenn man es einmal schafft die Kombo zu brechen, reichen die Tiere im mittleren Manabereich fast schon alleine aus, um den Gegner zu vernichten.

RDW vernichtet {U}{B} Deck im Handumdrehen. Man darf sich keiner Illusion hingeben, mono {R} ist ein seeeeeehr schlechtes Matchup.

Staxx ist ein Problem, wenn Landdestruction durchkommt, weil wir dann einfach draußen sind. Auch ein resolvtes Nether Void tut ziemlich weh. Armageddon, Ravages of War, Devastation, Catastrophe und co kann man ja noch countern, aber spätestens ein gecycletes Decree of Annihilation bedeutet "good game"(wir spielen keine Stifle-Effekte). Ist zwar schwierig, aber nicht unschaffbar.

{W}{U}{B}{R}{G} Aggro ist damit zu schaffen, vor allem, wenn man ihm einmal den Wind aus den Segeln genommen hat. Piloten- und Decklistenabhängig, aber auf jeden Fall zu schaffen.


Maverick und Punishing-Maverick muss ich bei Gelegenheit mal testen, aber gerade die letztere Variante dürfte wegen des hohen Burn-Anteils schwieriger sein.
EDIT: Stark Pilotenabhängig, aber das Matchup ist wider erwartens nicht das beste. Trotz aktualisierter Liste ist der Druck, den dieses Deck ausübt, enorm und reicht in etwas mehr als der Hälfte der Spiele aus, um zu gewinnen. Auch nach einem Massremoval schafft es der Maverick-Spieler irgendwie noch Fleisch zu legen(ich habe das Gefühl, er spielt nur 6 Lander und sonst bloß Tiere). Overextenden bestraft {U}{B} aber gnadenlos, Damnation und Co sei dank.



7) Schlusswort

Respekt, dass Du Dir so viel Zeit genommen hast, diesen Primer zu lesen. Du bist jetzt gleich am Ende, nur noch ein paar abschließende Worte meinerseits:
{U}{B} ist ein Deck, welches viel Spaß machen kann, wenn man sich mit dem Deck auskennt und in etwa weiß, worauf man sich beim Gegner einzustellen hat.
Wenn Du auch Spaß daran hast, andere Leute mit einem Kontrolldeck (ein wenig) zu nerven, ohne gleich nen wirklichen Spielverderber auszupacken, bist Du hier genau richtig.
Für Highlander Turniere kann man es zwar benutzen, allerdings muss man sich damit abfinden, dass man nicht erster werden wird, geschweige denn die Top 8 sieht. Alles in allem aber ein Deck, das sich zu spielen lohnt und wirklich Spaß macht.


Danke für's Lesen.


Teferi86


PS.: Für Anregungen, Verbesserungen und Veränderungen bin ich offen, also immer her damit. ;)

Bearbeitet von Teferi86, 09. März 2012 - 09:23.

"Kaputt" ist keine Fehlerbeschreibung ^_^


#2 Skyshroud Poacher Geschrieben 17. Februar 2012 - 22:53

Skyshroud Poacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 292 Beiträge
In dieser Liste fehlt mir ganz klar Mystical Teachings.
Du spielst sogar 3 tutorbare Kreaturen.

Über den Havengul Lich könntest du auch nachdenken, im Highlander stirbt natürlich immer was und das du dich auch am Friedhof des Gegners bedienen kannst macht alles noch besser.
Andere Karten die ich in meinem BUG Highlander spiele und die mir gute Dienste erwiesen haben sind zB Bribery, Lim-Dûl's Vault, Rite of Replication, Nihil Spellbomb, Crystal Shard.

Tezzeret the Seeker würde ich auch nicht einfach so abtun, erstmal kann er natürlich die Trinket Mage-Toolbox abusen.
Das heißt zum einen kann er dir den Topf suchen, zum anderen kann er auch rampen, indem er die zuvor gesuchten Manaartefakte enttappt.
Und zu guter letzt kann er auch dafür sorgen das die beste Kreatur auf dem Feld auch auf deiner Seite des Feldes ist, dank Phyrexian Metamorph.
Klaro sind das zuwenig Artefakte um das Ultimate perfekt zu supporten, aber wie bei Elspeth, Knight-Errant kommt das eher selten vor das man das schafft oder überhaupt will.

Deine Counterpacket gefällt mir nicht so gut:
Countersquall, Hinder, Dissipate, Faerie Trickery, Spell Crumple gefallen mir einfach besser als zB Miscalculation oder Deprive.
Die Sprüche die ich vorschlage kosten natürlich alle bis auf Countersquall ein Mana mehr als gewohnt, dafür können sie aber gemeine Engines komplett aufhalten indem diese halt nicht "nur" im Friedhof landen oder wie bei Remand auf der Hand.

Zu guter letzt würde ich dir von Tidings abraten.
Sorcery Speed ist einfach richtig schlecht, und dabei gibt es doch auch Karten wie Jace's Ingenuity, Opportunity & Stroke of Genius.
Ja Tidings ist entweder günstiger, zieht eine Karte mehr und ist 1 target mehr für Personal Tutor (den ich übrigens schlecht finde); aber instant Speed steht mMn einfach über allem.
Man will sich in einem Control Deck ja schließlich das Mana freihalten.

Bearbeitet von Skyshroud Poacher, 18. Februar 2012 - 13:59.


#3 Orkpopper Geschrieben 18. Februar 2012 - 07:13

Orkpopper

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 697 Beiträge
Danke dass du dir die Mühe gemacht hast einen Primer zu verfassen!
Bitte trage ihn doch noch im Wiki ein. Da er sich speziell auf die UB Variante bezieht kannst du auch gerne in der Übersicht im Allgemeinen Primer diese Variante hinzufügen. Bisher habe ich hier nur Ux Control als Überbegriff eingetragen.

Vielleicht noch etwas Kritik (meine Meinung):
- Mir gefällt, dass du jede Mechanik und Toolbos aufgeführt hast und erklärt hast, warum man sie so spielt
- Gut auch, dass du darauf eingegangen bist welche Alternativen es gibt und warum man sie aber nicht spielt
- Allerdings finde ich, dass du zu sehr auf dein eingenes Deck eingehst. Etwas mehr "Objektivität" und die Analyse von anderen, erfolgreichen Listen halte ich für einen Primer für besser.
- Zu inhaltlichen Fragen kann ich nicht viel sagen, da ich das Deck selbst nicht spiele, aber da werden sich die Controlspieler schon noch zu Wort melden {1}

#4 Teferi86 Geschrieben 20. Februar 2012 - 11:33

Teferi86

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 108 Beiträge

In dieser Liste fehlt mir ganz klar Mystical Teachings.
Du spielst sogar 3 tutorbare Kreaturen.


Ist jetzt im Deck. Hatte diese Karte überhaupt nicht auf dem Schirm, aber so ist das nunmal, wenn man alleine einen Primer schreibt. Danke.

Über den Havengul Lich könntest du auch nachdenken, im Highlander stirbt natürlich immer was und das du dich auch am Friedhof des Gegners bedienen kannst macht alles noch besser.


Der Lich ist im Deck und hat sich als sehr gut erwiesen. Mit Ländern wie City of Brass ist er sogar noch besser, weil man Kleinvieh vom Gegner klauen kann.

Andere Karten die ich in meinem BUG Highlander spiele und die mir gute Dienste erwiesen haben sind zB Bribery, Lim-Dûl's Vault, Rite of Replication, Nihil Spellbomb, Crystal Shard.


Bribery und Nihil Spellbomb sind im Deck, allerdings fand ich die anderen 3 hier aufgeführten Karten für nicht gut genug. Rite of Repication ist für {G}{B}{U} erstmal nur ein Clone, welcher aber meist einfacher zu entsorgen ist(Engineered Explosives, Ratched Bomb, Pernicious Deed, jeweils für {B} bzw. {W} Mana). Mit Kicker liegt es meist außerhalb der Counterprotection, denn :){B}{U} und i.d.R. {B}{B}{U} aufbringen ist quasi nur im LateLateLategame möglich. Da will selbst {B}B-) schon gewonnen haben.
Crystal Shard blieb leider nie lange genug liegen, um wirklich effektiv zu sein, liegt aber vielleicht auch daran, dass ich viele Aggro-Spieler in meiner Umgebung habe. Ich sag mal Metaabhängig.
Lim-Dûl's Vault spiele ich selber nur in Combo-Decks. Mich stört eigentlich auch nur, dass sie sich selbst nicht ersetzt und keinen (direkten) Impact auf das Feld oder das Geschehen drumherum hat. Wenn ich da falsch liege, lasse ich mich aber auch vom Gegenteil überzeugen.

Tezzeret the Seeker würde ich auch nicht einfach so abtun, erstmal kann er natürlich die Trinket Mage-Toolbox abusen.
Das heißt zum einen kann er dir den Topf suchen, zum anderen kann er auch rampen, indem er die zuvor gesuchten Manaartefakte enttappt.
Und zu guter letzt kann er auch dafür sorgen das die beste Kreatur auf dem Feld auch auf deiner Seite des Feldes ist, dank Phyrexian Metamorph.
Klaro sind das zuwenig Artefakte um das Ultimate perfekt zu supporten, aber wie bei Elspeth, Knight-Errant kommt das eher selten vor das man das schafft oder überhaupt will.


Außer die Sache mit dem Ramp(spiele nur noch Darksteel Ingot) muss ich sagen: Ich habe diese Karte total falsch eingeschätzt. Danke an dieser Stelle.

Deine Counterpacket gefällt mir nicht so gut:
Countersquall, Hinder, Dissipate, Faerie Trickery, Spell Crumple gefallen mir einfach besser als zB Miscalculation oder Deprive.
Die Sprüche die ich vorschlage kosten natürlich alle bis auf Countersquall ein Mana mehr als gewohnt, dafür können sie aber gemeine Engines komplett aufhalten indem diese halt nicht "nur" im Friedhof landen oder wie bei Remand auf der Hand.


Folgende Änderungen habe ich vorgenommen:
- Remand
- Deprive
- Miscalculation
+ Faerie Trickery
+ Dissipate
+ Spell Crumple

Zu guter letzt würde ich dir von Tidings abraten.
Sorcery Speed ist einfach richtig schlecht, und dabei gibt es doch auch Karten wie Jace's Ingenuity, Opportunity & Stroke of Genius.
Ja Tidings ist entweder günstiger, zieht eine Karte mehr und ist 1 target mehr für Personal Tutor (den ich übrigens schlecht finde); aber instant Speed steht mMn einfach über allem.
Man will sich in einem Control Deck ja schließlich das Mana freihalten.


Dieser Schritt tat zuerst ziemlich weh, aber Opportunity ist, wie du gesagt hast, wirklich besser.

Meine Änderungen im Überblick:




Danke nochmal

Tefer86

"Kaputt" ist keine Fehlerbeschreibung ^_^


#5 Skyshroud Poacher Geschrieben 20. Februar 2012 - 15:37

Skyshroud Poacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 292 Beiträge

Rite of Repication ist für {B}{B}{U} erstmal nur ein Clone, welcher aber meist einfacher zu entsorgen ist(Engineered Explosives, Ratched Bomb, Pernicious Deed, jeweils für {B} bzw. {G} Mana). Mit Kicker liegt es meist außerhalb der Counterprotection, denn {W}{B}{U} und i.d.R. {B}{B}{U} aufbringen ist quasi nur im LateLateLategame möglich. Da will selbst {W}:) schon gewonnen haben.


Stimmt vollkommen.
Allerdings hast du das Glück discard zu spielen, dann kann man ersteinmal scouten.
Die Karte ist natürlich Metaabhängig, aber wenn du irgendwann einmal erlebst, wie du einen Titanen 5x kopierst, bist auch du überzeugt..^^

Crystal Shard blieb leider nie lange genug liegen, um wirklich effektiv zu sein, liegt aber vielleicht auch daran, dass ich viele Aggro-Spieler in meiner Umgebung habe. Ich sag mal Metaabhängig.


Crystal Shard spielt man natürlich aus demselben Grund aus dem man auch Riptide Laboratory spielt.
Sie KANN broken sein WENN man die nötigen Kreaturen hat.
Crystal Shard + Venser, Shaper Savant ist einfach nur eklig.
Da stimme ich dir zu, auch das ist metaabhängig.

Lim-Dûl's Vault spiele ich selber nur in Combo-Decks. Mich stört eigentlich auch nur, dass sie sich selbst nicht ersetzt und keinen (direkten) Impact auf das Feld oder das Geschehen drumherum hat. Wenn ich da falsch liege, lasse ich mich aber auch vom Gegenteil überzeugen.


Ich selbst spiele EDH, daher kann ich andere Beispiele nennen, aber auch wenn du die Karten wegen der Legalität nicht spielen kannst, hat mein Vergleich dennoch seine Aussagekraft:
Was ist der Grund wieso Mystical Tutor & Vampiric Tutor im EDH gespielt werden, obwohl sie den Nachteil des On top legens, wie ihn auch der Personal Tutor hat, haben?
Die Antwort ist dieselbe wie immer: Instant speed. Sie erzeugen 0 (!!) CA, sie ersetzen sich nicht einmal selbst!!
Sie werden trotzdem immer in Competitive Decks gespielt.
Ich sehe Lim-Dûl's Vault auch nicht als etwas wie Index, sondern als Tutor der mir im Bestfall sogar genausowenig Leben saugt wie der Vampiric Tutor.
Ob du jetzt on top sortierst oder die Karte raussuchst und on top legst, ist irrelevant.
INSTANT! Was glaubst du wieso Mystical Tutor & Vampiric Tutor im Highlander banned sind?^^


Außer die Sache mit dem Ramp(spiele nur noch Darksteel Ingot) muss ich sagen: Ich habe diese Karte total falsch eingeschätzt. Danke an dieser Stelle.


Dennoch ist er nicht in deiner Liste... B-)

Folgende Änderungen habe ich vorgenommen:
- Remand
- Deprive
- Miscalculation
+ Faerie Trickery
+ Dissipate
+ Spell Crumple


Hier würde mich interessieren was dich dazu bewogen hat Spell Crumple über Hinder zu spielen.
Spell Crumple kannst du im Notfall tutoren das stimmt, jedoch kannst du Hinder mit dem Schnappi flashbacken.
Ich selbst habe in meinem Deck noch Zugriff auf Regrowth & Eternal Witness, und spiele auch den kranken Dralnu, Lich Lord, daher sind für mich Karten im Friedhof weitaus wertvoller als in der Bibliothek.


Falls du demnächst etwas cuttest würde ich dir als ersten "Cut Kandidaten" Solemn Simulacrum vorschlagen, ich persönlich mag ihn nicht.
Das ist einfach komischer Ramp und ein komischer Cantrip.

#6 Teferi86 Geschrieben 21. Februar 2012 - 08:52

Teferi86

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 108 Beiträge

Ich selbst spiele EDH, daher kann ich andere Beispiele nennen, aber auch wenn du die Karten wegen der Legalität nicht spielen kannst, hat mein Vergleich dennoch seine Aussagekraft:
Was ist der Grund wieso Mystical Tutor & Vampiric Tutor im EDH gespielt werden, obwohl sie den Nachteil des On top legens, wie ihn auch der Personal Tutor hat, haben?
Die Antwort ist dieselbe wie immer: Instant speed. Sie erzeugen 0 (!!) CA, sie ersetzen sich nicht einmal selbst!!
Sie werden trotzdem immer in Competitive Decks gespielt.
Ich sehe Lim-Dûl's Vault auch nicht als etwas wie Index, sondern als Tutor der mir im Bestfall sogar genausowenig Leben saugt wie der Vampiric Tutor.
Ob du jetzt on top sortierst oder die Karte raussuchst und on top legst, ist irrelevant.
INSTANT! Was glaubst du wieso Mystical Tutor & Vampiric Tutor im Highlander banned sind?^^


Ich spiele selbst EDH, unter anderem auch ;) gerade wegen der guten Tutoren. Auch habe ich selbst noch die Zeit mitbekommen, wo man Mystical Tutor und Enlightened Tutor im Highlander spielen durfte. Ich weiss um die Stärke solcher Karten, und mir ist ebenfalls klar, dass Lim-Dûl's Vault zwar genau in diese Kategorie gehört, aber nicht ganz so stark ist. Selbst wenn ich die Vault ins Deck nehmen sollte, was kommt dafür raus? Carddraw will ich nicht cutten, weil er eine ähnliche Rolle übernimmt, wie die Vault selbst: Deck ausdünnen, CQ/CA erwirtschaften. Removal darf nicht noch mehr gecuttet werden, wegen dem hohen Aggroanteil in meiner Umgebung(ca. 70%). Also was raus?

Solem Simulacrum musste Tezzeret the Seeker weichen.


Hier würde mich interessieren was dich dazu bewogen hat Spell Crumple über Hinder zu spielen.
Spell Crumple kannst du im Notfall tutoren das stimmt, jedoch kannst du Hinder mit dem Schnappi flashbacken.
Ich selbst habe in meinem Deck noch Zugriff auf Regrowth & Eternal Witness, und spiele auch den kranken Dralnu, Lich Lord, daher sind für mich Karten im Friedhof weitaus wertvoller als in der Bibliothek.


Du hast für beide Karten(Spell Crumple und Hinder) Argumente genannt. Ich seh beide als gleichwertig an. Wenn nach weiteren Testspielen was gecuttet wird, kommt Hinder auch noch ins Deck.


Falls du demnächst etwas cuttest würde ich dir als ersten "Cut Kandidaten" Solemn Simulacrum vorschlagen, ich persönlich mag ihn nicht.
Das ist einfach komischer Ramp und ein komischer Cantrip.


Siehe ein paar Zeilen weiter oben.


Vielen Dank für deine Posts.

Teferi86

Danke dass du dir die Mühe gemacht hast einen Primer zu verfassen!
Bitte trage ihn doch noch im Wiki ein. Da er sich speziell auf die UB Variante bezieht kannst du auch gerne in der Übersicht im Allgemeinen Primer diese Variante hinzufügen. Bisher habe ich hier nur Ux Control als Überbegriff eingetragen.

Vielleicht noch etwas Kritik (meine Meinung):
- Mir gefällt, dass du jede Mechanik und Toolbos aufgeführt hast und erklärt hast, warum man sie so spielt
- Gut auch, dass du darauf eingegangen bist welche Alternativen es gibt und warum man sie aber nicht spielt
- Allerdings finde ich, dass du zu sehr auf dein eingenes Deck eingehst. Etwas mehr "Objektivität" und die Analyse von anderen, erfolgreichen Listen halte ich für einen Primer für besser.
- Zu inhaltlichen Fragen kann ich nicht viel sagen, da ich das Deck selbst nicht spiele, aber da werden sich die Controlspieler schon noch zu Wort melden ;)


Danke für deine Kritik, Orkpopper. Ich werde in naher Zukunft :D:)-Decks raussuchen, die Top8 oder Top16 gegangen sind(wenn es denn welche gibt, wir reden ja immerhin über ein Tier3 Deck, im Bestfall) und diese analysieren. Auch habe ich versucht etwas mehr 'Objektivität' in das Deck zu bringen. Ob mir das letzten Endes gelungen ist, müssen die Leser selber entscheiden.
Arbeitsbedingt muss das Raussuchen der Decks und das Übernehmen im Wiki ein wenig warten. Sobald ich die Zeit habe, wird das nachgeholt.

Danke nochmal.

Teferi86

Bearbeitet von LePorte, 22. Februar 2012 - 23:33.

"Kaputt" ist keine Fehlerbeschreibung ^_^


#7 Skyshroud Poacher Geschrieben 24. Februar 2012 - 10:20

Skyshroud Poacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 292 Beiträge
Eine Karte über die du vielleicht auch nachdenken kannst ist Intuition.
Er ist mit Abstand mein Lieblingstutor, da er mir in meinem Deck zB ganz einfach die Loam Engine sucht.

Aber auch in UB gibt es Piles die man sich bauen könnte, ob man mit ihnen das Deck verwässern möchte ist die andere Frage.

2 Beispiele die mir spontan einfallen:

- Kreatur (Finisher) + Animate Dead + Reanimate
- Kreatur (Finisher) + Snapcaster Mage + Reanimate

Für dieses Pile musst du 2 Karten (Intuition, Reanimate) dem Deck hinzufügen.

- Body Double + Havengul Lich + Animate Dead

Für dieses Pile musst du auch 2 Karten (Intuition, Body Double) dem Deck hinzufügen. Body Double ist quasi für Intuition gedruckt worden.


Eine Win Condition die ich ganz vergessen hatte zu erwähnen wäre auch Helm of Obedience + Leyline of the Void.
Leyline of the Void KANN ganz gut allein sein weil es viele Engines im Keim erstickt (z.B. Hermit Druid Combo), beißt sich jedoch ein bisschen mit dem Havengul Lich.
Helm of Obedience ist natürlich auch nicht broken wenn man keinen Leyline hat, allerdings kann er auch ganz lustig sein wenn man einen Finisher mit zB Hinder on top legt um ihn sich dann zu klauen.
Der Helm ist mit Tezzeret the Seeker suchbar.

Bearbeitet von Skyshroud Poacher, 24. Februar 2012 - 19:43.


#8 Orkpopper Geschrieben 07. März 2012 - 10:16

Orkpopper

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 697 Beiträge
Ich habe den Primer mal ins Wiki gestellt, ist jetzt hier zu finden.

Zwei Kleinigkeiten die mir noch aufgefallen sind dabei:

Wieso Darksteel Ingot und nicht Coalition Relic? Die Relic macht für die selben CC auch gerne 2 Mana, indestructible ist meistens irrelevant.

Bei den Reanimatoren fehlt mir Necromancy, den sehe ich mittlerweile sogar über Animate Dead, weil er instant gespielt werden kann und somit auch mal eine Recursion bzw ein Reanimatespell des Gegners pseudo-countern kann.

#9 Teferi86 Geschrieben 09. März 2012 - 09:01

Teferi86

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 108 Beiträge

Ich habe den Primer mal ins Wiki gestellt, ist jetzt hier zu finden.

Zwei Kleinigkeiten die mir noch aufgefallen sind dabei:

Wieso Darksteel Ingot und nicht Coalition Relic? Die Relic macht für die selben CC auch gerne 2 Mana, indestructible ist meistens irrelevant.

Bei den Reanimatoren fehlt mir Necromancy, den sehe ich mittlerweile sogar über Animate Dead, weil er instant gespielt werden kann und somit auch mal eine Recursion bzw ein Reanimatespell des Gegners pseudo-countern kann.


Die Argumente kann ich vollkommen nachvollziehen. Änderungen:

Darksteel Ingot => Coalition Relic
Animate Dead => Necromancy

Danke, auch für das Übernehmen ins Wiki.


Teferi86

"Kaputt" ist keine Fehlerbeschreibung ^_^


#10 krz32 Geschrieben 27. März 2012 - 09:48

krz32

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 546 Beiträge
Grüße!

Schön, dass wir jetzt hier so einen tollen Primerthread haben... das nutze ich doch mal gleich.

Ich habe mal Lust ein Kontrolldeck zu spielen, auch wenn das im Moment nicht die stärksten Decks zu sein scheinen. Da in (fast?) jedem von uns ein kleiner Timmy steckt, will ich mit dicken Tieren gewinnen! Also muss Oath her! Staxx finde ich aber nicht so ansprechend, vor allem was das Preisniveau der wichtigen Karten in diesen Decks angeht (Ravages of War wtf!).

Ich will konstant an meine Gewinnoptionen oder Antworten kommen und dazu brauche ich Tutoren. Also spiele ich als zweite Farbe Schwarz. Zack - ist das Deck fertig! Ubg. Ein Deck um Oath zu bauen und nur die eine Karte zu nutzen ist an der Stelle aber vielleicht nicht so zielführend, also werden noch Polymorph und Proteus Staff mitbenutzt, denn das bietet sich deckbautechnisch ganz gut an.

Im großen und ganzen bin ich schon relativ zufrieden mit meinem Haufen, aber da ich es demnächst mal auf ein Turnier schleppen möchte, wollte ich mir hier noch einmal ein wenig Rat holen.

Vor der Deckliste: Getestet habe ich jetzt noch nicht so viel, aber ein paar Ansagen kann ich schon machen:

gegen RDW: Es sieht nicht so gut aus. Zwar wird man meistens der Kreaturen Herr, aber da wartet ja auch noch jede Menge Direktschaden, den man auf keinen Fall countern kann. Die sicherste Möglichkeit ist hier: Thopter-Kombo und gut. Das nimmt RDW ziemlich sicher aus dem Spiel. Oder einen Batterskull legen, nachdem man schon die gegnerischen Kreaturen weggefegt hat. Batterskull allein gegen Kreaturen + Burn reicht nicht. Der Polymorph/Oath-Plan ist gegen diese Decks leider nicht der beste Weg.
Mutmaßlich sieht es gegen Boros ähnlich aus...

gegen Aggro-Elfen: Besser als gegen RDW, aber diese Decks bestehen einfach aus 60 Elfen, 30 Ländern und 10 anderen Karten. Einmal den Tisch abräumen reicht nicht. Ergo: auch hier habe ich ganz schön auf die Mütze bekommen. Allerdings hatte ich auch gespielt wie der erste Mensch.

WW: noch nicht viel getestet, aber es lief erstmal besser, als gegen Elfen und RDW.

GW Midrange: Das zernichtet man völlig, es sei denn er hat die Gott-Hand bekommen.

Staxx: Spannende Spiele; solange man sich der Karten erwehren kann, die die Manabasis angreifen, steht man gut da. Danach nicht mehr so sehr, aber ich spiele selber auch Manasteine, so dass ein Armageddon noch nicht die sofortige Niederlage ist.

5c Goodstuff: 50/50. Solange man Back to Basics sucht, statt der eigenen Gewinnoptionen, ist alles ok. (Habe ich nur so ein wenig getestet.)

5c Aggro: Nicht so gut wie Goodstuff, es sei denn die gegnerische Hand ist leer. Das Deck kann eben nicht so viele Bomben von oben ziehen. (Auch nur ein wenig angetestet...)


Mein Ziel: Vielleicht noch ein wenig besser gegen Aggrodecks dastehen, der Rest ist soweit ganz ok.


Ich gehe mal auf Einzelheiten ein:

Deck: Siegoptionen

Die Thopter-Kombo und der Batterskull vor allem gegen eher aggrolastige Decks. Oath ist da auch gut, wenn er schnell gelegt wird, bevor man zu viel Schaden nimmt, logisch. Polymorph und Proteus Staff sind ganz gut gegen eher kontrollorientierte Strategien, denn hier kann man sich mehr Zeit zur Vorbereitung lassen oder legt im Falle von Polymorph direkt los, ohne eine Runde warten zu müssen. Diese beiden Karten lassen sich bequem mit einer Hand voll Token-Produzenten, Übernahme-Effekten und Laufländern spielen.
Bribery ist super gegen Reanimator und gegen Decks, die eher mit Kreaturen Kontrolle ausüben wollen (5c Goodstuff z.B.).
Die Wahl der Kreaturen zeigt: ein reines Oath-Deck, das sich nicht darum kümmert, ob es die Kreaturen legen kann. Nur zwei von der Sorte, weil es dann besser kalkulierbar bleibt, welche Kreatur man aufdeckt. Noch besser wäre hier natürlich eine absolute Sicherheit zu haben, aber ich habe festgestellt, dass ich ständig mein einziges Oath-Ziel gezogen hatte und dann hatte ich erstmal ein Problem, wenn nur ein Ziel im Deck war.
Die Auswahl fiel auf Emrakul, weil er nach dem ersten Angriff das Spiel gewinnt und den Engel. Zweiterer ist wohl von einem passionierten Reanimator-Spieler entworfen worden, denn die Karte lässt ganze Removal-Swärme auf der Hand zu Blankokarten werden und gegen Aggrodecks wird auf einmal das komplette Gegnerische Board negiert.^^
Alternativen wären Rune-Scarred Demon und Terastodon, aber beide haben mich bei weitem nicht so überzeugt wie der Engel.

Deck: Filtern und Ziehen

Ich finde es angenehm mit vielen Cantrips zu spielen, denn man spielt ja doch eine Hand voll sehr spezifischer Karten, die man manchmal einfach nicht gebrauchen kann. Da machen sich solche Karten sehr gut. Also gibt’s da (fast) die volle Breitseite. Scroll Rack hat sich bei mir als zweiter Kreisel etabliert - mit dem wahnsinnigen Vorteil, dass man auch Handkarten wieder los wird. Super Artefakt, ich weiß nicht, weshalb man es so selten sieht. Auf Lat-Nam's Legacy hatte mich mal LePorte gebracht - auch ne sehr gute Karte in der Praxis. Hier ist sie natürlich auch mit dem Hintergedanken im Deck auch mal eine der beiden Kreaturen wieder in die Bib zu bekommen.
Der Rest sind Karten, die man als blauer Kontrollspieler liebt: Kartenvorteil durch stetigen Kartennachschub von der Bib.

Deck: Tutoren

Ich habe probiert zu jedem Tutor auch ein Massen-Removal zu spielen, so dass ich mir solche Karten gegen Kreaturenhorden schnell besorgen kann. Zu den Transmute-Teilen: Black Sun's Zenith und zum Fabricate Oblivion Stone (auch wenn der etwas langsam ist).
Liliana Vess finde ich gegen andere Kontrolldecks überraschend gut, allein schon durch die kontinuierliche Discard-Funktion. Aber zweimal eine bestimmte Karte nach oben Suchen beendet auch ziemlich sicher jedes Spiel...

Deck: Mass-Removal

Aus dieser Rubrik will ich mit jedem Tutor etwas suchen können.
Tolaria WestEngineered Explosives
cc2 Transmute → Black Sun's Zenith
FabricateOblivion Stone
Das Massacre ist zu testzwecken drin und hat sich bis dato bestens bewährt, weil viele Aggrodecks weiß spielen. Für Null Mana in der 3. Runde 1:3 abzutauschen ist für die meisten Aggrodecks ein Genickbruch.
Barter in Blood → Ich habe selten wertvolle Kreaturen auf dem Tisch. Außerdem räumt man auch mit ner Damnation meist maximal nur 3 Tiere weg. Da steht diese Karte garnicht so weit hinten dran.

Deck: Stuff

Das sind noch Karten, die ich wahrscheinlich noch ein wenig erklären sollte...
Back to Basics → Bricht zu vielen Decks einfach mal so das Genick, so dass ich die Karte spielen muss. Zwar behindert sie auch meine Laufländer, aber das nehme ich für einige geschenkte Siege in Kauf. Wenn sie gerade nicht gut ist, habe ich in dem Deck vergleichsweise Viele Möglichkeiten die Karte wieder in die Bib zu mischen und dafür andere Karten zu bekommen.
Die Übernahme-Effekte unterstützen den Polymorph-Plan und wirken gleichzeitig wie ein Removal + Blocker auf meine Seite bekommen. Ab und zu kann man den Gegner auch mal mit den übernommenen Viehchern unter Druck setzen. Auf jeden Fall stärken sie die eigene Boardposition besser als ein herkömmliches Removal und geben, wie gesagt, Brennstoff.
Necromancy ist ein wenig wie ein Control Magic auf den gegnerischen Friedhof, nur dass man damit auch als Instant rumhantieren kann, was nützliche Flexibilität beschert. Theoretisch kann man damit auch einen Empyrial Archangel klassisch reanimieren, habe ich allerdings noch nie gemacht. → Gute Karte, aber kein Muss.
Mimic Vat synergiert eben mit dem ganzen Removal, das man spielt... etwas ist immer dabei und sei es nur ein Chumpblocker. Aber ich habe da auch häufiger mal so sachen wie Acidic Slime drin gehabt... damit gewinnt man dann auch ohne Mithilfe anderer Karten. Außerdem: die Karte generiert Token für Polymorph & Co.


Die restlichen Karten setzen sich aus mehr Removal und Countern zusammen, was ich persönlich alles recht selbsterklärend finde und daher nicht weiter ausführe. Halt! Vielleicht doch was zu den Countern: Ich möchte Counter spielen, die so unsituativ wie möglich sind, deshalb kein Spell Snare, Negate, Mental Misstep usw. - wenn ich so ein Ding auf der Hand habe, soll es mich vor so gut wie allem schützen. Fall es da eine etwas seltsame Wahl meinerseits gibt (was ich nicht ausschließe), dann pöbelt mich deshalb einfach an. Nein, nicht pöbeln, wir sind ja hier nicht im Legacy-Bereich. ;) (Kleiner Seitenhieb auf die "Kollegen" muss auch mal sein.) Sprecht mich drauf an!

Deck: UBg-Polyoath


Was ganz klar noch fehlt: Polluted Delta :D Da komme ich bei Gelegenheit bestimmt noch ran.

Jace, the Mind Sculptor, Thoughtseize, Mana Drain, richtige Duals: Nääh! Mit dem Geld fahre ich mal lieber schön irgendwo in den Urlaub... Schon bei der jetzigen Version ist die gefühlte Hälfte der Karten mit gutem Grund goldrandig...


Warum ich das hier reinstelle?
Vielleicht habt ihr ja noch die eine oder andere Idee, für Karten, die gegen Aggro ganz nützlich sind und sich gut ins Deckkonzept einpassen. Oder eben für Karten, die man rausnehmen könnte... Bei Vorschlägen wäre mir gleichzeitig Zweiteres natürlich sehr willkommen.

#11 Skyshroud Poacher Geschrieben 27. März 2012 - 12:25

Skyshroud Poacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 292 Beiträge
Ich persönlich bin kein großer Oath Fan da Oath Decks einfach ein Schlaraffenland für gegnerische Briberys sind und man keine Eternal Witness, Snapcaster Mage, Phyrexian Metamorph, Glen Elendra Archmage, Consecrated Sphinx etc. spielen will.

An deiner Manabase merkt man zwar deutlich das Grün nur ein kleiner Splash ist, ich werde mich aber trotzdem auf grüne Karten konzentrieren, da in diesem UB Primer die beiden anderen Farben eigentlich genug besprochen wurden.

Folgende Karten kann man durchaus spielen:



Was ich sehr gut finde sind 1mana removel ala Nature's Claim (statt Naturalize), ein Grund aus dem ich auch Pongify spiele.
Voidslime sollte man nur spielen wenn man mit 3Mana für einen Counter zurecht kommt, denn dann ist er ganz gut.
Über Voidslime würde ich aber die anderen 3mana Counter spielen die exilen oder on bottom legen. (Habe ich weiter oben vorgeschlagen)
Falls dir 2Mana Counter die alles treffen wichtiger sind kann ich dir Arcane Denial ans Herz legen, er ist besser als er sich liest.
Unter anderem auch deswegen weil du in der Regel deine Bonuskarte zuerst ziehst.
Sylvan Scrying sucht wie Expedition Map einfach jedes Land, das finde ich einfach zu mächtig um es nicht zu spielen.
Du brauchst removel? Maze of Ith! du brauchst eine kleine Clock? Creeping Tar Pit! Recursion? Academy Ruins! Friedhof exilen? Bojuka Bog!
Ein INSTANT der Titanen beseitigt, der Utility Länder beseitigt, der Planeswalker beseitigt muss einfach gespielt werden!
Deswegen halte ich Beast Within für einen der wichtigsten grünen Sprüche in Controldecks.
Maelstrom Pulse & Pernicious Deed sind natürlich auch sehr brauchbare removelsprüche und auch Putrefy gefällt mir gut.
Sylvan Library wäre Topf Nr.3.
Regrowth ist auf der Starthand echt kacke, aber je weiter man im Lategame ist, desto besser wird es.
Bis es quasi zu einem Demonic Tutor für den Friedhof geworden ist.
Realms Uncharted ist natürlich erst wirklich brauchbar wenn man Crucible of Worlds (& Life from the Loam im EDH) spielt.
Weiterer Ramp den man statt Manasteinen spielen KÖNNTE wäre zB Farseek welche einfach JEDES Dual sucht oder Nature's Lore & Three Visits.
Allerdings sind diese Rampsprüche die für Grün etwas Grünes + X suchen vielleicht nicht ganz so geeignet für dein Deck.
Exploration + Crucible of Worlds + Wasteland ist einfach ein traumhafter Softlock der auch Spiele gewinnen kann.

Khalni Garden würde ich definitiv auch spielen.
Den Token kannst du ganz easy mit Proteus Staff oder Polymorph umwandeln, ohne ein Manland zu riskieren indem du es aktivierst.
Ich habe auch noch nie ein Deck gesehen welches auf Oath of Druids basiert aber auf Forbidden Orchard verzichtet.
Ansonsten würde ich in meinen EDH Decks nie auf Ghost Quarter verzichten wollen.

Ich würde definitiv Doom Blade & Go for the Throat für 2 meiner removelvorschläge cutten.

Bearbeitet von Skyshroud Poacher, 27. März 2012 - 15:08.


#12 krz32 Geschrieben 28. März 2012 - 23:04

krz32

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 546 Beiträge
Danke ersteinmal für den Input.

Wenn ich den grünen Anteil erhöhe, muss ich wohl auch die Manabasis umbauen... das heißt, ich werde wohl auch Back to Basics rauswerfen müssen und die {1} {W} {U} -Sprüche. Testen kann man's auf jeden Fall mal.

@Bribery: Aye, das ist die Hasskarte Nr. 1. Allerdings spiele ich auch ein paar Edict-Effekte, so dass ich zumindest ne theoretische Chance habe "meine" Tiere auch wieder loszuwerden. Allerdings eine sehr kleine...

@cc3 Counter: Ich hatte es zuvor mit mehr Countern gespielt und war zu dem Schluss gekommen, dass zu viele Counter das Deck gegen Aggro zu behäbig machen. Man kann unmöglich alle Tiere des Gegners countern und da heutzutage auch cc1-Tiere drei Schaden machen, wollte ich mir das nicht leisten. Außerdem vermindert man die Quote des Removals, das man nachziehen kann um eine einmal liegende Bedrohung wieder loszuwerden. Tatsächlich hatte ich sogar Voidslime auf Grund seiner Flexibilität drin, allerdings war das {R} in den Kosten wirklich unangenehm.

@Naturalize: Ist quasi eine Art "Secret Tech" von mir, wenn man denn das so nennen will. Eigentlich will man da vielleicht sogar eher noch Krosan Grip spielen, aber Naturalize kann ich mit den beiden cc2-Transmute-Sprüchen suchen, was ich auch nicht selten tue.

@Crucible of Worlds: War mal drin, weil ich dachte, dass es ganz gut mit den ganzen immer wiederkehrenden Laufländern käme, aber es war zu oft ein nettes Gimmick, das mir nichts gebracht hatte.

@Ghost Quarter,Forbidden Orchard: Die habe ich im Hinblick auf mein eigenes Back to Basics aber noch viel mehr im Hinblick auf den gegnerischen Nonbasic-Hate ersteinmal nicht mit aufgenommen. Tatsächlich spiele ich schon relativ viele Nichtstandardländer, so dass man in den ersten, Zügen nur mit Standardländern nicht unbedingt auf {R} {R} und :) :D kommt. Wenn ich schon zweifarbig spiele, dann wollte ich nicht unbedingt meine Wange Blood Moon und Konsorten hinhalten, auf dass sie mal getrost zuhauen dürfen. Bis jetzt brauchte ich den Garten auch noch nicht wirklich - wie Du selber schon schriebst: Im Moment spielt einfach jeder Kreaturen. Dennoch sollte Garten ins Deck... im Moment setzt mir da mein Kartenpool eine Grenze. {R} Bleibt nicht so. Wie ich den nur vergessen konnte? :???:

@Regrowth: Was Du geschrieben hast, dachte ich auch immer, bis mich die Karte mehrmals hart im Stich ließ, so dass ich sie frustriert aus dem Deck katapultierte. Aber ich denke, ich gebe ihr noch einen Versuch. Die ist in der Theorie so gut...

@Beast Within, Pongify: Normalerweise stimme ich Dir da zu, billiges Removal will man haben... nur will ich mit dem Deck beim Gegner wirklich keine Kreaturen auf dem Tisch sehen, es sei denn ich gedenke gleich meinen Oath zu legen. Vor allem ist 3/3 ein nicht zu verachtender Treter, den ich irgendwann auch handeln muss. Ich will nicht gezwungen sein, 2:1 abzutauschen, weil ich den Token noch loswerden muss.


Fazit:
Was ich noch reinquetschen möchte:
+ Sylvan Library (Je nach Banstrategie der nächsten Tage vielleicht für Sensei's Divining Top?)
+ Putrefy (die hatte ich tatsächlich auch übersehen)
+ Maelstrom Pulse (siehe oben)
+ Pernicious Deed (oder alternativ Punishment? Das lässt u.U. meine Manasteine am Leben...)
+ Forbidden Orchard
+ Manabase etwas anpassen, vielleicht ist der Khalni Garden keine schlechte Idee

Was noch angetestet wird:
* Regrowth (die muss doch einfach mal was machen - vielleicht verließ mich ja mein Drawskill^^)
* Beast Within (alles handeln muss doch was können, auch wenn's ne Kreatur hinterlässt)

Was vielleicht rauskann:
- Doom Blade (irgendwie scheinen meine Gegner auch immer zielsicher ihren Bob zu ziehen)
- Treachery (teures Removal, auch wenn es enttappt und die Boardposition verbessert, muss man erstmal 5 Mana haben)
- Control Magic (dito)

Frage an die Allgemeinheit: Kennt noch jemand billige Effekte à la Innocent Blood oder noch besser Barter in Blood? Die Kartensuche wollte mir nichts gutes ausspucken, aber vielleicht stelle ich mich da zu glatt an.

#13 emeria Geschrieben 30. März 2012 - 23:08

emeria

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge
Erstmal vielen Dank für diesen Primer.
Ich selbst spiele eine ähnliche Liste, allerdings mit Necropotence als weiteren Card Draw. Warum spielst du sie nicht, hast du da einen bestimmten Grund für?
Ansonsten denke ich über Army of the Damned als weiteren Finisher nach, was haltet ihr davon, ist sie Army zu langsam? Ich meine, wenn man einmal mit den 13 Zombies enttappt, gewinnt man auch (fast immer).

#14 krz32 Geschrieben 02. April 2012 - 08:21

krz32

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 546 Beiträge
@Necropotence: Halte ich für eine gute Karte gegen andere Kontrolldecks, die allerdings im Moment eher selten sind. Gegen Aggro will man die Karte wahrscheinlich nicht ziehen, weil man seine Lebenspunkte sonst in den roten Bereich ziehen muss, um ein paar Karten zu ziehen (man wird ja vorher schon gut auf die Nase bekommen haben). Da habe ich Angst umgebrannt zu werden. Außerdem hätte ich in meiner Liste definitiv Probleme mit {U} {U} ;) .

@Army of the Damned: Bis man 8 Mana hat dauert es schon eine Weile. Bis dahin ist die Karte einfach tot. Daher halte ich sie für nicht so gut.

Zu den Änderungen... jetzt muss sowieso erstmal Platz für Yawgmoth's Will geschaffen werden. ;)

Life from the Loam ist natürlich auch eine Versuchung... aber es hilft mir wenig gegen Aggro / Midrange, weil es einfach wahnsinnig langsam ist. Will man statt dessen lieber mehr Gravehate spielen und sich freuen, wenn der Gegner seine Intuition für nen Loampile wegwirft?

Ich werde das Deck nochmal überdenken und etwas testen. Auf jeden Fall wird es umgebaut...

#15 vandango Geschrieben 15. April 2012 - 15:46

vandango

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 529 Beiträge
Ich hab lange UB gespielt und bin jetzt mal für eine Zeit lang auf UBr also Grixies umgestiegen.
Es bietet einem Zugriff auf eine Menge weitern guten Removals und Kreaturen wie Flametongue Kavu, Olivia Voldaren, Inferno Titan, Lightning Bolt, Arc Trail, Pyroclasm, Starstorm, Terminate, Blightning oder Crosis's Charm.

Ich denke aber schon wieder darüber nach, auf UB zurückzugehen. Im Prinzip steh ich hier wieder vor der Entscheidung die ich schon beim Maverick hatte (GW oder GWr mit Punishing Fire :D ). Rot ist eine echte Bereicherung für das Deck, aber macht die Manabase wieder wesentlich schlechter.

Was haltet ihr davon?

#16 Orkpopper Geschrieben 29. Juni 2012 - 12:17

Orkpopper

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 697 Beiträge
Ich hab mich jetzt auch mal an einem UB Control probiert und auf dem Papier erstmal eine Liste zusammengestellt. Würde gerne mal wissen was die Experten davon halten.

Das Deck setzt etwas mehr auf Discard als die zuvor geposteten Listen, aber ansonsten gibt es denke ich keine großen Überraschungen. Ich poste die LIste einfach mal und bin auf das Feedback gespannt:



Deck: UB Control


#17 nina Geschrieben 29. Juni 2012 - 13:38

nina

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.705 Beiträge
Hoi
Bin kein Experte, aber spiele zumindest ein grob ähnliches Deck und ein paar Sachen aus meinem Erfahrungsschatz:

- 34 + 3 Manaquellen ist ziemlich knapp, zumal du auch noch Fetchies spielst. Musst du testen, ich würde aber 1-2 mehr spielen.
- Blizzard Specter kostet 4 Mana, das ist in der Regel 1 Mana zu viel für Specter. (Abyssal Specter würde man ja auch nie spielen und benutzt man den Bounce?) Ähnliches trifft auf den Silent Specter zu.
- Bei Discard kann man über Wrench Mind nachdenken
- Bei Counter über Condescend
- Ich weiß, du magst den Shadowmage Infiltrator, aber ohne Schwerter macht der mMn einfach zu wenig. Für den will man sich halt Turn 3 eigentlich nicht austappen.
- Spellskite sollte in solchen Controlbuilds nie fehlen mMn
- Recoil <-> Into the Roil ist eine Geschmacksfrage. Ich selber spiele auch Recoil, aber eigentlich ist ne Karte ziehen besser als eine discarden zu lassen.

das wars erstmal,
sers

#18 Orkpopper Geschrieben 30. Juni 2012 - 12:09

Orkpopper

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 697 Beiträge
Erstmal danke für den Input.

- 34 + 3 Manaquellen ist ziemlich knapp, zumal du auch noch Fetchies spielst. Musst du testen, ich würde aber 1-2 mehr spielen.


Ich hab bisher auch noch wenig Erfahrung mit dem Decktyp, deshalb hab ich erstmal den durchschnittlichen Landcount genommen. Muss mal testen wie es passt, eventuell muss ich dann wirklich nochmal an der Länderanzahl schrauben.

- Blizzard Specter kostet 4 Mana, das ist in der Regel 1 Mana zu viel für Specter. (Abyssal Specter würde man ja auch nie spielen und benutzt man den Bounce?) Ähnliches trifft auf den Silent Specter zu.


Mal doof gefragt, was findest du an den Spectern so schlecht? Der Body ist im Verhältnis zu den Manakosten schon ziemlich klein, weshalb sie gegen Aggro keine so gute Antwort sind, aber ich denke Midrange- und Controldecks haben mit seinem Effekt schon große Probleme.

@ Wrench Mind
Auf jeden Fall auch ein guter Discardspell. Gibt auch noch ne Hand voll andere auf ähnlichem Niveau. Die Frage ist ob das Deck noch mehr discard braucht, ich spiele im Vergleich zu anderen Listen ja schon relativ viel?

@ Condescend
Same here. Auch Remand, Memory Lapse und Logic Knot wären gute Optionen, bin mir aber noch nicht so sicher, was die richtige Menge für das Deck ist.

@ Shadowmage Infiltrator
Er macht eben viel Kartenvorteil und das ist alles, was das Deck braucht. Und das macht er auf ähnlichem Niveau wie Jace Beleren oder Phyrexian Arena, nur deshalb ist er drin.

@ Spellskite
Macht der in dem Deck wirklich genug? Ich spiele ja nicht so sehr viele Kreatuen... Vielleicht statt ihm eher Kira, Great Glass-Spinner, die kann wenigstens auch offensiv eingesetzt werden.

@ Recoil <-> Into the Roil
Ziehen ist schon meistens besser als discarden lassen, aber Into the Roil kostet dann auch ein Mana mehr als Recoil. Wenn der Gegner eine leere Hand hat ist Recoil sogar das Vindicate. Ich finde die Karte durchaus in Ordnung.

Bearbeitet von Orkpopper, 30. Juni 2012 - 12:10.


#19 nina Geschrieben 30. Juni 2012 - 12:46

nina

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.705 Beiträge

Mal doof gefragt, was findest du an den Spectern so schlecht? Der Body ist im Verhältnis zu den Manakosten schon ziemlich klein, weshalb sie gegen Aggro keine so gute Antwort sind, aber ich denke Midrange- und Controldecks haben mit seinem Effekt schon große Probleme.


Ich spiele in meinem schlechten Mono-B selber Specter, und ein 4 Mana Specter will man einfach nicht haben. Turn 4 ist eine sehr kritische Phase. Gegen Aggro und Midrange muss man sich stabiliseiren, gegen Control will man sich da eigentlich auch nicht austappen ohne Boardimpact. Da würde ich noch eher Hollow Specter spielen. Und wie gut ein 6 Mana 4/4 Flieger ist solltest du ja aus dem GS heraus beurteilen können. Ja, ich weiß der hat morph, aber dann gibts du zwei Züge dafür aus. Das soll ja ein Controldeck sein, da macht man sowas nicht. Dann lieber stupf Titan spielen mMn.

@ Shadowmage Infiltrator
Er macht eben viel Kartenvorteil und das ist alles, was das Deck braucht. Und das macht er auf ähnlichem Niveau wie Jace Beleren oder Phyrexian Arena, nur deshalb ist er drin.

Finde ich nicht. Der Mage ist VIEL leichter zu entsorgen als die Arena und der Jace ersetzt sich sofort. Ab und zu wird er sogar geblockt.

@ Spellskite
Macht der in dem Deck wirklich genug? Ich spiele ja nicht so sehr viele Kreatuen... Vielleicht statt ihm eher Kira, Great Glass-Spinner, die kann wenigstens auch offensiv eingesetzt werden.

Hm, vielleicht solltest du mal 10-20 Spiele gegen Aggro machen. Also ich finde ihn unglaublich gut. Er schützt dich vor angriffen im Earlyame (Toughness 4 ist schon recht viel Turn 2). Er schützt dich vor Burn im Lategame. Er Schützt deine PW vor Burn. Er schützt deine anderen Kreaturen. Er klaut coole Effekte. Wie gesagt, ich finde ihn sehr stark, aber ist natürlich alles geschmackssache.


@ Recoil <-> Into the Roil
Ziehen ist schon meistens besser als discarden lassen, aber Into the Roil kostet dann auch ein Mana mehr als Recoil. Wenn der Gegner eine leere Hand hat ist Recoil sogar das Vindicate. Ich finde die Karte durchaus in Ordnung.

Ja, die gleichen Argumente bringe ich auch immer, wenn ich mich rechtfertigen muss, dass ich Recoil spiele. Dann kriege ich immer zu hören: "Into the Roil kann man zur Not auch für 2 spielen, ziehen ist besser als discard." Wie gesagt, ist nur ein Hinweis, kann man spielen wie man will.

sers

#20 Orkpopper Geschrieben 30. Juni 2012 - 14:30

Orkpopper

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 697 Beiträge
Hm ok, was die Specter und Spellskite angeht hast mich überzeugt, mal sehen was man dafür noch reintun kann...

Hab eben etwas meinen Ordner durchgesehen nach Karten die noch gut ins Deck passen würden und dabei ist mir Isochron Scepter in die Hände gefallen. Ich denke mit den vielen Countern und Removal wäre der doch ganz gut?




© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.