Zum Inhalt wechseln


Charon

Registriert seit 22. Sep 2009
Offline Letzte Aktivität 02. Feb 2020 21:21

#1533567 [Pauper] Mono Red Flying... Goblins?!

Geschrieben von Charon am 19. Juli 2019 - 14:03

Wo ist denn eigtl. die Goblin Balloon Brigade? War immerhin der erste fliegende Goblin überhaupt.




#1526486 Petcards & Hatecards

Geschrieben von Charon am 26. Juni 2019 - 15:03

Pet-Cards

{W} - Auriok Salvagers

{U} - Stifle

{B} - Dark Ritual

{R} - Faithless Looting

{G} - Exploration

{C} - Arcbound Ravager

{T} - Wasteland

{W} {U} {B} {R} {G} - Vindicate


Hate-Cards

{W} - Thalia, Guardian of Thraben

{U} - Back to Basics

{B} - Leyline of the Void

 

{R} - Blood Moon

{G} - Choke

{C} - Trinisphere

{T} - Inkmoth Nexus

 

{W} {U} {B} {R} {G} - Gaddock Teeg


  • Vico hat sich bedankt


#1522691 LED-Dredge

Geschrieben von Charon am 12. Juni 2019 - 00:32

Hallo zusammen, ich hätte da mal ein Paar Fragen zum Sideboard, das in den meisten Listen, die ich mir in letzter Zeit angesehen habe ziemlich gleich aussieht:

Deck

 

Wozu braucht man Return/Rider genau, wäre es da nicht besser direkt günstiges Removal zu haben, das nicht zwingend auf den Grave angewiesen ist wie z.B. Ancient Grudge, Ray of Revelation oder einfach noch ein Nature's Claim?

Wann boardet man die Lotus Petal, sind die nur dafür da um zuverlässiger auf 2 Mana für Serenity zu kommen?

 

Danke schonmal und Gruß Charon.




#1517897 [B&R] Gush, Daze und Gitaxian Probe banned

Geschrieben von Charon am 20. Mai 2019 - 22:12

Ich finde die Bans super, da das größte Problem im Pauper blaues Tempo ist/war. Dass Boros nichts verliert, finde ich vollkommen in Ordnung, da das Deck nur wegen der blauen Tempodecks so gut performt hat. Ich glaube insgesamt wird das zu einem weitaus breiter gefächertem Meta führen.




#1517182 [Pauper] Eggs

Geschrieben von Charon am 18. Mai 2019 - 01:37

Da ich es nicht kenne - wie ist denn die Combo? O.o

 

[Ich editiere morgen mal den groben Plan des Decks in den Startpost.] Ist erledigt. Falls es noch weiter Fragen gibt beantworte ich diese gern.

 

Gruß Charon




#1516227 Funktionale Reprints und die Reserved List

Geschrieben von Charon am 14. Mai 2019 - 14:54

Duals mit "... comes into play tapped unless you played it from your hand" könnte man mMn problemlos drucken.

 

Sehe ich eigentlich genauso, obwohl ich einige Duals besitze. Aber da will ich doch lieber dass sich mehr Spieler mein Format leisten können und mehr Spass haben durch mehr Spieler, als auf den paar 100€ hocken.

 

Dass dieser Sliver so eine 1 zu 1 Kopie von Juzam Dschinn ist ist mir noch nie so aufgefallen xd Ist zwar für sich betrachtet nicht tragisch weil der Dschinn eh eine Müllkarte ist, aber in anbetracht dessen wie sie das mit den Reprints selbst definieren schon frech xd

 

Wenn ich mir überlege, wie oft ich damals 2 Djinns auf dem Tisch hatte, dann muss ich schon sagen, dass der Sliver deutlich schlechter ist.




#1516191 Das MTG-Forum diskutiert über Sexismus

Geschrieben von Charon am 14. Mai 2019 - 14:02

Ich sehe es prinzipiell auch so, dass diese Regelung nicht sonderlich Fair ist, allerdings hinkt der Vergleich mit der NBA. Die NBA finanziert sich selbst bzw. wirft dabei noch satte Gewinne ab, während der Magic Pro-Zirkus durch den Löwenanteil der Casual und FNM Spieler finanziert wird. Es ist also klar dass Pro-Magic nur eine Werbeveranstaltung für das Spiel ist und somit auch zumindest teilweise verständlich, dass Wizards diversity in seiner Werbebotschaft unterbringen möchte.




#1238684 UBR Teachings

Geschrieben von Charon am 02. Februar 2016 - 09:24

Hallo zusammen,

 

da ich seit etwa 6 Monaten relativ konstant mit Mystical Teachings im Pauper unterwegs bin, werde ich hier mal grob meine Erfahrungen und ein Paar Gedanken dazu schildern.

 

Im Sommer letztes Jahres packte mich also mal wieder das Pauperfieber.

Da meine Version von Kuldotha Kitty leider nicht mehr legal war,

(für Interessierte hier die Liste http://forums.pdcmag...c9bfee499ddebe0 (4 Mountain müssten eigtl. Forgotten Cave sein))

kam für mich nur Blau als Hauptfarbe in Frage. Ich hatte zuvor viel Modern gespielt, aber nicht nur deshalb große Lust auf ein reaktives Deck.

Keeper bzw. Draw-Go war für mich, wie wohl auch für einige andere alte Hasen, nicht nur die Brille durch die ich Magic betrachtete, sondern eben The Deck.

Alle anderen Decks waren nur dazu gut, das eigene können mit DEM Deck auf die Probe zu stellen.

Ein kurzer Blick aufs Meta zeigte mir, dass U/B-Teachings wohl das einzige Control Deck war, das regelmäßig oben mitspielen konnte.

Der Serra Angel hieß zwar Gurmag Angler und Wrath of God nannte sich Evincar's Justice, aber das sah alles nach dem aus was ich wollte.

 

Ich bastelte also zuerst eine möglichst standardisierte Liste als Ausgangspunkt für meine Tests:

 

 

 

Nach etwas testen ist mir aufgefallen, dass ich Sea Gate Oracle sehr unbeeindruckend fand. Die 3 Mana fühlten sich immer stark klobig an, da der 1/3 Body zu selten von Relevanz war. Preordain war hier meine Alternative.

Allerdings ergab sich dadurch das Problem, dass Gurmag Angler als Kill nicht mehr zuverlässig funktionierte und ich meist über Evincar's Justice den Sack zumachen musste. Warum also nicht direkt ganz ohne Kreaturen spielen, dafür aber mit Innocent Blood? Das Removal manaeffizienter gestalten und an den allgegenwärtigen Gurmag Angler anpassen stand eh noch auf meiner Liste. Vapor Snag war eine Verlegenheitslösung, da ich unbedingt ein gezieltes instant removal mit cmc 1 für den Gurmag Angler haben wollte. Rewind fühlte sich seit Beginn nach einer "win more" Spielerei an. Den enstandenen Platz wollte ich mit preisgünstigem instant carddraw füllen, da ich festgestellt hatte, dass ich meine Landdrops im frühen Spiel sicherer treffen möchte, ohne aber die Landanzahl und somit die Gefahr auf Manaflood zu erhöhen. Lösung: Accumulated Knowledge und folgendes Deck:

 

 

 

 

Nach einigem testen und etwas hin und her geschiebe hatte ich erneut ausgemacht was mir nicht gefällt.

 

1. Es sind einfach zu viele Counter im Deck. Vor allem Remove Soul etc. machen sowohl gegen schnelles Aggro, als auch gegen Control nicht was man möchte.

    Außerdem habe ich immer mehr das Gefühl, in über 50% der Matchups ohnehin alle Counter auszuboarden.

2. Evincar's Justice tötet zwar recht zuverlässig, beinhaltet aber gegen alles mit Burn ein nicht zu unterschätzendes Risiko und ist in langsamen Matchups wirklich sehr klobig.

 

Insgesamt bin ich jedenfalls bei folgender Liste angelangt:

 

 

 

 

Grixis Farben habe ich sowohl mit Schwarz, als auch mit Rot als Zweitfarbe angetestet, da ich heiß auf die tollen roten Sideboardkarten (Pyroblast, Shattering Pulse, Gorilla Shaman) und vor allem Terminate war.

Die URb Version lief zwar, im Gegensatz zu UBr, manatechnisch einigermaßen stabil, allerdings konnte mich Lightning Bolt im derzeitigen Format als Removal der Wahl nicht überzeugen.

 

Hier mache ich dann auch mal Schluss. Ich weiß ja gar nicht obs auf Interesse stößt, aber falls jemand noch Anregungen/Fragen zu Cardchoices, Matchups, etc... hat, immer raus damit.

 

In jedem Fall mit schönem Gruß Charon

 

 

 




#1139093 Affinity

Geschrieben von Charon am 08. März 2015 - 12:44

Sun Droplet spiele ich über Dragon's Claw, weil es über Zeit mehr Leben generiert. Diese Zeit wird dadurch erkauft, dass der Gegner wahrscheinlich zuerst eine Chalice handlen muss, oder durch Vault Skirge bzw. einen sehr schnellen Start gezwungen ist, seinen Burn anderweitig zu verbrauchen. Außerdem verhindert Skullcrack hier genau 1 Leben, während es bei liegender Claw einen Turn freie Fahrt schafft. So "astral", wie man sich die spiele vorstellt (Turn 4 Schluss und so) laufen sie dann oft halt nicht ab. Das Argument, dass Sun Droplet ein Artefakt ist, halte ich für obsolet, da Artefaktremoval ohnehin gut gegen Affinity ist und ein weiterer "must handle" das Deck bestimmt nicht schlechter macht.

 

Im Gegensatz zu sowas komischen wie Farben zu spielen :)

Ich habe natürlich auch zuerst die "standard" Affinity Liste getestet. Nur hatte ich gerade bei den farbigen Spells das Gefühl, dass diese zu klobig also langsam sind und einen obendrein auch noch anfälliger für den erwarteten Hate machen.

Frogmite und Myr Enforcer hingegen ermöglichen absurd schnelle Starts und geben dem Deck mehr Redundanz. Weiterhin wird dadurch möglich, dass man weniger Länder spielt und z.B. Platz für 3 Welding Jar hat, die sich nicht zuletzt gegen Twin, aber auch generell im von mir erlebten Meta sehr gut machen.

 

Gruß Charon




#1138945 Affinity

Geschrieben von Charon am 07. März 2015 - 20:44

Hallo zusammen,

 

nachdem ich nun noch ein daily und einige 8-mans hinter mir habe, bin ich mittlerweile bei folgender Liste angelangt:

 

 

 

Folgend schreibe ich noch etwas zu meinen Erfahrungen mit den Matchups.

 

Junk:

 

Das erste Spiel würde ich noch etwa als 50/50 einstufen, danach geht es jedoch steil bergab, da postboard zu den ohnehin störenden Lingering Souls, Abrupt Decay und Path to Exile, noch Stony Silence und Creeping Corrosion hinzukommen. Manchmal kann man den Gegner einfach überrollen, aber insgesamt schätze ich das Matchup als sehr schlecht ein. Raus gehen hier Chalice of the Void und 1 Signal Pest, für Ratchet Bomb und Etched Champion.

 

Twin:

 

Das erste Spiel geht meist darum, ob er Turn 4 die Combo hat oder nicht. Er kann zwar auch ohne seine Combo mit Affinity interagieren, jedoch ist unsere "Combo" deutlich konsistenter. Trozdem habe ich dieses Matchup ganz gut in den Griff bekommen und schätze es als insgesamt positiv ein. Hier boarde ich - 3 Steel Overseer, 1 Chalice of the Void, 1 Signal Pest ; + 2 Dismember, 2 Spellskite, 1 Torpor Orb. Dismember erwischt auf MtGO sehr häufig unvorsichtige Spieler und fährt den Sieg ein. Auffällig fand ich gerade bei Twin Spielern, dass diese das Board einfach nicht überblickt haben, was zu offensichtlichen Spielfehlern führte.

 

Burn:

 

Spiel 1 wird oft durch den Würfel entschieden. Nach dem Boarden von - 3 Steel Overseer, 1 Welding Jar ; + 3 Chalice of the Void, 1 Sun Droplet, wird er meist ausgelocked durch Chalice auf 1.

 

 

Weitere Matchups folgen. Wenn ihr Anregungen / Fragen habt, hauts raus.

 

Gruß Charon




#1127761 Affinity

Geschrieben von Charon am 05. Februar 2015 - 23:23

Hallo zusammen,

nach den Bannings habe ich, da ich mal wieder Lust auf competetive Magic hatte, mit 3 Decks experimentiert, die mir im von mir erwareteten Meta möglicherweise gut positioniert zu sein schienen.

Als erstes habe ich an einem Midrange-Gifts Deck getinkert, welches hier im Forum unter Séance Ungiven zu finden ist, bin da jedoch auf keinen wirklich grünen Zweig gekommen, da ich 1. gegen die häufiger anzutreffenden Twin und immernoch stark vertretenen Scapeshift Decks ziemlich schlecht dastehe und 2. mein Burn und B/G Matchup auch nicht so schön ist, wie ich es gern gehabt hätte, was bei B/G vor allem an den Oozes liegt, die mir den Yard auseinandernehmen.

Von U/W Tron-Gifts habe ich mir ein gutes Aggro und Midrange Matchup versprochen, wobei ich dank Countermagic und 4 PtE Main gegen Twin schon im ersten Spiel gut dastehe, aber auch sonst den Combos nicht hilflos ausgeliefert bin. Die auch hier nervigen Oozes waren deutlich einfacher zu handhaben, jedoch hat die allgegenwärtige Stony Silence mich, in den eigentlich guten Matchups, komplett auseinandergenommen.

Deck Nummer 3 war Affinity, welches ich seit Mirrodin in diversen Formaten immer wieder mal ausgepackt habe. Normalerweise spielt man dieses Deck, wenn ein Format festgefahren und eher weniger hate vorhanden ist und nicht in einem unbekannten Meta, wo jeder damit rechnet, dass der ein oder andere Affinity Spieler mit dabei ist. Noch dazu kam das Problem der eben erwähnten Stony Silence.
Die Erleuchtung brachte mir folgendes Deck http://mtgtop8.com/e...&d=249821&f=MO des GP in Mailand vom 14.12.2014. Ausgehend von dieser Liste starteten meine Tests und brachten mich platt gesagt zu folgenden Erkenntnissen:

- Contested War Zone ist einfach schlecht.

- Ich will mehr Konstanz als 11 Länder und die Hoffnung auf den Goddraw mir geben können.

- Keinen Zugriff auf Farben zu haben ist schlecht.

- Frogmite und Myr Enforcer führen nicht nur selbst zu sehr explosiven Starthänden, sondern sie umgehen auch Stony Silence und lassen die schlechte Hand des Gegners, die aufgrund des Hate gehalten wurde, extrem blöd aussehen.

- Gut Shot hatte seine Zeit, als es noch Massen an Delvern, Pyromancern, Birds und Hierarchs gab.

- Wie zum Geier glaubt der Kerl 3 Spellskite, oder noch viel schöner 3 Etched Champion aus dem Board manatechnisch finanzieren zu können?

- Was mache ich gegen UWR?

Also:

- Warzone raus. Inkmoth Nexus rein. (Auch wegen Massremoval gegen UWR ausweichen)

- +3 Glimmervoid / -3 Welding Jar (Konstanz und Zugriff auf Farben auf Kosten von etwas explosivität)

- Wilde Experimente im Board mit allen Farben.

Mit den Slots von Chalice of the Void und Scale of Chiss-Goria habe ich schließlich endlos experimentiert. Meine Favoriten waren in diversen Zusammenstellungen: Steel Overseer ; Galvanic Blast ; Thoughtcast ; Ensoul Artifact ; Master of Etherium ; Thoughtseize ; Etched Champion ; ein weiterer Inkmoth Nexus und auch weiterhin Chalice of the Void, da diese sich wider Erwarten, (Ich ging davon aus, nach den Bannings wäre sie im Main nicht mehr gerechtfertigt) wegen des aufkeimenden Zoo, des auf MtGO immer beliebten Burn und der nicht wenigen Leute, die mal wieder Storm auspacken, als weiterhin stark herausgestellt hat.

So habe ich dann eine Zeit lang getestet und bin zu folgenden Schlüssen gekommen:

- Artefakte, die 3 Mana kosten sind nicht schön und wenn dann auch noch ein farbiges dazu kommt wirds ganz unschön. Und tschüss Master!

- Farbige Spells sind generell doof und wenn sie dann auch noch keine Artefakte sind wirds ganz doof. Und tschüss Galvanic Blast ; Ensoul Artifact ; Thoughtseize ; Thoughtcast und auch meine gesamten Sideboardspielereien, die irgendwie immer noch darauf basierten, dass ich Wear//Tear spielen muss, um Stony Silence handhaben zu können.

Um dieser Irrwege bereinigt habe ich dann etwa 3 std. bevor mein angepeiltes Daily Event startete eine Liste zusammengeschustert, die wie ich dachte (Im Nachhinein ist dieses absolute Herangehen wohl auch nicht ganz korrekt, aber ich denke, dass mein Erkenntnisprozess ersichtlich wird.) konsequent meine Erfahrungen in die Praxis umsetzt. Mit dieser habe ich dann noch 2-3 Testspiele gemacht, ein paar Sachen hin und her geschoben und auf gings ins erste Constructed-Turnier seit mindestens einem Jahr:

 

 

 

 

 

Hier aus dem Gedächtnis eine kurze Beschreibung der Spiele:

 

Runde 1 gg (Tarmo-) Twin 2:1

1: Ich sehe Gitaxian Probe ; Serum Visions ; Lightning Bolt und einen Breeding Pool bevor er Dead on Board aufgibt, weshalb ich zuerst auf Scapeshift schließe. Der Blick in mein Sideboard offenbart mir zwar keine so kompromisslose Lösung wie Blood Moon, aber da ich im Schnitt schneller bin als er, sollten Thorn of Amethyst und Defense Grid ätzend genug sein, um den Sack zuzumachen. Raus gingen die Steel Overseer , da diese relativ klobig sind, den ganzen Burn ohnehin nicht überstehen und ich Angst vor Electrolyze hatte.

2: Ich baue früh viel Druck auf, er jedoch kann, als er wieder DoB ist durch Bolt Snapcaster Bolt Chumpblock ; Snapcaster auf leeren Grave für Chumpblock und Deceiver Exarch für tap meine Kreatur (aha also doch Twin) ; Electolyze als 2 zu 0 Tausch into Ancient Grudge mit Flashback meine Luft rauslassen, woraufhin ich nach Cryptic Command : Counter Ravager ; Bounce Snapcaster aufgebe. In diesem Spiel sehe ich noch ein Stomping Ground , weshalb ich auf Tarmo-Twin schließe, trotz dass ich keinen Goyf gesehen habe. Wieder raus gingen jedenfalls die Thorns und wurden durch Spellskite und Dismember ersetzt. Ich merke, dass ich statt Chalice und Jar, lieber noch jeweils ein Spellskite und Dismember mehr gehabt hätte.

3: Ich beginne etwas langsamer, halte dafür jedoch Dismember. Er jedenfalls versucht, wie erwartet Turn 3 Exarch für tap mein Land und ich entsorge in Reaktion den Exarch. Er spielt noch Desolate Lighthouse loot mit Splinter Twin discarded, findet aber weder dann Massremoval/Kreatur für Twin/Bolt, noch einen loot später einen Bolt, der ihn als einziges noch hätte rausreißen können.

 

Runde 2 gg Junk 2:0

1: Seinerseits kommen Thoughtseize ; Abrupt Decay ; Tarmogoyf , dann ist er tot. Ich boarde 2 Etched Champion und Ratchet Bomb für Chalice of the Void , Memnite und Steel Overseer .

2: Es kommen Thoughtseize ; Stony Silence , die gegen mein Board nichts macht, dann ist er tot.

 

Runde 3 gg UWR 2:0

1:  Nachdem ich first turn den Tisch vollmache, kommt second turn Remand auf meinen Ravager. Er gibt ohne Landdrop ab, Ravager resolved und er gibt in seinem Draw Step auf. Es gehen Chalice of the Void , 3 Steel Overseer , sowie 2 Signal Pest für 2 Etched Champion , 2 Thorn of Amethyst , Defense Grid und Relic of Progenitus. (Er hatte Plains und Steam Vents )

2: Ich starte mäßig Stark mit Signal Pest und Vault Skirge. Danach kommt Spell Snare auf mein Defense Grid , er hat aber im nächsten Zug keine Lösung für meinen Ravager. Da 2 Bolts bereits verschossen sind und er auch nicht den Anschein macht weiteres Removal zu besitzen, baue ich All-In einen großen Skirge, der sagt: 2 Draw Steps für Path oder Verdict, ansonsten wars das. Einen Draw Step zu früh kommt zu meinem Verwundern und Erfreuen sein Concede.

 

Runde 4 gg G/R-Tron 2:0

1: Während ich (wer hätte das erwartet) Druck aufbaue, cycled er durch sein Deck und schafft dritte Runde Wurmcoil Engine . Der geblockte Memnite wird jedoch lieber in einen +1/+1 Counter verwandelt statt 6 Leben für ihn zu generieren und reicht somit genau für den Kill. Raus gehen die 3 Steel Overseer und machen Platz für 2 Chalice of the Void , sowie Jinxed Idol.

2: Ich starte nicht ganz so schnell, aber sehr konstant. Er kann durch removal immer irgendwie gerade noch im Spiel bleiben, hat aber schließlich nur noch ein Nature's Claim , was genau ein Removal zu wenig ist um ihn zu retten. Nachdem ich seine Liste online sehen durfte, frage ich mich, ob er wohl immer noch davon überzeugt ist, dass das 4. Nature's Claim im Board besser ist, als das erste Ancient Grudge .

 

Zu den offensichtlichen Choices shreibe ich erstmal nichts, außer dass ich niemanden verstehe, der an Springleaf Drum oder Memnite sparen möchte.

 

Steel Overseer : Die schlechteste Karte im Deck. Das größte "Problem" an ihm ist, dass es sich so unglaublich gut anfühlt ihn zu aktivieren, sonst wäre er easy ganz weg, da: Stony Silence ; Spell Snare ; teuer ; Removal generell. Seine Varianz reicht von: Gewinnt mir das Spiel, was Ravager oder Plating wahrscheinlich besser gemacht hätten, aber schön dass er da war. zu: Ouch! Was ein teurer Memnite. Leider ist die Tendenz zu zweitem Scenario meiner Erfahrung nach weitaus wahrscheinlicher, weshalb er mir fast immer wie der Platzhalter für meine Sideboardoptionen vorkommt. Das kann aber offensichtlich nicht die Grundlage für eine Karte sein, die 3 mal im Maindeck mitspielt, daher sind in meiner aktuellen Liste auch nur noch 2 vorhanden.

 

Tectonic Edge : Mit der Entscheidung keine Farben mehr zu spielen, meiner Abneigung gegen Contested War Zone und dem Bedürfnis 14-15 Länder zu spielen, stand die Entscheidung zwischen Tectonic Edge und Mutavault (Natürlich sind je 4 Darksteel Citadel , Blinkmoth Nexus und Inkmoth Nexus gesetzt). Mutavault ist im komplett dunklen Meta wahrscheinlich sogar besser, da es im Zweifel zur Clock beiträgt, aber gegen die Manlands des von mir oft erwarteten GBx und generell gegen das Angstmatchup UWR erschien mir die Edge besser (daher natürlich auch Edge über Ghost Quarter ). Achso evtl noch zu sagen ist, da LD immer mit Tron oder andersrum assoziiert wird, dass die schlimmste Karte Pyroclasm ist und dabei gehts nicht so um LD 3. - 4. Runde. Zur Zeit bin ich aber auch mal wieder auf 14 Ländern angelangt.

 

Chalice of the Void : Eine Karte mit hoher Varianz. Im schnitt jedenfalls sollte Chalice 12+ (behaupte ich jetzt einfach) Karten des gegnerischen Decks ausschalten. Dass man sie zur Not auch einfach für 0 als Artefakt spielen kann, gibt bei mir den Ausschlag, weiterhin eine Mainboard zu Spielen.

 

Welding Jar : Diese Karte macht halt alles...  außer zuschlagen wie Steel Overseer , Mana produzieren wie Tectonic Edge oder auch nur einen potenziell so starken Effekt zu haben wie Chalice of the Void . Ja was macht diese Karte dann eigentlich? Es ist ein Artefakt, das nichts kostet und somit schon in der engeren Auswahl. Im Gegensatz zum härtesten Konkurrenten Chalice hat es den Vorteil, dass es nicht nur nicht die eigenen folgenden 0-Mana Spells countered, sondern im Gegenteil einen folgenden Removal Spell der Wahl. Aktuell um 2 auf 3 hochgeschraubt.

 

Auf das Sideboard werde ich deshalb nicht so detailliert eingehen, weil ich es  kurz vor Turnierbeginn aus meinen Haves zusammengeschmissen habe und lieber meine gleich folgende, aktuelle Liste diskutieren würde, aber vorher sage ich trozdem noch kurz was zu meinen Überlegungen. 

 

Jinxed Idol : Spontane Idee gegen Massremoval seitens UWR oder GR-Tron. Wurde gegen UWR dann nicht geboardet, weil mir in Folge auf Massremoval Bolt, Snapcaster, Bolt, gib mir das Idol zurück doch zu wahrscheinlich erschien. Aber auch die Effizienz gegen Tron würde ich, obwohl nicht gezogen, im Nachhinein doch sehr bezweifeln. Daher wieder raus.

 

Pithing Needle : Hört sich immer schön vielseitig an, ist jedoch meist Zeichen für die Verlegenheit des Deckbuilders. So auch hier, daher nun raus.

 

Sun Droplet : Sollte klar sein, wartet aber noch auf den ersten Einsatz.

 

Ratchet Bomb : Schön gegen Storm, da sie sowohl EtW Tokens beseitigt, als auch auf 2 liegend ein recht komfortables Gefühl verschafft. GB hat auch eine Menge 2-Drops. Dazu kommt, dass ich größtenteils Junk und dadurch Lingering Souls erwarte.

 

Schließlich führt dies zu meiner aktuellen Liste:

 

 

 

Davon abgesehen, dass die Edges auch Mutavault sein könnten, stehen für mich innerhalb des Maindeck einzig die 6 Slots von Overseer, Jar und Chalice noch als Variablen zur Verfügung, wobei die Alternativen auch rar gesäht sind.

 

Im Sideboard würde ich gern noch die 4. Chalice und den 2. Spellskite unterbringen. Am ehesten entbehrlich scheinen mir momentan Relic of Progenitus und Grafdigger's Cage , aber ich weiß genau, dass ich demnächst direkt bestraft werde, wenn ich den Cage versuchsweise cutte. Das Sun Droplet muss seinen Wert entweder noch beweisen, oder widerlegen. Weiterhin muss ich darauf achten, wie oft Torpor Orb nur schlechter Spellskite ist und schließlich muss ich nochmal die Standardboardings durchgehen, ob nicht eigtl auch ein Thorn reicht. Insgesamt sollten damit nun auch im Post die Gedanken zum Board deutlich werden.

 

Außer den genannten Stellen, steht der Kern des Decks und Boards für mich jedenfalls nun vorerst ziemlich fest.

So das wars aber erstmal, ist ja auch nur ein post. Wenn ihr Bock habt, schreibt natürlich alles was euch dazu einfällt.

 

Bis dahin und Gruß Charon




#1103352 Séance Ungiven

Geschrieben von Charon am 07. Dezember 2014 - 05:55

Hallo zusammen,

 

ich stelle hier mein Deck vor, dass ich in letzter Zeit gern im Casual-Raum von MtGO gespielt habe.

Ich bin an dem Punkt, wo ich Input von außen brauche, um weiter Justierungen vorzunhemen.

 

Es soll so eine Art Mädchen für alles sein und in den meisten Matchups zumindest mitspielen können.

Natürlich ist Pod wahrscheinlich einfach das bessere Deck, aber die "Essenz" des Decks sollte bei Vorschlägen schon erhalten bleiben

(Ich sage das nur weil ich beim basteln selbst häufig bemerkt habe, dass ich im Prinzip jetzt Pod ohne Pod dafür mit Séance werde).

Immerhin soll es sich auch nur im Casual-Raum gut schlagen.

Kartenpreise sind jedoch kein zwingender Hinderungsgrund (mal abgesehen vom Playset Goyfs, die aber auch nicht wirklich sinnvoll wären).

 

Ich zeige euch wohl erstmal das Deck und erkläre dann noch ein Bisschen dazu:

 

 

 

 

Die simpelste Möglichkeit zum Sieg besteht darin, einfach früh Blade Splicer, Kitchen Finks und Phantasmal Image zu legen und diese fleißig nach rechts zu drehen.

Gifts Ungiven ermöglicht es dem Deck sich sehr flexibel auf verschiedene Spielsituationen einzustellen.

Werden momentan keine Antworten benötigt, oder es ist nicht einfach besser nach mehr schnellem Druck zu suchen, geht das erste Gifts meist auf Auramancer, Eternal Witness, Séance, Phantasmal Image (bzw. eine situative Karte). Der Plan ist die Séance aktiv zu bekommen, mit der Witness das Gifts zurückholen, damit die Séance weiter befeuern und durch die "enter the battlefield trigger" value erzeugen. Dies führt meist dazu, dass man irgendwann den Sun Titan mit Phantasmal Images mehrfach kopiert und man dann mit ein Paar Titans plus X vorbeischaut.

Ein einfacher Gifts Pile gegen Aggro ist Unburial Rites und Elesh Norn, Grand Cenobite die der Gegner dann (meist EoT) in den Friedhof legt und man darauf folgend reanimiert.

Gegen Kontrolle sucht man gern Tectonic Edge, Ghost Quarter, Zombie Infestation (nach dem boarden dann auch Raven's Crime) in Kombination mit Life From the Loam. Hier bietet man wiederkehrende Threats auf, mit dem netten Nebeneffekt seinen Yard zu füllen.

Schließlich gibt es noch einen Combo Kill im Deck, der wie folgt funktioniert. Man reanimiert durch Séance das Mirror-Mad Phantasm (oder bei liegendem Phantasm ein Image um dieses zu kopieren), nutzt die aktivierte Fähigkeit, findet kein Phantasm im Deck und hat somit sein Deck im Yard. In der folgenden Upkeep wählt man den Laboratory Maniac mit Séance als Ziel und gewinnt im Drawstep. Zur Absicherung gegen zumindest ein Creature-Removal ist Think Twice in Reaktion da.

Es gibt natürlich noch viele kleine Interaktionen, aber ich denke das sollte diesen wirren Haufen zumindest grob erklären.

 

Jedwedes Feedback ist herzlich erwünscht. Vor allem aber wäre ich dankbar für Vorschläge von speziellen Einzelkarten, die ich nicht auf dem Schirm habe, oder Hinweise auf grobe Schnitzer (z.B. in der Manabase, die hab ich eher so intuitiv gemacht). Außerdem ist das Matchup gegen die meisten Combos trotz 4 Thoughtseize im Board ziemlich schlecht, aber ich denke das ist wohl einfach so. Ist ja bei Pod auch nicht anders.

 

Dann vielen Dank schonmal und Gruß Charon(imus auf MtGO)
 




© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.