Zum Inhalt wechseln


Foto
  • Bitte melde dich an um zu Antworten
149 Antworten in diesem Thema

#1 FlammendesSchwert Geschrieben 15. August 2022 - 22:06

FlammendesSchwert

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 57 Beiträge

Legacy Deadguy Control (Prepare for Cataclysm)

 

 

Idee des Decks: In der heutigen Zeit ist es ratsam, sich für den Cataclysm vorzubereiten und diejenigen zu entrücken, die man liebt... Parallax Wave

 

Das Prinzip des Decks:

  1. Entweder das Spiel schnell gewinnen (ähnlich wie mit white weenie Student of Warfare)
  2. oder die gegnerische Taktik zunichte machen (Kontrolle).
    (ähnlich wie Mono White Prison mit Chalice of the Void,
    oder Death and Taxes Thalia, Guardian of Thraben, Thalia, Heretic Cathar, Archon of Emeria, Sanctum Prelate, Mother of Runes,
    aber ohne Artefakte wie aether vial oder kaldra compleat.)

Dafür stehen folgende Methoden zur Verfügung:

 

1. mittels Verzauberungen, die einen selbst nicht behindern und die man sich je nach Situation mit Erleuchteter Lehrmeister suchen kann. wie z.B.:

2. mittels abwerfen von Handkarten des Gegners und Exilieren des Friedhofs  oder Heraussuchen von Karten aus dem Deck des Gegners und entfernen von problematischen, bleibenden Karten

3. Zerstören von Ländern

4. entfernen von frühen Kreaturen

Gelingt dies, kann man durch "Betritt-das-Spielfeld"-Effekte und Exil-Flicker-Effekte weitere Vorteile gewinnen:

Weitere Exil-Flicker-Möglichkeiten später im Spiel:

weitere interessante Kartenkombinationen:

Ghost Quarter + Flagstones of Trokair + Bitter Ordeal

 

Fazit zur Spielweise und Optionen: Das Deck kann sich allen Situationen anpassen und prinzipiell gegen jede gegnerische Taktik eine Lösung finden.
Möglich wäre es im ersten Spiel den Aggro-Part zu übernehmen (ähnlich white weenie) und im zweiten oder dritten Spiel eher die Kontrolle über die gegnerische Taktik

(ähnlich wie mono white prison oder DnT).

Meiner Ansicht nach ist die Parallaktische Welle besser als Yorion, Sky Nomad.. und man braucht keine 80 Karten im Deck, sondern nur 60.

Problematisch aber nicht unlösbar sind gegnerische Karten wie Bringerin des Schweigens oder torpor orb.

 

Als Alternative für Cataclysm ist Eye of Singularity eine Option, da es mit Erleuchteter Lehrmeister gesucht werden kann;
das ist auch ein Grund, warum viele Karten nicht 4-fach vorkommen.

 

Eine Idee ist, den Mahnender Engel in das Deck zu integrieren, um Exil-Flicker-Effekte mit Instant-Landfall-Effekten zu kombinieren..

aber das ist ggf. etwas zu langsam für Legacy und nicht unbedingt notwendig - wäre aber schön zu sehen auch um die Idee des Decks zu untermauern.

Lobpreis dem Mahnenden Engel
https://www.youtube....h?v=XNM_v-mP-54
 


Bearbeitet von FlammendesSchwert, 18. August 2022 - 20:42.


#2 Kalli Geschrieben 16. August 2022 - 12:21

Kalli

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.934 Beiträge

Hallo und willkommen im Forum :)

 

Setze deine Deckliste bitte in [deck]-Tags! Dadurch werden alle Kartennamen automatisch mit einer Kartensuchmaschine verknüpft, was es anderen Benutzern erleichtert, deine Deckliste zu lesen. Dadurch wirst du wahrscheinlich auch viel mehr Antworten bekommen!

http://www.mtg-forum.de/index.php?showtopic=21919

Hier noch ein Beispiel - wenn du dies eingibst:

[deck]
//Mein Deck
20 Swamp
3 Island
//Sideboard
4 Black Lotus
[/deck]

wird dies angezeigt:

Deck


Bearbeitet von Kalli, 16. August 2022 - 12:22.


#3 Nekrataal der 2. Geschrieben 17. August 2022 - 09:06

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.598 Beiträge

Zunächst einmal möchte ich auf den bestehenden Thread zu Deadguy Ale hinweisen: https://www.mtg-foru...60-deadguy-ale/

 

Da das Deck aber erheblich davon abweicht, habe ich es nicht verschoben, sondern den Thread zunächst wieder aufgemacht, sodass Du die Verbesserungen durchführen kannst, die von meinem Mod Kollegen vorgeschlagen wurden. Das macht das Deck wesentlich besser lesbar insb. bei den ganzen 1-Offs. Das wäre auch mein erster Kritikpunkt, dass das Deck zu unstrukturiert wirkt und die guten Kreaturen nicht 3-4 Mal auftauchen. Wir sind ja nicht im Commander Modus unterwegs ;-)


Bearbeitet von Nekrataal der 2., 17. August 2022 - 09:10.


#4 FlammendesSchwert Geschrieben 17. August 2022 - 17:04

FlammendesSchwert

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 57 Beiträge

Danke für die Infos.

Drei Gründe, warum nicht die gleichen Karten 4x gespielt werden:

1. Es handelt sich um ein Toolbox-Deck, daher sind die verschiedenen Verzauberungen nicht so oft drin.

2. Eine Option ist wie in der Beschreibung ergänzt, Eye of Singularity anstatt Cataclysm zu spielen, da sie mit dem Erleuchteter Lehrmeister gesucht werden kann.

3. Surgical Extraction des Gegners z.B. auf Scrubland, Swords to Plowshares oder Wasteland ist ineffektiv.

 


Bearbeitet von FlammendesSchwert, 17. August 2022 - 17:11.


#5 Nekrataal der 2. Geschrieben 17. August 2022 - 21:33

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.598 Beiträge
Bitte sortiere das Maindeck noch nach Spelltypes. Es ist sonst schwierig zu erkennen wie viele Länder, Kreaturen usw. gespielt werden. Danke.

Zu 1) Für die Verzauberung hast du Tutoren für die restlichen Spelltypen nicht. Eine Toolbox besteht immer aus Tutoren und Tutortargets. Ein ganzes Deck aus unterschiedlichen 1 Offs ohne Tutoren kann sicherlich viele unterschiedliche Dinge abdecken, aber nichts davon konsistent.

zu 2) verstehe ich das richtig, dass der Grund für die 1 Offs im Maindeck diese eine SB Karte ist, die btw deutlich schlechter als Cataclysm ist? Da würde ich eher ein Mainboard mit den stärksten Karten spielen und auf eine solche SB Karte verzichten.

zu 3) Das ist so einen Nischenszenario, dass es für den Deckbau irrelevant ist. Selbst gegen ein Standard Dead Guy Deck mit vielen 4 Offs würde man keine Surgicals boarden. Deswegen auf Karten wie Stop oder Prismatic Ending als 4 Off zu verzichten ist falsch, denn die sind in 99 von 100 Spielen super. Surgicals haben ihre Berechtigung für andere Matchups.

Mein wesentlicher Kritikpunkt ist - und verm. auch eine Quelle der vielen 1 Offs - , dass du viele unterschiedliche Strategien versuchst in einem Deck unterzubringen:Controlelemente, Prisonelemente, Aggroelemente, Tutorelemente usw. So denkst du, dass du für jedes Matchup gerüstet bist und flexibel auf alles reagieren kannst, weil du für alles passende Karten im Deck hast. Wenn das so einfach wäre. Leider sehen Magicdecks anders aus.

Das Hauptproblem bei dieser Überlegung ist Konsistenz. Wenn du immer exakt die passenden Karten für das Matchup auf der Hand hast, die du brauchst, kann das aufgehen. Das ist aber nie so. Daher spielt man entweder deutlich mehr Tutoren, Cantrips usw. oder eine höhere kritische Masse an günstigen Kreaturen (Aggro), Removal (Control) oder Prisonelementen. Das erklärt auch die allg. Deckbauregel von 4 Offs. Schau dir dazu gerne aktuelle Legacy Decks an, wie diese strukturiert sind. Konkret heisst das: Möchtest du in den Aggro Modus gehen spielst du aktuell deutlich zu wenige und im Durchschnitt zu teure Kreaturen. Möchtest du Kontrolle spielen hast du zu wenig günstiges Removal. Prisonelemente gibt es effektiv zu wenige. Das ist der Grund warum sich eigentliche alle Legacydecks idR max. in 2 Kategorien klassifizieren lassen wie Combo Control oder Aggro Combo. Viele Tutortargets sind im übrigen zu situativ und in vielen Matchups tote Karte. Die will man nicht im Maindeck haben.

Yorion wird gespielt, weil es eine 8te Handkarte ist. Das kann Parallax Wave eben nicht. Zudem ist er ein Threat und bei fast jedem Boardstate gut. In den Decks wo er relevant ist, ist er U (für FoW relevant) oder kann mit Vial auf 5 uncounterbaR gespielt und mit Karakas vor Removal beschützt werden. Wave wird seit Jahren schon nicht mehr im Legacy gespielt. Sie ist weder permanentes Removal noch hat sie hohe Relevanz, wenn man vorne liegt. Sie ist nett in Flickerdecks und weil sie relativ flexibel eingesetzt werden kann. Im Cube immer wieder ein Allstar. Im Legacy nicht so sehr. Ich denke die Karte spiegelt gut das wieder, was das Deck versucht nämlich für alles gerüstet zu sein. Leider wird das aus o.g. Gründen nicht funktionieren. Am besten testest du das Mal selber, um zu dieser Erkenntnis zu kommen.

Bearbeitet von Nekrataal der 2., 17. August 2022 - 22:31.


#6 FlammendesSchwert Geschrieben 19. August 2022 - 16:07

FlammendesSchwert

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 57 Beiträge

Habe die Deckliste nach Sprucharten sortiert.

Das Deck ist hier nochmals zu finden - es besteht die Möglichkeit dort das Deck zu testen

https://tappedout.ne...or-cataclysm-2/

 

Kritik ist angenommen. Das Deck habe ich über die Jahre hinweg immer wieder etwas verändert und ich finde es spielt sich gut.

Was aktuell ins Main- und Sideboard gehört, kann man nochmal drüber sprechen.

Klar hat alles Vor- und Nachteile.. Eye of Singularity kann man halt mit dem Tutor suchen und für Yorion, Sky Nomad muss ich nochmal 5 x 4 Karten ins Mainboard packen..

da spiele ich lieber mit weniger Karten .. die Konsistenz ist da ja auch nicht mehr gegeben, und falls doch, ist die Frage, warum es trotzdem gespielt wird.. es ist denke ich fast dasselbe, ob ich im 60 Karten-Deck 2 oder 3 Kopien einer Karte spiele oder im 80-Kartendeck mit 3 oder 4 Kopien.


White Prison, Death & Taxes, Dead Guy Ale

 

White Prison vs Death & Taxes - Cardmarket Series Prague Legacy Semifinals


Dead Guy Ale - A Most Interesting Legacy Deck For The Most Interesting Magic: The Gathering Players


Bearbeitet von FlammendesSchwert, 18. August 2022 - 21:06.


#7 Felidae_ Geschrieben 19. August 2022 - 21:02

Felidae_

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 560 Beiträge

Darf ich fragen gegen wen / was du regelmäßig spielst? Eher Freunde mit ähnlichen Decks, oder wirklich auf Turnierebene?

 

Es ist halt ein gewaltiger Unterschied ob ihr im Freundeskreis nach Legacy Bannings spielt und das Deck dort gut performt, oder ob du damit auf Turniere gehst und gegen „richtige“ Legacy Decks spielst.

 

Dein Deck ist durch die ganzen 1-offs wahnsinnig inkonstant und überhaupt nicht fokussiert. Wenn du schon eine Toolbox mit so vielen Kreaturen hast, wo ist dann der Recruiter of the Guard?

Überhaupt macht DnT quasi alles was dein Deck macht (inklusive Cataclysm aus dem Board), nur eben 10x besser und 100x konstanter.

 

Du sagst es ja selber, du hast so ein bisschen den Plan von DnT (minus der guten Karten), den Plan von Mono White Prison (was vermutlich 10 Menschen auf der ganzen Welt jemals ernsthaft auf einem Turnier gespielt haben), minus der Länder und der Prison Pieces und ein bisschen was von White Weenie, nur ohne aggressive Kreaturen.

 

Nochmal, all die Kritik kommt aus der Sicht eines Turnierspielers. Für den Küchentisch gelten natürlich andere Regeln.

 



#8 FlammendesSchwert Geschrieben 19. August 2022 - 22:45

FlammendesSchwert

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 57 Beiträge

Was für ein Deck spielst du denn? Dann könnte man mal ein Playtest machen.

Nur die Deckliste anschauen ist nicht dasselbe wie das Deck auszuprobieren.

Bei Turnieren habe ich auch schon mitgepielt und im Mittelfeld abgeschlossen..

"wahnsinnig inkonstant und überhaupt nicht fokussiert":

Ich finde das abwechslungsreich, denn mehrere Karten machen ähnliche Effekte.

Ob ich Mutter der Runen auf der Hand habe oder Giver of runes ist meistens nicht so wichtig.

Ob ich mit Schwerter zu Pflugscharen eine Kreatur abräume oder mit Weg ins Exil ist auch meistens nicht so wichtig,

bzw. lässt mir zwei Möglichkeiten, falls ich beide auf dere Hand habe und so weiter..

Was du fokussiert nennst, nenne ich langweilig. Einfach ein Top-Deck zu kopieren und mit dem zum Turnier zu gehen kann jeder..

Denn was ist da der Reiz dran ? Das verstehe ich überhaupt nicht.

Wenn ein Deck nur ein bestimmtes Ziel verfolgt, kann man auch leicht aus dem Konzept gebracht werden:

Bei einem Kombo-Deck sucht man zum Beispiel einfach die nötigen Karten aus dem Deck oder wirft sie von der Hand ab;

oder beim Reanimator Deck exiliert man den friedhof und das wars.. langweilig..

Ich möchte ein Deck, das gegen jegliche Stategie überleben kann und nicht geradlinig in den Abgrund läuft.

Klar, mit Neutralisationszauber kann man alles hinbiegen.. deswegen wird UR delver auch so oft gespielt (16% vom Meta).
Ich finde in Zukunft sollten mehrere Karten herauskommen, die nicht neutralisiert werden können, damit mal wieder etwas Abwechslung rein kommt..

und noch kurz zum Recruiter of the Guard.. ich finde das eine absolut schlechte karte.. für 3 Mana 1/1, nur damit ich mir eine kreatur suchen kann ?

Da spiele ich dann liebe gleich die Kreatur, die ich will.. wie gesagt machen mehrere Kreaturen ähnliche Effekte.

"Überhaupt macht DnT quasi alles was dein Deck macht (inklusive Cataclysm aus dem Board)":

Vielleicht tausche ich Cataclysm wieder mit Auge der Einmaligkeit.. die gefällt mir sowieso besser.

So habe ich übrigens mal gegen ein Storm-Deck im Turnier gewonnen.. Ich hatte noch einen Zug mit Student der Kriegskunst auf Level 7 und der Gegener konnte nur noch verteidigen mit Empty the warrens und hat 4 Goblins oder so gemacht.. da hat er sich schon gefreut und gedacht, da komme ich jetzt nicht mehr durch. In meinem Zug habe ich dann einfach Auge der Einmaligkeit gespielt, seine Tokens abgeräumt und mit 4/4 Doppelschlag draufgehauen.. mit Cataclysm hätte ich in dieser Situation verloren.

.. was mir gerade noch aufgefallen ist, anstatt mit Auge der Einmaligkeit hätte ich in der Situation auch mit der Parallaktische Welle gewonnen,oder mit Zealous Persecution hätte ich sie gezogen.. wie gesagt machen mehrere Karten ähnliche Effekte.

LG FlammendesSchwert


Bearbeitet von FlammendesSchwert, 19. August 2022 - 23:58.


#9 Nekrataal der 2. Geschrieben 19. August 2022 - 23:03

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.598 Beiträge

Habe die Deckliste nach Sprucharten sortiert.


Danke! Ich denke, dass ist nochmal ganz wichtig, was Felidae geschrieben hat. Hier sind wir im Legacy Bereich für Turnierdecks. Natürlich kann man jedes beliebige Deck nach Legacy Bannings bauen. Das gehört dann aber ins Casualforum, wenn der Zweck nicht ist, es auf einem Turnier zu spielen. Dann verschiebe ich den Thread gerne. Du hast ja selber YT Videos angeführt, wo genau die Dinge umgesetzt sind von denen ich sprach. Die könntest Du gut als Referenz nehmen oder wie gesagt den bestehenden Deadguy Thread. Leider sind die schon ziemlich alt.

 

 

Ob ich mit Schwerter zu Pflugscharen eine Kreatur abräume oder mit Weg ins Exil ist auch meistens nicht so wichtig,

bzw. lässt mir zwei Möglichkeiten, falls ich beide auf dere Hand habe und so weiter..[]

Denn was ist da der Reiz dran ? Das verstehe ich überhaupt nicht.

 

 

Im Turniermagic spielst Du die besten Sprüche 4x, weil es ums Gewinnen geht und da zählt nun mal jedes Prozent. Das ist in der Formel 1 ja auch nicht anders. Wenn Du das langweilig oder wenig reizvoll findest, kann ich das Argument zwar verstehen, aber dafür gibt es ja Formate wie Commander, wo genau das gefeiert wird. Der Reiz von Turniermagic liegt weniger im Deckbau, als darin aus seinem Deck, dass letzte spiel-technisch herauszuholen.  In dem Fall, den ich mir herausgepickt habe, um Dir ein Beispiel zu geben, ist ganz klar Stop >> Path speziell dann, wenn Du selber Land Destruction spielst. Auch in Summe spielst Du zu wenig Removal, denn 4x Stop sind normalerweise 100% gesetzt und Du spielst davon 2 plus einen Path also nur 3. Auch bei anderen Spruchgruppen zeigt sich dieses Pattern. Discardspells=1, normalerweise spielt man hier zumindest 4. Duress ist auch deutlich schlechter als Thoughtseize.

 

Wie ich schon weiter oben sagte: am Ende Ende hat Dein Deck von jedem der von Dir genannten Decktypen etwas, aber keine der genannten Strategien kannst Du mit diesen konsistent verfolgen, da es einfach zu wenige sind aufgrund der fehlenden Redundanz.

 

Die Optimierung des Decks wird  bei so viel persönlicher Präferenz im Deckbau ziemlich schwierig. Wenn Du die Standarddeckbauregeln ignorierst und aufgrund von Flavor lieber Stop, Path und Declaration in Stone spielst, ist das Dein gutes Recht, aber der Designspace dafür ist ja riesig und was erwartest Du dann von einem Turnierspieler als Antwort?


Bearbeitet von Nekrataal der 2., 19. August 2022 - 23:34.


#10 FlammendesSchwert Geschrieben 19. August 2022 - 23:08

FlammendesSchwert

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 57 Beiträge

natürlich ist der Zweck auch auf Turnieren zu spielen.. habe gerade in der Antwort zuvor davon ein Beispiel herausgegriffen.

Probiert das Deck doch einfach mal aus (mit dem Playtest-Link den ich oben geschickt habe), bevor ihr es abwertet.


Bearbeitet von FlammendesSchwert, 19. August 2022 - 23:09.


#11 Nekrataal der 2. Geschrieben 19. August 2022 - 23:31

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.598 Beiträge

Das mag jetzt hart oder arrogant für Dich klingen, aber das brauche ich nicht, denn ich sehe sehr klar, dass es inkonsistent sein wird. Du ignorierst einfach elementare Deckbauregeln https://www.mtg-foru...n-deck-postest/. Ich kann Dir gerne vorrechnen wie wahrscheinlich es sein wird, dass Du z.B. in den ersten X Zügen Removal auf der Hand haben wirst (ich bleibe mal bei meinem Stop Beispiel) und das ist deutlich zu wenig, um das Deck z.B. als Kontrolldeck zu spielen, jetzt mal unabhängig davon, dass Du die Rolle in bestimmten MUs automatisch einnimmst. Aber ich empfehle Dir ganz klar, dass Deck auf mtgo oder auf Turnieren zu testen, denn die Erfahrung kannst Du nur selber machen und gerne hier berichten. Ein Vorteil des Decks ist definitiv, dass niemand damit rechnet, was ihn alles in den Spielen erwartet.


Bearbeitet von Nekrataal der 2., 19. August 2022 - 23:34.


#12 FlammendesSchwert Geschrieben 19. August 2022 - 23:37

FlammendesSchwert

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 57 Beiträge

Danke Nekrataal für die Infos.

Hier möchte ich noch zu den 2 Duress (1x main 1x side) zu sprechen kommen.. Die hatte ich im gleichen Turnierspiel gegen den Stormspieler gezogen.. bald darauf musste ich den Friedhof in die Bibliothek mischen..und die 2x Duress waren erneut verfügbar.. da habe ich mich auch bei ihm bedankt, dass ich jetzt meine zwei Duress wieder reinmischen darf.. :).. in vielen Situationen kann Duress auch durch Chalice of the void oder deafening silence ersetzt werden.

PS: .. aber für was brauche ich z.B. 4x Swords to Plowshares wenn ich gegen Storm spiele ?

und inwiefern ist Duress z.B, gegen Storm schlechter als thoughtseize ?

 

Die ganzen Wahrscheinlichkeitsrechnungen sind in einem gewissen Maß gut, aber darauf kann man sich ja nicht 100% verlassen.. die Möglichkeit reicht manchmal, um es passieren zu lassen.. Gedanke schafft Realität ;).. wir sind ja schließlich auch nicht durch Zufall entstanden..


Bearbeitet von FlammendesSchwert, 20. August 2022 - 00:03.


#13 Nekrataal der 2. Geschrieben 20. August 2022 - 00:24

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.598 Beiträge

Danke für den Bericht. Hier zeigt sich aber klar der Flaw in Deiner Wahrnehmung. 2 Duress, 1x CotV und Deafening Silence, also 4 Karten sind gegen Storm bei weitem nicht genug. Discard ist gegen Storm i.A. eher schlecht, weil es das Deck - wenn überhaupt - nur kurzfristig ausbremst. Mit Cantrips und Karten wie Past in Flames kann Storm sowieso auch über den Friedhof abgehen. CotV oder DS können Game 1 sehr gut sein, weil niemand damit im Maindeck rechnet, aber die Wahrscheinlichkeit einer diese 4 genannten Karten auf der Starthand zu haben, liegen unter 50% und eine der 3 verbleibenden nachzuziehen, wenn es doch passiert, noch weit darunter (ca. 3%). Ein Spiel gegen Storm dauert vllt 3-4 Turns, wenn es nicht anständig disrupted wird (1x Duress spielen zählt nicht dazu!). Hinzukommt, dass Storm selber Discard spielt. Die rein rechnerischen Chancen stehen also bestenfalls 50/50 für Dich , dass Du ein Szenario wie z.B. "ich caste 1 Duress" erlebst (oder eine der anderen 3 Karten) und anschließend sehr gut, dass Du kein einziges weiteres relevantes Stücke Pappe nachziehst. Mit Glück geht natürlich alles, aber rein rechnerisch sieht es leider schlecht gegen Storm aus und Du bist Turn 4 tot. Nach dem Boarden wird es nicht besser. Während Du vllt 2-3 relevante zusätzlich im SB findest, könnte ich als Storm Spieler (ANT) aus folgender Auswahl boarden: 2 Abrupt Decay, 1 Bayou, 1 Boseiju, Who Endures, 2 Chain of Vapor, 1 Massacre, 2 Veil of Summer. Wenn ich nur mal einfach Karten zusammenzähle, erhöht das nicht die Chancen, dass irgendein Piece Deiner Interaktion relevanter wird.

 

Was ich damit sagen will: Die Wahrnehmung eine Handvoll Karten gegen Storm zu spielen oder eine Handvoll Removal macht das Deck nicht zu einem Kontrolldeck oder einem Combokiller. Diese Rechnung geht nicht auf. Es sind deutlich mehr Karten notwendig, damit ein solche Plan konsistent umgesetzt werden kann. Daher auch die Aussage, dass ich das Deck nicht testen brauche, um das zu sehen. Die notwendige Redundanz drückt sich eben in Playsets bestimmter Karten aus oder einer äquivalenten Anzahl an funktional ähnlicher Karten. Wie oben in meinem Beispiel spielt ein Kontrolldeck mindesten 8 günstige Removalspells. Du spielst aber z.B. nur 3.



PS: .. aber für was brauche ich z.B. 4x Swords to Plowshares wenn ich gegen Storm spiele ?

und inwiefern ist Duress z.B, gegen Storm schlechter als thoughtseize ?

 

Die ganzen Wahrscheinlichkeitsrechnungen sind in einem gewissen Maß gut, aber darauf kann man sich ja nicht 100% verlassen.. die Möglichkeit reicht manchmal, um es passieren zu lassen.. Gedanke schafft Realität ;).. wir sind ja schließlich auch nicht durch Zufall entstanden..

 

Gegen Storm ist es tatsächlich egal, ob Du Duress oder Thoughtseize spielt. In diesem MU ist TS sogar schlechter, weil  es dem Stormspieler potentiell einen Stormcount schenkt. In den allermeisten anderen möglichen Partien ist TS besser, weil es einfach ein höhere Trefferquote hat. Die 2 Leben spielen idR keine Rolle.  Das kannst Du auch über die Häufigkeit bestimmter Karten in allen gemeldeten Turnierdecks nachschauen: https://www.mtggoldf...legacy/full/all TS ist da auf Platz 19, Duress wird schon gar nicht mehr in der Top 50 aufgeführt.

 

4 Schwerter brauchst Du nicht gegen Storm, aber gegen alle anderen Decks mit Kreaturen, was derzeit die große Mehrheit sein dürfte. Gegen Storm boardest Du sie ggf. heraus und ersetzt diese durch sinnvollere. Stop ist das beste Removal im Format neben Prismatic Ending und wird in jedem Deck als Playset gespielt, was es wirken kann.

 

Die Wahrscheinlichkeitsrechnung sagt Dir, was Du im Durchschnitt erwarten kannst. Deutlich anderer Ergebnisse zu erwarten, führt in den allermeisten Fällen zu Enttäuschung.


Bearbeitet von Nekrataal der 2., 20. August 2022 - 00:31.


#14 FlammendesSchwert Geschrieben 20. August 2022 - 00:48

FlammendesSchwert

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 57 Beiträge

gegen Storm muss man im zweiten Spiel dann intensiv Mulligan nehmen.

Wenn man die erste Runde überlebt, erhöhen sich die chancen zu gewinnen in den späteren runden.

 

Optimal wäre folgendes Szenrio:

Runde 1: chalice of the void auf 0 oder surgical extraction, marsh flats --> scrubland, Deafening Silence oder duress oder enlightened tutor

Runde 2: ghost quarter, thalia, guardian of thraben oder aegis of the gods oder ethersworn canonist oder spirit of the labyrinth oder stony silence

runde 3: fetid heath, (Plains tappen und dann mit ghost quarter zerstören und swamp suchen: macht massaker des Gegners unwirksam) archon of emeria.. sollte zum Sieg reichen..

 

ansonsten sind auch noch Mutter der runen und verteilerin der runen im deck, um gegen aprubt decay auf Kreaturen gewappnet zu sein.

Gegen Goblin-Tokens sind 2x zealous persecution im Deck.

 

 


Bearbeitet von FlammendesSchwert, 20. August 2022 - 01:12.


#15 Quentin Coldman Geschrieben 20. August 2022 - 08:41

Quentin Coldman

    Most Qualified User Eternal

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.791 Beiträge

Ich frag mich ob der schwarz splash überhaupt sinnvoll ist du machst da echt wenig draus imo, wenn man schon schwarz spielt dann imo für Bomben wie Dark Confidant, Liliana of the Veil, Thoughtseize, Plague Engineer etc. So würde ich den Splash einfach cutten und mono white spielen, das macht die Manabase stabiler und du kannst mehr Wasteland spielen. 

 

Zu den ganzen 1offs wurde ja schon genug gesagt, ich finde es nicht schlimm ein paar 1offs zu spielen, aber der Fokus sollte auf den besten Karten deins Decks liegen. Karten die nur in manchen matchups gut sind gehören imo nur ins Maindeck wenn das sehr Matchup häufig ist oder die Karte flexibel genug ist um in verschiedenen matchup sinnvoll zu sein. Absolute Law und Defeaning Silence gehören definitiv nicht dazu. Ethersworn Canonist kann wenigstens hauen gehen und macht das selbe wie Silence. Allgemein sind alle deine Verzauberungen imo zu schlecht und zu situativ. Ich finde eine tutortoolbox im sideboard gut, aber im maindeck hast du massenhaft Karten die in bestimmten Situationen tot sind. Klar sind die mal geil und gewinnen random Spiele, aber das Deck büßt dadurch extrem viel Konstanz ein. Mehr Kreaturen, Walker, Removal oder Discard wäre imo nützlicher statt der Toolbix zumindest im Maindeck. Wenn du weiterhin nur 1offs spielen willst, dann denk nochmal über den Recruiter nach, der hat sehr viele Synergien mit deinem Deck z.B. Eldrazi Displacer oder Flickerwhisp und findet dir bei Bedarf die richtige Kreatur. 


Bearbeitet von Quentin Coldman, 20. August 2022 - 08:42.


#16 Nekrataal der 2. Geschrieben 20. August 2022 - 09:36

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.598 Beiträge

gegen Storm muss man im zweiten Spiel dann intensiv Mulligan nehmen.
Wenn man die erste Runde überlebt, erhöhen sich die chancen zu gewinnen in den späteren runden.

Optimal wäre folgendes Szenrio:
Runde 1: chalice of the void auf 0 oder surgical extraction, marsh flats --> scrubland, Deafening Silence oder duress oder enlightened tutor
Runde 2: ghost quarter, thalia, guardian of thraben oder aegis of the gods oder ethersworn canonist oder spirit of the labyrinth oder stony silence
runde 3: fetid heath, (Plains tappen und dann mit ghost quarter zerstören und swamp suchen: macht massaker des Gegners unwirksam) archon of emeria.. sollte zum Sieg reichen..

ansonsten sind auch noch Mutter der runen und verteilerin der runen im deck, um gegen aprubt decay auf Kreaturen gewappnet zu sein.
Gegen Goblin-Tokens sind 2x zealous persecution im Deck.

Das wäre ganz sicher optimal, aber leider absolut unwahrscheinlich. Du erzeugst dir einfach immer ein Best Case Szenario und hoffst, dass es so passiert und der Gegner nicht interagiert. Damit kann man natürlich die Standard 4 Off Regel ausser Kraft setzen. Es ist aber leider nicht realistisch. Dein Deck mulliganed zudem extrem schlecht, heisst du kannst den Kartennachteil quasi nicht mehr aufholen oder ausgleichen. Jede Karte weniger reduziert die Wahrscheinlichkeit weiter, dass du nach einem gefundenen Lockpiece auf der Starthand ausreichend Druck erzeugst oder der Gegner - im Falle von Storm - das richtige Removal findet und abgeht.

Bearbeitet von Nekrataal der 2., 20. August 2022 - 09:37.


#17 FlammendesSchwert Geschrieben 20. August 2022 - 13:29

FlammendesSchwert

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 57 Beiträge

"wenn man schon schwarz spielt dann imo für Bomben wie Dark confidant, Liliana of the Veil, Thoughtseize, Plague Engineer etc. So würde ich den Splash einfach cutten"

ok, anstatt Dark confidant spiele ich Asylum Visitor. Meiner Meinung nach die bessere Karte. Die hat mehr Power und lässt mich weniger Leben verlieren.

Anstatt Thoughtseize spiele ich Duress. Meiner Meinung nach die bessere Karte, da ich Kreaturen leicht wegräumen kann.

Anstatt Plague Engineer spiele ich zealous persecution, oder eben im Sideboard Toxic Deluge und Soul Shatter.

Es war auch mal früher dafür als Verzauberung engineered Plaque im Deck.

 

Weil du es gerade ansprichst, Asylum Visitor kommt zudem gut gegen Liliana of the Veil an, da man sie mit madness direkt ins spiel bringen kann und anschließend liliana mit 3 Power beseitigen..

 

"Absolute Law und Defeaning Silence gehören definitiv nicht dazu"

ja, man kann auch das zweite Duress anstatt Defeaning Silence und Ethersworn Canonist anstatt Absolute Law ins Hauptdeck machen.

Da ich jedoch rot hasse, spiele ich eben die anderen zwei Karten im Mainboard.

 

"Dein Deck mulliganed zudem extrem schlecht, heisst du kannst den Kartennachteil quasi nicht mehr aufholen"

Warum mulliganed mein Deck extrem schlecht? Das kapiere ich nicht, sorry. Kannst du das etwas ausfürlicher erklären?

Den Kartennachteil kann man schon etwas kompensieren. Mit  Asylum Visitor kann ich zwei karten ziehen, wenn ich keine mehr auf der Hand habe..

ja ich weiß, ihr würdet hier 4x Dark Confidant spielen.. der ist aber schlecht gegen burn.

Mit Kaya, Ghost Assassin oder Palace Jailer lassen sich dann auch Karten ziehen.

 

Mit Sicherhheit kann ich sagen, dass dieses Deck besser gegen Storm ankommt, als das gewöhnliche Death and Taxes.


"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und am Ende gewinnst du."

Ein Spruch von Mahatma Gandhi, der mir gerade dazu einfällt.. (an die Burn und Storm-Spieler)

Bearbeitet von FlammendesSchwert, 20. August 2022 - 12:59.


#18 Dein Freund der Baum Geschrieben 20. August 2022 - 13:46

Dein Freund der Baum

    Bester Legacy-Spieler 2020/2021

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.037 Beiträge
Bevor hier weiter über Fringe Kram wie Burn oder Storm diskutiert wird: Wie gewinnst du konstant gegen UR, wenn sie dir 1-2 Murktides mit Force Backup vor die Nase legen? Du spielst ja massiv weniger Removal als z.B. Death and Taxes und läufst ohne Vial noch gezwungenermaßen in jedes Daze rein.
Never underestimate the power of overwhelming stupidity in overwhelming numbers.

#19 Quentin Coldman Geschrieben 20. August 2022 - 13:46

Quentin Coldman

    Most Qualified User Eternal

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.791 Beiträge

 

 

Warum mulliganed mein Deck extrem schlecht? Das kapiere ich nicht, sorry. Kannst du das etwas ausfürlicher erklären?

 

 

Weil du einen riesen Haufen situative 1offs spielst statt mehr Karten zu spielen, die immer oder oft gut sind. 

 

Naja ich hab das Gefühl du bist zufrieden mit deinem Deck, was ja auch ok ist. Aber es ist halt nicht mal ansatzweise optimal und ich verstehe nicht ganz warum du es hier gepostet hast, wenn du alle Hinweise die man dir gibt ignorierst. 



#20 FlammendesSchwert Geschrieben 20. August 2022 - 14:22

FlammendesSchwert

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 57 Beiträge

Welches Deck gewinnt konstant gegen UR ? Das möchte ich mal sehen..

 

Ggf. werde ich noch cavern of souls integrieren.

Wie zuvor erwähnt sollten in Zukunft mehr Karten das Licht der Welt erblicken, die nicht neutralisiert werden können.

 

"Weil du einen riesen Haufen situative 1offs spielst"

es gibt ja immer ein zweites oder drittes Spiel und da kann man dann die karten, die schlecht sind ins sideboard machen und die guten ins Mainboard.

 

Und ja, ich bin zufrieden mit dem Deck, weil ich weiß, was es kann.. aber gegen Verbesserungsvorschläge bin ich nicht abgeneigt.

Und die Kritik ist zur Kenntnis genommen.

Es ist jedoch ein Unterschied anhand der Deckliste zu kritisieren, obwohl man das Deck noch nie gespielt hat.

Ich spiele das Deck schon seit ca. 10 Jahren und es hat immer wieder Veränderungen daran gegeben.


Gegen UR aggro bzw. Murktide regent ist es am Anfang wichtig, den Friedhof zu exilieren, damit die kreaturen klein bleiben.. der Rest ergibt sich dann schon.

containment priest und flickerwisp sind gegen Murktide Regent gut.

Das ist der einzige Brecher, den sie im Deck haben.. Innocent Blood, Soul Shatter, Vindicate, toxic deluge sind dafür im sideboard.

 

gegen force of will kann man zum beispiel Sanctum Prelate  auf 5 legen oder grand abolisher


Bearbeitet von FlammendesSchwert, 20. August 2022 - 14:26.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Legacy Deadguy ControlBW, discard, exil, flicker, dnt, pikula, death and taxes, deadguy ale, parallax wave

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.